Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1

Thriller

Francis Ackerman junior Band 1

Ethan Cross

(115)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Ich bin die Nacht

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch

ab 4,31 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 398
Erscheinungsdatum 20.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16923-8
Reihe Ein Shepherd Thriller 1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/4,3 cm
Gewicht 389 g
Originaltitel The Shepherd
Auflage 14. Auflage 2013
Übersetzer Dietmar Schmidt
Verkaufsrang 7154

Weitere Bände von Francis Ackerman junior

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
42
39
16
7
11

Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 04.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Anhand der guten Bewertungen hatte ich beschlossen dieses Buch zu lesen. Leider war das Buch anders als erwartet. Die Jagd auf den Serienkiller stand nicht im Vordergrund und es war alles sehr verworren. Die gesamte Handlung fande ich sehr übertrieben und teilweise auch unrealistisch. Richtige Spannung wollte sich nicht einstell... Anhand der guten Bewertungen hatte ich beschlossen dieses Buch zu lesen. Leider war das Buch anders als erwartet. Die Jagd auf den Serienkiller stand nicht im Vordergrund und es war alles sehr verworren. Die gesamte Handlung fande ich sehr übertrieben und teilweise auch unrealistisch. Richtige Spannung wollte sich nicht einstellen. Nur am Ende als die gesamten Zusammenhänge ersichtlich wurden, war das Buch interessant.

sympathischer Serienkiller - ansonsten sehr amerikanisch
von alex_gedankwelt am 22.06.2020

Klappentext: Mein Name ist Francis Ackermann junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheu... Klappentext: Mein Name ist Francis Ackermann junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackermann junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen. Mein persönliches Fazit: Was für ein Serienkiller! Francis Ackermann junior wurde von seinem Vater von Kindesbeinen an darauf abgerichtet zu töten. Er hat gelernt Spiele mit seinen Opfern zu spielen. Gewinnt er, hören die Schmerzen auf. Schmerzen, die sein Vater ihm zugefügt hat und die immer bleiben werden. Doch nicht immer ist er böse. Gelegentlich lässt er Gnade walten und dies meistens im richtigen Moment, wenn es den für einen Serienkiller gibt. Dann wird er weich, fast zärtlich und ist für mich mit Abstand der einzige Sympathieträger in diesem Buch. Ich habe ihn gern durch dieses Buch begleitet. Natürlich sind seine Morde bestialisch und nicht akzeptabel. Das weiß er auch. Er tut den Menschen auf die Schlimmste Art und Weise weh. Und trotzdem! Ich mag ihn. Die restlichen Protagonisten und die Story, für mich ein Kollateralschaden. Marcus, ein ehemaliger Sheriff, wird zukünftig der Gegenspieler von Francis Ackermann junior sein. Seit er im Dienst einen anderen Serienkiller erschossen hat, verfällt er im Laufe der Story immer wieder in Selbstmitleid und möchte als Mörder gesehen und bedauert werden. Doch das Leben scheint ihm eine zweite Chance zu schenken. Da ich nicht zu viel verraten möchte. Am Ende des Buches, nach einer durchaus überraschenden Wendung, ist es soweit. A new star ist born. Ansonsten ist der Schreibstil einfach und gut verständlich. Ohne viel Schnickschnack drumherum, kommt Ethan Cross immer schnell auf den Punkt und verkörpert genau das, was ich an amerikanischen Autoren so gar nicht mag. The American way of life! Ob Sheriff oder FBI Agenten. In Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, gibt es keine Regeln. Über den Gebrauch von Schusswaffen will ich erst gar nicht reden. Klein- und Großstadtcowboys, die in geheimer Mission unterwegs sind und sich an „legaler“ Killerjagd erfreuen können. Die Figur Francis Ackermann junior ist für mich bisher der einzige Grund, weshalb ich diese Buchreihe weiterlesen möchte. Die restliche Geschichte und Protagonisten sind für mich nur Begleitwerk. Unabdingbar, wenn man ein Buch schreiben möchte. Mehr nicht. Von mir gibt es 3,5 Sterne / 5 Sterne

Ich bin, wie ich bin
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bin die Nacht ist ein spannender und brutaler Thriller mit viel Blut. Der Schreibstil ist rasant und flüssig. Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Absolute Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1