Strukturen und Funktionen begreifen - Funktionelle Anatomie

2: LWS, Becken, Hüftgelenk, Untere Extremität

Jutta Hochschild

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
51,99
51,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 51,99 €

Accordion öffnen
  • Strukturen und Funktionen begreifen - Funktionelle Anatomie

    Thieme

    Sofort lieferbar

    51,99 €

    Thieme
  • Strukturen und Funktionen begreifen, Funktionelle Anatomie

    Thieme

    Sofort lieferbar

    61,99 €

    Thieme
  • Strukturen und Funktionen begreifen - Funktionelle Anatomie

    Thieme

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    69,99 €

    Thieme

eBook

ab 61,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem Buch von Jutta Hochschild lernen Sie die Funktionen und Strukturen der Lendenwirbelsäule, des Beckens und der Beine kennen und begreifen.
In diesem Band sind alle für Physiotherapeuten relevanten anatomischen und funktionellen Details exakt beschrieben und gezeichnet. Sie verbessern dadurch Basisqualifikationen wie das Palpieren von Strukturen, das Verstehen von Funktionen und das Erkennen von funktionellen Zusammenhängen. Praxistipps und Hinweise zu Pathologien erleichtern Ihnen den Transfer in die Praxis und fördern das Verknüpfen der Inhalte der Anatomie mit der Untersuchung und Behandlung in der Physiotherapie.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 376
Erscheinungsdatum 10.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-13-112373-2
Reihe Physiofachbuch
Verlag Thieme
Maße (L/B/H) 24,6/17,5/2,5 cm
Gewicht 858 g
Abbildungen Illustrationen, nicht spezifiziert
Auflage 3. Auflage (3. Auflage)
Verkaufsrang 76592

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Gute Übersicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulingen am 12.02.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch enthält Gute palpationsbilder Außerdem ist Auch die vaskuläre Versorgung gut dargestellt. Trotzdem ist es ärgerlich, dass es zwei Bänder gibt. Eins zusammen wäre deutlich angenehmer.


  • Artikelbild-0