Unsere Erde. Der blaue Planet

WAS IST WAS Sachbuch Band 1

Karl Urban

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Blau leuchtende Ozeane, tiefgrüne Wälder, fruchtbare Böden - die Erde ist in den unendlichen Weiten des Weltalls eine Oase. Sie ist der einzige uns bekannte Planet, auf dem es Leben gibt. In ihrem Inneren ist sie tausende Grad heiß und unter unseren Füßen wandern die Kontinente auf einer zähflüssigen Schicht. Wie entstand das Leben auf der Erde? Wie haben sich bestimmte Tierarten an extreme Lebensbedingungen angepasst? Woher kommen die Jahreszeiten und warum gibt es Tag und Nacht?

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7886-2035-6
Verlag Tessloff Verlag
Maße (L/B/H) 27,9/23,2/1 cm
Gewicht 456 g
Abbildungen 193, mit vielen Fotos, Illustrationen und Infografiken
Auflage 1
Illustrator Eberhard Reimann, Gerd Ohnesorge, Frank Kliemt, Markus Kluger
Verkaufsrang 10988

Weitere Bände von WAS IST WAS Sachbuch

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Unsere Erde. Der blaue Planet
von einer Kundin/einem Kunden aus Frauenkirchen am 11.02.2020

Ein für Interessenten jeden Alters interessantes und leicht verständlich gestaltetes Werk mit zahlreichen anschaulichen Abbildungen. Trotz seiner geringen Stärke sehr aufschlussreich.

von Anna Erhardt aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Was ist was ist einfach super!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Ist die Erde hohl?

    Die Erde ist eine gewaltige Kugel. Von deinen Füßen bis hinab zum Mittelpunkt des Planeten sind es unvorstellbare 6371 Kilometer. Das entspricht einer Strecke von Berlin nach New York! Wie es im Innern aussieht, konnten sich Menschen lange Zeit schwer vorstellen. Der Science-Fiction-Autor Jules Verne malte sich in seinem Roman "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" riesige Höhlen mit einem unterirdischen Ozean aus. Tatsächlich besteht die Erde aus drei übereinanderliegenden Schichten aus festem oder flüssigem Gestein. Höhlen gibt es nur in der äußersten Schicht der Erde. Das ist die Kruste, auf der wir leben. Weiter unten kann es keine Hohlräume mehr geben: Denn je tiefer man gelangt, desto stärker wird das Gestein von den darüberliegenden Schichten zusammengedrückt. Außerdem wird es in Richtung Mittelpunkt der Erde immer heißer. Wie der glühende Stahl eines Schmiedes wird das Gestein dabei immer weicher und biegsamer. Jede Höhle würde durch das schiere Gewicht des Gesteins schnell zusammengedrückt werden!