Warenkorb

Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1

Tödliche Spiele (6 CD)

Die Tribute von Panem Band 1

Maria Koschny leiht ihre eindringliche, klare Stimme u. a. Anna Paquin in der Serie "True Blood". Seit 2007 wirkt sie sehr erfolgreich an Hörbuch- und Hörspielproduktionen mit, z. B. in "Die Tribute von Panem".

Sylke Hachmeister, geb. 1966 in Minden, studierte Kommunikationswissenschaften, Anglistik und Soziologie an der Universität Münster. Sie promovierte im Fach Publizistik und lernte zusätzlich Niederländisch. Zunächst war sie einige Jahre in einem Hamburger Kinderbuchverlag tätig, bevor sie sich als freie Übersetzerin und Autorin etablierte. Ihre Arbeit wurde mit bedeutenden Auszeichnungen gewürdigt, so mit dem 'Luchs des Jahres' der ZEIT und mit dem 'Gustav-Heinemann-Friedenspreis'. Sylke Hachmeister lebt in der Nähe von Köln.

Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90iger Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie ihren ersten Roman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Maria Koschny
Anzahl 6
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 18.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783837306903
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Oetinger Media GmbH
Auflage 5. Auflage
Spieldauer 381 Minuten
Übersetzer Peter Klöss, Sylke Hachmeister
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,07
bisher 14,99
Sie sparen : 19  %
12,07
bisher 14,99

Sie sparen : 19 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Tribute von Panem

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
385 Bewertungen
Übersicht
347
30
6
1
1

einfach klasse
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

ein sehr tolles Buch und sehr empfehlenswert. Man kann kaum aufhören zu lesen. Normalerweise brauche ich oft Wochen für über 400 Seiten. Den nun 1.Teil in ca. 5 Tagen durch. Heute hab ich den 2.Teil in Angriff genommen und ich hoffe es lest sich weiterhin so gut ... zumindest die ersten Seiten lassen darauf schließen, dass es so... ein sehr tolles Buch und sehr empfehlenswert. Man kann kaum aufhören zu lesen. Normalerweise brauche ich oft Wochen für über 400 Seiten. Den nun 1.Teil in ca. 5 Tagen durch. Heute hab ich den 2.Teil in Angriff genommen und ich hoffe es lest sich weiterhin so gut ... zumindest die ersten Seiten lassen darauf schließen, dass es so sein werden wird :)

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele I Suzanne Collins
von aliena97crosby am 20.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele“ wurde von Suzanne Collins geschrieben, hat 416 Seiten und ist erstmalig 2009 im Oetinger Verlag erschienen. Es handelt sich um den 1. Band einer Trilogie! Reihenfolge: Band 1: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele Band 2: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe Band 3:... „Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele“ wurde von Suzanne Collins geschrieben, hat 416 Seiten und ist erstmalig 2009 im Oetinger Verlag erschienen. Es handelt sich um den 1. Band einer Trilogie! Reihenfolge: Band 1: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele Band 2: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe Band 3: Die Tribute von Panem - Flammender Zorn Inhalt: Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Hungerspiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester Prim als Teilnehmerin ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle freiwillig. Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta zieht sie in den Kampf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – kann es wirklich nur einen Sieger geben? Meinung: Es gibt mittlerweile ja viele Cover. Wobei mir das Erste noch mit am besten gefällt. Das kann aber auch daran liegen, dass es die erste Version war, die in meinem Bücherregal einziehen durfte. Was soll ich zu diesem Buch sagen? Es muss gelesen werden. Es führt eigentlich kein Weg dran vorbei. Ich habe es mittlerweile das vierte Mal gelesen und bin immer noch begeistert. Ich weiß zwar was passiert und wie es ausgeht, aber die Charaktere sind mir einfach so ans Herz gewachsen, dass ich das Buch immer und immer wieder lesen kann. Natürlich war es beim ersten Mal noch mal was anderes. Die Spannung ist einfach einmalig. Ich habe mich gefragt, ob es überhaupt nötig ist eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen. Es hat ja wahrscheinlich sowieso schon jeder gelesen. Allerdings habe ich erfahren, dass das gar nicht der Fall ist. Es gibt viele (viel zu viele) die das Buch noch nicht in der Hand hatten. Das muss auf jeden Fall geändert werden. Der Schreibstil ist einfach super. Man hat das Buch ganz schnell durchgelesen. Es hat zwar etwas über 400 Seiten aber das fällt einem überhaupt nicht auf. Durch die meisten letzten Sätze am Ende eines Kapitels, hat man überhaupt keine Chance, das Buch aus der Hand zu legen (und wenn dann nur sehr ungern). Mit diesem Buch hat meine Leidenschaft zu Geschichten angefangen. Danach zogen Bücher scharenweise bei mir ein. Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet. Ich liebe Katniss. Sie ist mutig und eine wirklich starke junge Frau. Peeta ist eher zurückhaltend, was bei all den Bad Boys in der Literatur mal sehr angenehm ist. Zu Haymitch und Effie macht man sich mal lieber sein eigenes Bild. Ich kann nur sagen, dass die zwei einen das ein oder andere Mal, trotz der Situation, zum schmunzeln bringen. Man kann sich gut in die Situation von Katniss reinversetzen. Zum einen weil es aus der Ich-Perspektive geschrieben ist und zum anderen sind die Lebensmittelknappheit und die Gefahren mit denen sie umgehen muss so gut beschrieben, dass man glatt das Gefühl hat, man wäre selber dabei. Ich liebe die Welt um die Distrikte und das Kapitol. Es gibt keine komplizierten Namen und man weiß recht schnell, was die Motivation der einzelnen Parteien ist. Das System wird super erklärt und man denkt keinen Moment: Was meinen die damit? Oder: Wie war das noch mal? Es ist alles logisch und einfach erklärt. Man muss sich nicht immer wieder ins Gedächtnis rufen, wie denn jetzt das hieß oder was das war. Der Leser verschmilzt einfach mit dieser Geschichte. Trotz der Erklärungen und genauen Beschreibungen, wird es nie langweilig. Ohne zu viel vom Ende zu verraten: Ich habe geheult wie ein Schlosshund. Auch zwischendrin gab es einen Moment, der so herzzerreißend war, dass ich froh war, das Buch Zuhause gelesen zu haben. Fazit: Ein Buch das unglaublich spannend ist, sodass man es unmöglich aus der Hand legen kann. Liebeswürdige Charaktere, um die man bangt und mit denen man mitfiebert. Eine schön konstruierte aber zugleich grausame Welt, die einfach Spaß macht. Der Schreibstil ist so schön flüssig, dass man ganz schnell durch die Seiten kommt. Trotz der genauen Beschreibungen kommt nie Langeweile auf. Ein Must-Read für jeden Dystopie Fan und solche die es werden wollen.

Mögen die Hungerspiele beginnen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 18.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Irgendwann in unbekannter Zukunft. Kriege und Naturkatastrophen haben dafür gesorgt, dass das Land, wie man es kennt, nicht mehr existiert. Stattdessen ist es nun Panem.Jedes Jahr finden die Hungerspiele statt, in denen jeder Distrikt zwei Tribute abtritt, die sich bis zum Tod bekämpfen. Um ihre Schwester zu schützen tritt Katni... Irgendwann in unbekannter Zukunft. Kriege und Naturkatastrophen haben dafür gesorgt, dass das Land, wie man es kennt, nicht mehr existiert. Stattdessen ist es nun Panem.Jedes Jahr finden die Hungerspiele statt, in denen jeder Distrikt zwei Tribute abtritt, die sich bis zum Tod bekämpfen. Um ihre Schwester zu schützen tritt Katniss freiwillig an. Gemeinsam mit ihrem Mitstreiter Peeta, mit dem sie mehr als nur Feindschaft zu verbinden scheint. Ich muss sagen, das Buch war ein wirklich toller Auftakt. Die Art und Weise, wie die einzelnen Distrikte unter Druck gesetzt werden und wie man ihnen zeigt, dass sie sich nicht gegen das Kapitol wehren können. Das komplexe System, das in dem Buch herrscht, wird von Anfang an sehr genau erklärt und man hält sich nicht allzu lange mit Entstehungsgeschichten oder ähnlichem auf. Stattdessen findet man sich direkt im Geschehen wieder. Mir hat es gefallen, dass das Buch klassische Rollenbilder mit Füßen getreten hat. Hier ist jeder Mensch auf seine Art und Weise individuell und einzigartig ohne das man sich irgendwelcher Klischees bedient. Ich muss aber sagen, dass ich Katniss an einigen Stellen dann doch ein wenig ZU naiv war. Ich verstehe dass man ihr eine gewisse Unschuld zugestehen will, aber hin und wieder war mir diese dann doch zu stark ausgeprägt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreißend, die Beschreibungen sind fantastisch und man kann sich jederzeit alles sehr gut vorstellen. Dadurch dass das Buch fortwährend aus Katniss' Perspektive erzählt wird, bekommt man leider keinen Einblick in die Gedanken der anderen Personen. Das hätte ich noch sehr interessant gefunden. Insgesamt aber ein tolles Buch und ich freue mich auf den nächsten Teil.