Ich habe sie geliebt

Roman

Downtown Band 34

Anna Gavalda

(11)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

8,95 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 9,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Ich habe sie geliebt

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwei Generationen, zwei Schicksale, Mann und Frau: Chloé, sitzen gelassen von ihrem Ehemann und Pierre, ihr Schwiegervater. Und ausgerechnet dieser distanzierte, kühle Pierre nimmt Chloé mit in sein Landhaus und erzählt ihr von seinem lang gehüteten Geheimnis: von der großen Liebe seines Lebens, von heimlicher Untreue und von ungelebten Träumen. Es sind zwei gegensätzliche Schicksale, die Gavalda in ihrem bekannt lakonischen, pointierten Stil beschreibt: eine doppelte Liebesgeschichte - voller Lebensklugheit und Witz.

Als Tochter einer Künstlerin und eines Vaters der gerne Künstler gewesen wäre, kam Anna Gavalda am 9.Dezember 1970 in Boulogne-Billancourt im Großraum Paris zur Welt. Sie war die älteste von vier Kindern und verbrachte ihre Kindheit gut behütet auf dem Land, wo sie mit Rad fahren, angeln und den ersten heimlichen Küssen sehr zufrieden aufwuchs. Mit fünfzehn Jahren jedoch kam sie in ein Mädcheninternat in Saint-Cloud. Dort konfrontierte man Anna Gavalda mit Schuluniformen und Lateinübersetzungen. Nichts desto trotz studierte sie später Literaturwissenschaften und schloss ihren Magister erfolgreich ab. Bis zu ihrem Durchbruch als Schriftstellerin musste Anna Gavalda noch viele Gelegenheitsjobs durchleben. Verkäuferin, Kassiererin, Empfangsdame, Texterin fiktiver Hochzeitsanzeigen und Artikel über Obst und Gemüse für ein Wochenblättchen sind nur ein Auszug ihrer wechselhaften Jobs. Im Alter von 28 Jahren erlebte sie mit ihrem Kurzgeschichtendebüt "Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet" einen Überraschungserfolg. Die Freude darüber auf den Bestsellerlisten zu erscheinen, verblasste jedoch im Hintergrund. Anna Gavalda sagt selbst, dass die Zeit eine der schwierigsten in ihrem Leben war, da sie sich von dem Vater ihrer beiden Kinder scheiden ließ. Seitdem ist sie tagsüber hauptberuflich Mutter und nachts Schriftstellerin und Journalistin. Anna Gavalda veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, Romane und Artikel für die Elle. Ihre Fangemeinde wächst stetig an. Die heitere Schreibweise mit der Mischung aus Umgangssprache und gefühlsbetonter Poetik verkauft sich in ihren Geschichten ohne Nachlass. Zwei ihrer Werke wurden in Frankreich schon erfolgreich verfilmt. Aber auch zahlreiche Auszeichnungen wie Nominierungen sprechen für das Talent der attraktiven Blondine, die die Ernsthaftigkeit des Alltags gerne beiseiteschiebt und mit einer gewohnt französischen Lässigkeit ihre Aufgaben meistert. Diese Einstellung erkennt man auch in ihren Büchern, die unglaublich charmant amüsant den Kern treffen und das Leben für den Moment versüßen. Obgleich Anna Gavalda immer wieder Zweifel an dem hegt was sie tut und den Erfolg mehr vom Zufall abhängig macht, wird bei ihrer Lebensgeschichte in Verbindung mit ihren Büchern, wie "Alles Glück kommt nie", "Zusammen ist man weniger allein" oder auch "Ich habe sie geliebt" deutlich welche Fähigkeiten die Schriftstellerin Anna Gavalda besitzt, teils autobiografisch zu schreiben, den Leser aber nie vergisst mit ein zu beziehen. Mit ihren Kindern bevorzugt sie das Leben auf dem Land im Departement Seine-et-Marne. Ihre Sammelleidenschaften widmet sie Büchern, Comics, Schaltplatten und Filmen.

Meinung der Redaktion
Lachen, Tränen, Angst, Wut, Beklemmung: Anna Gavaldas Prosa umfasst die ganze Klaviatur der großen Gefühle - von der größten Not bis zum höchsten Glück.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 168 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch, Französisch
EAN 9783446242159
Verlag Hanser
Dateigröße 1621 KB
Übersetzer Ina Kronenberger
Verkaufsrang 35246

Weitere Bände von Downtown

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
1
0
0

Hat man das Recht sich zu irren?
von Marlene Walder am 09.07.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Chloe wird von ihrem Ehemann Adrian verlassen und ist am Boden zerstört. Ausgerechnet Pierre, ihr gefühlskalter und wortkarger Schwiegervater, lädt sie und ihre Töchter übers Wochenende zu sich und seiner Frau ein. Chloe und Pierre stehen sich nicht besonders nahe und haben sich nicht viel zu sagen, trotzdem sind sie irgendwie... Chloe wird von ihrem Ehemann Adrian verlassen und ist am Boden zerstört. Ausgerechnet Pierre, ihr gefühlskalter und wortkarger Schwiegervater, lädt sie und ihre Töchter übers Wochenende zu sich und seiner Frau ein. Chloe und Pierre stehen sich nicht besonders nahe und haben sich nicht viel zu sagen, trotzdem sind sie irgendwie froh über die Gesellschaft des anderen. Eines Abends, bei einer Flasche Wein, fängt der sonst so verschlossene Schwiegervater an, Chloe von seiner verlorenen wahren Liebe zu erzählen. Wie feige er damals war und dass sein Sohn es besser gemacht habe, als er. „Das Recht, sich geirrt zu haben, nach langen Jahren Ehe, wer gesteht es einem zu?“ Ein wunderbares Buch über den Mut, sich für etwas zu entscheiden, dass man begehrt und liebt und zeitgleich einem anderen das Leben beinahe zerstört.

Klasse.
von Teresa Kopp aus Pforzheim am 20.07.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Man kann sich sicherlich schöneres vorstellen, als am Tag, an dem man von seinem Mann verlassen wird, von diesem Vater mit ins Feriendomizil genommen zu werden… Der Schwiegervater, den man eh nie leiden konnte. Der den Mund nicht aufbekommt. Der prinzipiell keine Gefühle zeigt. Der sich immer komplett unterkühlt verhält. Und mit... Man kann sich sicherlich schöneres vorstellen, als am Tag, an dem man von seinem Mann verlassen wird, von diesem Vater mit ins Feriendomizil genommen zu werden… Der Schwiegervater, den man eh nie leiden konnte. Der den Mund nicht aufbekommt. Der prinzipiell keine Gefühle zeigt. Der sich immer komplett unterkühlt verhält. Und mit dessen Sohn man ja schließlich auch nicht mehr zusammen ist. Aber vielleicht erfährt man ja doch etwas über ihn… Und vielleicht hat er doch auch Gefühle, von denen niemand bisher etwas ahnte und von denen er noch niemals zuvor jemanden erzählt hat?

Ein tolles Buch
von J.G. aus Berlin am 02.08.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Chloé, Mutter von zwei kleinen Kindern, wird von ihrem Mann verlassen. Um ihren Kummer vergessen zu können, nimmt ihr Schwiegervater Pierre sie in sein Landhaus mit. Seit sie Pierre kennt, hält sie ihn immer für einen selbstgefälligen, egoistischen „Kotzbrocken“. Als er seinen Sohn sogar noch in Schutz nimmt, versteht Chloé nich... Chloé, Mutter von zwei kleinen Kindern, wird von ihrem Mann verlassen. Um ihren Kummer vergessen zu können, nimmt ihr Schwiegervater Pierre sie in sein Landhaus mit. Seit sie Pierre kennt, hält sie ihn immer für einen selbstgefälligen, egoistischen „Kotzbrocken“. Als er seinen Sohn sogar noch in Schutz nimmt, versteht Chloé nichts mehr und fühlt sich noch verlassener. Umso erstaunter ist sie, als Pierre ihr in diesem Zuge von seiner großen Liebe erzählt. Aus Verantwortungsgefühl zu seiner Frau und zu seinen Kindern hat er seine Chance auf persönliches Glück verspielt. Das Besondere an diesem Buch ist, dass man sowohl für Chloé als auch für Pierre Mitleid empfindet. Dieser Aspekt des Buches hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Anna Gavalda hat eine direkte und leichte Schreibweise, die sehr beeindruckend ist. Die Geschichte ist traurig und doch schön, ohne kitschig zu sein. Ein tolles Buch!

  • Artikelbild-0