Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1

Thriller

Francis Ackerman junior Band 1

Ethan Cross

(123)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Ich bin die Nacht

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch

ab 4,39 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors. Er bereicherte die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar: Francis Ackerman jr. Der gnadenlose Serienkiller erfreut sich seitdem großer Beliebtheit: Jeder Band der sechsbändigen Shepherd-Reihe stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Der Autor lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Illinois.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 398
Erscheinungsdatum 20.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16923-8
Reihe Ein Shepherd Thriller 1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/4,3 cm
Gewicht 389 g
Originaltitel The Shepherd
Auflage 15. Auflage 2013
Übersetzer Dietmar Schmidt
Verkaufsrang 11368

Weitere Bände von Francis Ackerman junior

Kundenbewertungen

Durchschnitt
123 Bewertungen
Übersicht
48
40
16
7
12

Sehr spannend und äußerst interessant
von Elena Baumgardt am 28.02.2021

Ethan Cross' Schreibstil ist sehr überzeugend. Das Buch ist äußerst spannend von Anfang bis Ende. Auch der Plottwist am Ende ist unvorhersehbar. Auf jeden Fall empfehlenswert und ich freue mich schon darauf die weiteren Teile zu lesen.

Spannender Auftakt in die Shepherd Serie
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2020

Anders als in vielen anderen Thrillern, weiss man hier schon von Anfang an, wer der Mörder ist. Die Geschichte wird teilweise sogar aus seiner Sicht geschrieben. Obwohl man bereits weiss, wer der Täter ist leidet die Spannung überhaupt nicht. Im Gegenteil. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte es kau... Anders als in vielen anderen Thrillern, weiss man hier schon von Anfang an, wer der Mörder ist. Die Geschichte wird teilweise sogar aus seiner Sicht geschrieben. Obwohl man bereits weiss, wer der Täter ist leidet die Spannung überhaupt nicht. Im Gegenteil. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt sehr schnell vorwärts, das gefiel mir gut. Auf wenigen Seiten präsentiert der Autor eine richtig spannende und umfangreiche Geschichte, die am Ende einen unerwarteten Twist enthält, aber dazu später mehr. Francis Ackermann jr. ist einer der skrupellosesten Serienmörder den die Welt je gesehen hat. Als Experiment seines Vaters wurde er zu einem Monster gemacht. Komischerweise war Ackermann für mich der sympathischste Charakter in der Geschichte. In den Rückblenden erfährt man etwas über die Kindheit und Jugend des Mörders und wieso er so geworden ist, wie er ist. Zwischendurch hatte ich fast etwas Mitleid mit ihm. Marcus hingegen hat meiner Meinung nach einen eher langweiligen Charakter. Er ist äusserlich sehr stark, innerlich versinkt er aber in Selbstmitleid. Ich hoffe, dass sich sein Charakter in den nächsten Bänden weiterentwickelt. Zwischen Ackermann und Marcus besteht eine Verbindung – ich vermute, dass Marcus Ackermanns jüngerer Bruder ist. Der Sheriff kam mir von Anfang an komisch vor und wie es sich herausstellte war er es auch, allerdings nicht so wie erwartet. Der Plot Twist am Ende war überraschend, obwohl ich gehofft hatte, dass diese Leute nicht alle so unnötig und skrupellos umgebracht wurden. Die ganze Inszenierung fand ich allerdings sehr unrealistisch und unnötig. Dass Ackermann am Ende nicht gestorben ist habe ich erwartet und auch gehofft. Ich bin gespannt wie es weitergeht und werde die restlichen Bände auf jeden Fall lesen. Fazit: Gut oder Böse? Um diese Frage dreht sich die Geschichte. Eine klare Antwort gibt es nicht. Ein sehr spannender Auftakt in die Serie. Das Buch hat mir trotz ein paar kleiner Schwächen gut gefallen. Deshalb gibt es 4 Sterne.

Sehr enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hennef am 27.12.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nach knapp 200 Seiten habe ich beschlossen dieses Buch nicht zu Ende zu lesen, was bei mir äußerst selten vor kommt. Ich bin normalerweise ein großer Fan von spannenden Thrillern - wenn auch nicht unbedingt von amerikanischen Autoren. Diese Buch ist für mich aber nicht mal spannend, sondern nur eine Aneinanderreihung von Schläg... Nach knapp 200 Seiten habe ich beschlossen dieses Buch nicht zu Ende zu lesen, was bei mir äußerst selten vor kommt. Ich bin normalerweise ein großer Fan von spannenden Thrillern - wenn auch nicht unbedingt von amerikanischen Autoren. Diese Buch ist für mich aber nicht mal spannend, sondern nur eine Aneinanderreihung von Schlägereien und Abknallen von irgendwelchen Leuten. Die Psycho-Spielchen des Serienkillers reißen es auch nicht raus. Die Charaktere sind farblos gezeichnet. Ich würde von diesem Autor nichts mehr lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1