Türkisgrüner Winter

(Kirschroter Sommer Band 2)

Emely & Elyas-Reihe Band 2

Carina Bartsch

(73)
eBook
eBook
3,49
3,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«.

Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die richtigen sind. Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt heute in Bamberg. Sie brach erst die Real- und dann die Wirtschaftsschule ab und widmete sich mit Anfang zwanzig ihrer Leidenschaft dem Schreiben. Nachdem sie mit ersten Kurzgeschichten mehrere Schreibwettbewerbe gewann, wagte sie sich 2008 an ihren Debütroman "Kirschroter Sommer", der von sämtlichen Verlagen abgelehnt wurde. 2011 nahm Carina Bartsch die Veröffentlichung selbst in die Hand und gründete den Schandtaten Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783944647005
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1405 KB
Verkaufsrang 2680

Weitere Bände von Emely & Elyas-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
56
8
6
2
1

Setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas fort. Der Handlung fehlen dabei jedoch neue Impulse
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 06.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Türkisgrüner Winter" ist die Fortsetzung von "Kirschroter Sommer" und knüpft direkt an das Ende von Band 1 der "Emely & Elyas"-Reihe an. Nachdem Elyas Emely in den letzten Monaten regelrecht gestalkt hat, wundert sich Emely, dass in den letzten Wochen überhaupt nichts mehr von ihm gehört hat. Sie begegnen sich auf einer Hallo... "Türkisgrüner Winter" ist die Fortsetzung von "Kirschroter Sommer" und knüpft direkt an das Ende von Band 1 der "Emely & Elyas"-Reihe an. Nachdem Elyas Emely in den letzten Monaten regelrecht gestalkt hat, wundert sich Emely, dass in den letzten Wochen überhaupt nichts mehr von ihm gehört hat. Sie begegnen sich auf einer Halloween-Party wieder, doch Elyas geht Emely ganz offensichtlich aus dem Weg. Als das Missverständnis zwischen den beiden geklärt ist, schweben sie auf Wolke sieben und offenbaren sich endlich gegenseitig ihre Gefühle. Das Glück ist jedoch nicht von langer Dauer, denn Elyas hat einen schwerwiegenden Fehler begangen und Emelys Vertrauen missbraucht. Wie vor bereits sieben Jahren ist Emely bitter von Elyas enttäuscht und ärgert sich vor allem auch über sich selbst, dass sie erneut auf Elyas charmante Art und seine strahlenden türkisgrünen Augen hereingefallen ist. Elyas bereut sein Verhalten, kommt aber nicht an Emely ran und trifft daraufhin eine alles verändernde Entscheidung. Wie schon "Kirschroter Sommer" habe ich im Hinblick auf den neu erschienen Roman "Sonnengelber Frühling" auch "Türkisgrüner Winter" erneut gelesen, um mich an die ersten beiden Bände der süßen Young Adult-Liebesgeschichte zu erinnern. Der zweite Band ist schon wie der erste aus der Sicht der etwas unsicheren Germanistik-Studentin Emely geschrieben, die unsterblich in den Bruder ihrer besten Freundin Alex verliebt ist, es sich aber nicht eingestehen kann bzw. es nicht wahrhaben möchte, da sie in der Vergangenheit von ihm enttäuscht wurde. Und nun scheint sich ihre Befürchtung tatsächlich zu bewahrheiten, als sich herausstellt, dass Elyas Emely hintergangen hat. Die Gründe dafür sind jedoch nachvollziehbar, auch wenn diese sein Verhalten nicht entschuldigen können. Elyas bereut jedoch aufrichtig. Wie in Band 1 spürt man auch in Band 2 durch die Neckereien und zarten Annäherungen auf allen Seiten, dass Emely und Elyas für einander bestimmt sind und man hofft auf ein Happy End für die beiden. Sie stehen sich jedoch am meisten selbst im Weg und scheitern kläglich daran, sich ihre Gefühle offen und ehrlich zu zeigen. Der Roman setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas insofern fort und bietet nicht viel Neues. Nach bereits über 500 Seiten "Kirschroter Sommer", in denen mit dem Unfall der Eltern und dem E-Mail-Verkehr mit Luca für Abwechslung gesorgt wurde, wirken die sexy Reibereien etwas ausgelutscht. Auch eine charakterliche Weiterentwicklung findet nicht statt, was allerdings auch nicht verwunderlich ist, da der zweite Band ohne einen Zeitsprung direkt an Band 1 anknüpft. Da eine eigene Handlung in Band 2 tatsächlich fehlt und die letzten Seiten des Buches eine Wiederholung und Zusammenfassung der bisherigen Geschichte aus Elyas Sicht sind, hätte die Liebesgeschichte auch gut schon mit "Kirschroter Sommer" enden können. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil von Carina Bartsch weiterhin erfrischend unterhaltsam und trotz der oft eher gedrückten Stimmung ist die Geschichte aufgrund der spritzigen Dialoge und Emelys Sarkasmus durchaus humorvoll. Auch wenn mich Band 2 nicht so ganz überzeugen konnte, bin ich gespannt, wie es mit Emely und Elyas in "Sonnengelber Frühling" weitergeht und hoffe dabei auf neue Impulse in der romantischen Young-Adult-Geschichte.

Es geht genauso sarkastisch und charmant weiter
von Chantals.Bookparadise am 06.04.2020

Ich habe noch eine Rezi zu Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch für euch • "Emely" sagte er. "Was willst du hören? Soll ich dir sagen, dass ich nicht mehr schlafen kann? Dass ich nicht mehr essen kann? Dass ich den ganzen Tag an nichts anderes denke als an dich? Dass ich mit geschlossenen Augen jedes einzelne Detail deines G... Ich habe noch eine Rezi zu Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch für euch • "Emely" sagte er. "Was willst du hören? Soll ich dir sagen, dass ich nicht mehr schlafen kann? Dass ich nicht mehr essen kann? Dass ich den ganzen Tag an nichts anderes denke als an dich? Dass ich mit geschlossenen Augen jedes einzelne Detail deines Gesichts beschreiben könnte?" • !Könnte Spoiler enthalten! • Die Geschichte geht da weiter, wo Kirschroter Sommer aufgehört hat. Emely ist völlig verwirrt, denn nicht nur Elyas hat sich zurück gezogen, sondern auch Luca. Sie weiß nicht mehr was sie denken und fühlen soll und fühlt sich auch vor den Kopf gestoßen. Genau aus dem Grund, nimmt sie fast schon Stalkerhaftezüge an, um Elyas zur Rede zu stellen. Und ich sag euch diese Halloween Party. Und die Nacht danach, ich war einfach nur hin und weg. Von da begegnen die Beiden sich auf einer anderen Ebene, denn Emely und Elyas kommen sich näher und Emely merkt schnell, dass hinter Elyas Fassade mehr steckt als der Typ mit einem lockerem Spruch auf den Lippen. Doch schon bald stürzt das Kartenhaus zusammen und Emely weiß nicht mehr wo ihr der Kopf steht und wem sie noch vertrauen kann. Also wie ihr seht, es bleibt spannend. • Elyas ist schon ein kleiner Romantiker. Das Geschenk, dass er Emely macht, zeigt dies sehr deutlich und ich meine, wie könnte man sich nicht in ihn verlieben. Er kämpft so sehr und zeigt immer mehr seine wahren Gefühle und wie es in ihm aussieht. Nur Emely, fällt es schwer Gefühle zu zeigen und diese auch Ernst zu nehmen. Zu tief sitzen die Wunden. Doch mehr und mehr zeigt ihr Elyas, wie es ist geliebt zu werden. • Das Cover finde ich auch hier wieder passend gewählt. Es ist nicht zu aufdringlich und macht trotzdem neugierig auf die Geschichte. • Der Schreibstil ist auch hier gewohnt flüssig. Carina erzählt ausführlich und mit einem ganz bestimmten Zauber die Gefühle von Emely und Elyas. Trotzdem die Geschichte nur aus Emelys Sicht geschrieben ist, fühlt und leidet man genauso mit Elyas mit. • Auch hier bekommt ihr wieder eine klare Lesempfehlung und das Buch bekommt 5 von Sternen. • Und hier noch ein Zitat von Elyas dem Romantiker. "Du hast eine Wirkung auf mich, die ich nie in Worte fassen könnte. Es ist mehr als verliebt sein. Es ist etwas Tiefes. So als wärst du das, was mir immer, gefehlt hat. Wenn ich nicht bei dir bin, fühle ich eine Leere in mir, und nur du kannst diese Leere füllen. Ich brauche dich nur anzusehen, und schon vergesse ich alles um mich herum. Es ist als hättest du mich mit einem Fluch belegt... einem positiven Fluch."

Ein Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2017

Das Buch hat mich wirklich berührt! Wer kann nicht nachvollziehen, was zwischen Emely und Elyas passiert? Ich konnte es kaum aus der Hand legen und würde mich über einen dritten Band der Reihe sehr freuen!


  • Artikelbild-0