Kölner Kulissen

Köln-Krimi Band 47

Sascha Pranschke

(3)
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Es war nicht Paulas Absicht, Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und trotzdem liegt er jetzt in seiner Kölner Villa tot vor ihr. Zwar kann sie alle belastenden Spuren vom Tatort beseitigen, aber sie hat nicht mit der Hartnäckigkeit von Hauptkommissarin Hanna Sydow gerechnet. Die ehrgeizige Ermittlerin ist ihr schon bald auf den Fersen, doch sie ist nicht die einzige Verfolgerin. Auch das organisierte Verbrechen hat Paula im Visier. Als sie schließlich von einem Unbekannten erpresst wird, eskaliert die Situation - und Paula muss die Rolle ihres Lebens spielen.

Sascha Pranschke, Jahrgang 1974, wuchs in Hannover auf. Er arbeitete als Journalist und Texter, leitete das Junge Literaturhaus Köln und lebt heute als freier Autor und Dozent für Kreatives Schreiben in Dortmund.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783863582333
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3241 KB

Weitere Bände von Köln-Krimi

mehr
  • Lautlos Lautlos Frank Schätzing Band 19
    • Lautlos
    • von Frank Schätzing
    • (35)
    • Buch
    • 12,80
  • Leichenschmaus Leichenschmaus Brigitte Glaser Band 23
    • Leichenschmaus
    • von Brigitte Glaser
    • (1)
    • Buch
    • 10,90
  • Eisbombe Eisbombe Brigitte Glaser Band 33
    • Eisbombe
    • von Brigitte Glaser
    • (1)
    • Buch
    • 9,90
  • Falsche Herzen Falsche Herzen Reinhard Rohn Band 35
    • Falsche Herzen
    • von Reinhard Rohn
    • Buch
    • 10,90
  • Tödliches Irrlicht Tödliches Irrlicht Myriane Angelowski Band 36
    • Tödliches Irrlicht
    • von Myriane Angelowski
    • Buch
    • 9,90
  • Millionenallee Millionenallee Edgar Franzmann Band 38
    • Millionenallee
    • von Edgar Franzmann
    • eBook
    • 8,49
  • Kölner Kulissen Kölner Kulissen Sascha Pranschke Band 47
    • Kölner Kulissen
    • von Sascha Pranschke
    • eBook
    • 8,49
  • Blutlinien Blutlinien Myriane Angelowski Band 48
    • Blutlinien
    • von Myriane Angelowski
    • Buch
    • 9,90
  • Nippes Showdown Nippes Showdown Ingrid Strobl Band 49
    • Nippes Showdown
    • von Ingrid Strobl
    • eBook
    • 8,49
  • Kölner Schatten Kölner Schatten Mathias Wünsche Band 51
    • Kölner Schatten
    • von Mathias Wünsche
    • eBook
    • 8,49
  • Vogelfrei Vogelfrei Ulf Kartte Band 52
    • Vogelfrei
    • von Ulf Kartte
    • (2)
    • eBook
    • 8,49
  • Endstation Dom Endstation Dom Kordula Kühlem Band 53
    • Endstation Dom
    • von Kordula Kühlem
    • eBook
    • 8,49
  • Rabenherzen Rabenherzen Hedwig Neven DuMont Band 56
    • Rabenherzen
    • von Hedwig Neven DuMont
    • eBook
    • 8,49

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

The show must go on
von peedee am 18.06.2020
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Die Schauspielerin Paula Farkas hatte nicht vor, den Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und doch ist er nun tot! Paula meint, alle verdächtigen Spuren beseitigt zu haben, aber sie hat nicht mit Hanna Sydow, einer engagierten Hauptkommissarin, gerechnet. Hanna hat das Gefühl, dass Paula ihr nur eine Rolle vorspielt, schliesslic... Die Schauspielerin Paula Farkas hatte nicht vor, den Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und doch ist er nun tot! Paula meint, alle verdächtigen Spuren beseitigt zu haben, aber sie hat nicht mit Hanna Sydow, einer engagierten Hauptkommissarin, gerechnet. Hanna hat das Gefühl, dass Paula ihr nur eine Rolle vorspielt, schliesslich ist sie Schauspielerin. Nicht nur die Polizei interessiert sich für Paula, nein, auch das organisierte Verbrechen… Erster Eindruck: Ein grüner Brückenpfeiler auf dem Cover, dahinter unscharf der Kölner Dom – für mich ist das Cover zu schlicht. Es ist für mich ungewohnt, dass schon zu Beginn einer Geschichte der Täter, bzw. in diesem Fall die Täterin, bekannt ist. Doch ich dachte mir, dass das spannend werden könnte. Die Geschichte wird aus mehreren Blickwinkeln erzählt: aus der Sicht von Paula, von Seiten der Polizei und dann noch von der Warte der Drogendealer aus. Paula teilt wohl das Schicksal so vieler Schauspielkollegen: sie wartet und hofft auf ein neues, umwerfendes Filmangebot. Aber das ist schon lange ausgeblieben. Die Kommissarin Hanna hätte ich aufgrund der Beschreibungen deutlich älter eingeschätzt. Es war dann sehr überraschend für mich, dass sie ein kleines Kind hat und noch keine vierzig Jahre alt ist. Sie scheint unzufrieden zu sein. Zoltan, der Vertreter des organisierten Verbrechers, ist sehr stark kurzsichtig. Witzig, dass sein Hobby Schmetterlinge sind – etwas Liebliches, Filigranes. Er tritt betont höflich auf, was man von ihm nicht unbedingt erwarten. Doch er kann selbstverständlich auch anders… Es war nicht ganz einfach, dass etliche Personen auftraten, die schlussendlich doch keine grosse Rolle spielten. Manchmal wurden diese zudem mit dem Vornamen genannt, später dann mit dem Nachnamen. Es ist mir nicht gelungen, den Namen immer auf Anhieb der richtigen Person zuzuordnen. Die Hauptthemen sind das Filmwesen, Drogen, Erpressung. Lokalkolorit war meines Erachtens wenig bis gar nicht vorhanden – der Krimi hätte an jedem beliebigen Ort spielen können. Auch fehlte mir die Spannung. Der Ausgang der Geschichte war für mich merkwürdig, vor allem in puncto Hanna. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern. Von mir erhält der Fall 3 Sterne.

Mord in Köln
von cuxbaer am 09.05.2013
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Ein Mord in der Kölner Schauspieler- und Regiewelt. Gleich am Anfang erfährt man wer der Täter ist. Wer jetzt denkt das wir es nur mit langweiliger Ermittlungsarbeit zu tun haben irrt sich, denn es bleibt spannend bis zum Schluss. Die Hauptprotagonistin ist eine nicht mehr so erfolgreiche Schauspielerin namens Paula. Paula ... Ein Mord in der Kölner Schauspieler- und Regiewelt. Gleich am Anfang erfährt man wer der Täter ist. Wer jetzt denkt das wir es nur mit langweiliger Ermittlungsarbeit zu tun haben irrt sich, denn es bleibt spannend bis zum Schluss. Die Hauptprotagonistin ist eine nicht mehr so erfolgreiche Schauspielerin namens Paula. Paula besucht gleich am Anfang den Regisseur Vico Cramer und erhofft sich eine vielversprechende Rolle in einem Film zu bekommen . Aber es kommt ganz anders. Von nun an ändert sich Paulas Leben von Grund auf und nach weitern Ereignissen gerät sie ins Visier der Kripo. Das Cover ist sehr gelungen und passt meiner Meinung nach genau zu dem Krimi. Die Schreibweise des Autoren finde ich richtig gut und man kann das Buch sehr flüssig lesen. Die Protagonisten waren hier sehr detailliert beschrieben so als würde man sie kennen. Mich hat das Buch von beginn an gefesselt. Das Buch von Sascha Pranschke ist ein muss für jeden Regionalkrimifan.

Nicht alles glänzt im Filmgeschäft
von vielleser18 aus Hessen am 15.04.2013
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Eigentlich wollte Paula nur endlich mal wieder einen richtigen Auftrag, einen guten Film drehen und nicht nur Radiowerbung für Spülmittel machen. Nur deshalb nimmt sie die Einladung von dem Regisseur Vico Cramer an und trifft sich mit ihm in dessen Haus. Doch dann passiert das, was sie eigentlich nie wollte: Viktor stirbt, durch... Eigentlich wollte Paula nur endlich mal wieder einen richtigen Auftrag, einen guten Film drehen und nicht nur Radiowerbung für Spülmittel machen. Nur deshalb nimmt sie die Einladung von dem Regisseur Vico Cramer an und trifft sich mit ihm in dessen Haus. Doch dann passiert das, was sie eigentlich nie wollte: Viktor stirbt, durch ihre Hand. Von da an ändert sich in Paulas Leben so einiges, denn sie wird nicht nur erpresst...... Schon von Anfang an, weiß der Leser dieses Kriminalromans, wer der Täter ist. Doch wer denkt, damit sei die Spannung verloren gegegangen, der irrt. Denn noch sind viele Fragen offen. Wer ist der Erpresser ? Wie kommt Paula mit dem Mord klar ? Wird die Kölner Kriminalpolizei um Hanna Sydow sie überführen ? Und wer verfolgt sie noch ? Und es bleibt spannend und überraschend bis zum Schluß. Der Kriminalroman beweist einmal mehr, dass nicht alles Schwarz oder Weiß ist, dass es nicht nur klassische Opfer- oder Täterrollen gibt. Sascha Pranschke erzählt die Geschichte im Präsens, der Leser wird dadurch gefühlt zeitgleich in die Aktionen mit eingebunden, er fühlt sich immer auf der selben Höhe, wie die Protagonisten. Ein ansprechender Erzählstil aus abwechselnden Perspektiven runden die ganze Geschichte ab. Ein Kriminalroman mal so ganz anders !

  • Artikelbild-0