Schroedel Interpretationen

Gerhart Hauptmann: Vor Sonnenaufgang

Schroedel Interpretationen Band 34

Dieter Martin

(20)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,25
7,25
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,20 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 6,73 €

Accordion öffnen

Set mit diversen Artikeln

8,90 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Schroedel Interpretationen bieten anspruchsvolle, doch verständlich und interessant geschriebene Darstellungen und Deutungen von wichtigen Werken der deutschen Literatur. Die Bände der Reihe eignen sich besonders zur Vorbereitung auf Referate, Hausarbeiten, Klausuren und Prüfungen.

In intensiver Milieudarstellung und neuartiger Szenentechnik zeigt Gerhart Hauptmanns soziales Drama "Vor Sonnenaufgang" (1889) einen konfliktbeladenen Ausschnitt aus der Realität eines schlesischen Dorfs, das durch die Kohleförderung in den Sog der industriellen Revolution geraten ist. Die traditionellen Familienstrukturen sind zerstört, die Menschen von Machtgier und Alkoholismus beherrscht. Der Besuch eines Fremden, der die sozialen Verhältnisse studieren möchte, verspricht der unglücklichen Tochter des Hauses unverhoffte Rettung. Doch als der Gast die schlimmen Zustände in der Familie durchschaut, wendet er sich ab. Mit dieser Verbindung von Familiendrama und gesellschaftspolitischer Analyse hat Hauptmann das erste epochemachende Drama des deutschen Naturalismus geschaffen.

Gerhart Hauptmann wurde am 15. November 1862 als Sohn eines Hotelbesitzers in Schlesien geboren. 1877 erlebte Hauptmann mit 15 Jahren den wirtschaftlichen Zusammenbruch des Vaters. 1879 wurde er während seines Aufenthalts als Landwirtschaftshelfer auf dem Gut von Verwandten lungenkrank und war erst 1904 völlig wiederherstellt. Frühzeitg zeigte Hauptmann sein dichterisches Interesse. Er besuchte 1882-82 die Kunst- und Gewerbeschule zu Breslau. Zwischen 1882-88 hörte er Vorlesungen an mehreren deutschen und schweizerischen Universitäten. Nach einer Mittelmeerreise, einem Aufenthalt als freier Bildhauer in Rom und seiner Heirat 1885 wohnte er in Berlin, Zürich und Erkner bei Berlin. Da begann er, seine dichterische Begabung zu Tage zu legen. Seit 1901 lebte Hauptmann mit seiner zweiten Frau, Margarete Marschalk, einer Schauspielerin und Geigerin in Agnetendorf, Kloster auf Hiddensee, in der Südschweiz und an der Riviera. Er gewann zahlreiche Ehrungen, einschließlich des Ehrendoktors der Universität Oxford 1907 und des Nobelpreises für Literatur 1912. Am 6. Juni 1946 starb er in seinem Haus in Agnetendorf.
Gerhart Hauptmann gilt als hervoragender deutscher Dramatiker des 20. Jahrhunderts und Repräsentant des Naturalismus.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 14.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-507-47733-9
Verlag Schroedel
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/1,2 cm
Gewicht 166 g
Abbildungen mit Abbildungen
Schulformen Berufliche Vollzeit-Schule, Gymnasium, Sekundarstufe II
Klassenstufen 10. Lernjahr, 11. Lernjahr, 12. Lernjahr, 13. Lernjahr
Unterrichtsfächer Deutsch
Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Dazu passende Produkte

Weitere Bände von Schroedel Interpretationen

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
11
8
0
0
1

Hart und ehrlich - ein Meisterwerk des Naturalismus
von einer Kundin/einem Kunden aus Lindsberg am 07.08.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zitat: "E-lend! ...durchgängig...Suff! Völlerei, Inzucht, und infolge davon - Degeneration auf der ganzen Linie." S. 109 Das Buch behandelt, in dem es sich den Naturwissenschaften annähern wollte, die Folgen davon, was passiert, wenn eine arme Bauernfamilie plötzlich zu Reichtum kommt. Die Antwort ist, dass alle Menschen ausw... Zitat: "E-lend! ...durchgängig...Suff! Völlerei, Inzucht, und infolge davon - Degeneration auf der ganzen Linie." S. 109 Das Buch behandelt, in dem es sich den Naturwissenschaften annähern wollte, die Folgen davon, was passiert, wenn eine arme Bauernfamilie plötzlich zu Reichtum kommt. Die Antwort ist, dass alle Menschen ausweglos durch Milieu und Vererbung geprägt sind. Ein bisschen zugespitzt sind die Personen mehr Tier als Mensch. Der Alkohol kommt auch nie zu kurz. Geschrieben teilweise im früheren schlesischen Dialekt, kann es für einige leser anstrengend sein, für andere aber umso spaßiger. ;-) Ich würde das Buch jedem empfehlen, der ein bisschen abseits vom Mainstream lesen will und allen anderen Aufgeschlossenen. Noch eine Sache: Spannung gibt es sehr wohl! Im Mittelpunkt ist die bange Frage, ob Protagonist 1 das dunkle Familiengeheimnis von Protagonist 2 herausfindet oder nicht. Ironisch gestaltet!!!

Optimal für den Unterricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Werder (Havel) am 27.03.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Preis-Leistungsverhältnis ist hier sehr gut. Es ist halt ein Buch, welches optimal für den Schulunterricht gemacht ist. Ansonsten ist Kabale und Liebe ein typischer Klassiker, das man auf jeden Fall gelesen haben sollte. Da es hier nichts zu bemängeln gibt, gibt es volle fünf Sterne.

Räuber, Suizid und Herzinfarkt
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 10.09.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte um ein ungleiches Brüderpaar, die am Ende den einen in den Suizid, den anderen in die Kriminalität und den Vater zum Herzinfarkt treibt. Eine Geschichte um Intrigen, Moral, Liebe und Macht. Der Stoff aus dem gute Geschichten sind.


  • Artikelbild-0