Night School 01. Du darfst keinem trauen

Night School Band 1

C. J. Daugherty

(16)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

10,00 €

Accordion öffnen
  • Night School 01. Du darfst keinem trauen

    Oetinger

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Oetinger

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert, und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?

Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich.

Dies ist eine Internatsgeschichte, aber, obwohl es sich dabei um eine traditionsreiche Einrichtung handelt, ist es keineswegs ein sonnenhelles ferienleichtes Abenteuerbuch. Und obwohl die Hauptfigur Allie eher ein rebellierender Teenager ist, ist dieses Haus eigentlich für privilegierte oder hochbegabte Kinder eingerichtet, die hier fernab von jeglicher Technik nach strengen Regeln erzogen werden. Fragt sich also, wie eine 15 jährige eher problematische Verweigerin von Bildung, die schon von zwei Schulen geflogen ist, dort Aufnahme finden konnte. Es ist also für die Leser schnell klar, dass ein großes Geheimnis im Spiel ist. Und genau darum geht es in dieser äußerst mysteriösen und turbulenten Geschichte, in der es zwar auch um ausgesprochen reizvolle Schüler geht, in der es aber zu Brandkatastrophen, Vergewaltigung und Mord kommt. Und natürlich ist Allie nicht irgendein junges Mädchen, sondern sie ist Abkömmling einer bedeutenden Familie, deren verschollener Bruder ebenfalls in dieser Schule auftaucht, allerdings in seine Schwester sehr verwirrender Weise. Dieses Buch ist für junge Leser eine klasse Lektüre! Der lockere Schreibstil hüllt in romantische Phantasien, die durch Spannung und Verschwörungsängste gewürzt werden. Die Geschichte um das unheimliche Internat ist auf fünf Bände ausgelegt. Es wird also wieder einmal viel Geduld nötig sein, wenn man auf die Folgebände noch warten muss, aber auf dem hinteren Einbanddeckel haben die weiteren vier Bände bereits deutsche Untertitel. Man kann also ganz ruhig wie die Katze vor dem Mauseloch sitzen und sich auf zukünftiges Lesevergnügen freuen. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 13
Erscheinungsdatum 28.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783862742134
Verlag Verlag Friedrich Oetinger
Dateigröße 2434 KB
Illustrator Carolin Liepins
Übersetzer Peter Klöss, Axel Henrici
Verkaufsrang 33413

Weitere Bände von Night School

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
6
0
0
0

Fantasievoll, unterhaltsam und gewürzt mit traumhaften Charakteren
von Philip am 11.07.2016
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Seit dem Verschwinden ihres Bruders ist die junge Allie nicht mehr dieselbe. Sie baut unglaublich in der Schule ab und driftet aufgrund eines schlechten Umfelds in die kriminelle Szene ab. Als sie zum wiederholten Male von der Polizei verhaftet wird ziehen ihre Eltern als letzten Ausweg die Reißleine und zwingen Allie dazu, die ... Seit dem Verschwinden ihres Bruders ist die junge Allie nicht mehr dieselbe. Sie baut unglaublich in der Schule ab und driftet aufgrund eines schlechten Umfelds in die kriminelle Szene ab. Als sie zum wiederholten Male von der Polizei verhaftet wird ziehen ihre Eltern als letzten Ausweg die Reißleine und zwingen Allie dazu, die Schule zu wechseln. Wie es sich für einen Teenager gehört passt Allie das ganze natürlich überhaupt nicht doch muss sie zu ihrer eigenen Überraschung sehr schnell feststellen, dass ihr das Internat Cimmeria, wohin ihre Eltern sie geschickt haben und wo es ein absolutes Medienverbot gibt, tatsächlich gut tut und ihr es dort sehr gefällt auch wenn sie sich das zunächst nicht eignestehen will. Sie findet recht schnell Anschlusss, wird aber immer wieder als „die Neue“ betrachtet, die mitten im laufenden Sommertrimester an die Schule gekommen ist, eine Tatsache, die es bisher noch nie in Cimmeria gegeben hat. Darüber hinaus muss sie am eigenen Leib erfahren, dass nicht alles so positiv ist wie es zunächst zu sein scheint. Unerklärliche Vorkommnisse geschehen immer wieder und Allie gerät dabei immer mehr ins Visier der Spekulationen. Was genau passiert in Cimmeria? Was hat es mit der geheimen Gruppe, der Night School auf sich und was kommt noch alles auf Allie zu? Die Ereignisse spitzen sich immer weiter zu und ein mehr als außergewöhnliches Schul-Trimester steht für Allie bevor. Die Autorin C.J. Daugherty hat es mit ihrem Auftaktroman der Night School Romanreihe geschafft, mich direkt vom ersten Kapitel an an diese Reihe zu binden und zu fesseln. Sie kann von Beginn an mit einer sehr erfrischenden Idee überzeugen und steigert sich dabei im Verlaufe der Handlung immer weiter. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Spannung, die die Autorin erzeugt, baut sich kontinuierlich weiter auf bis es zum großen Finale kommen soll, welches mich dann allerdings etwas enttäuscht hat, da dieses viel zu schnell abgehandelt wird ohne jetzt zu viel verraten zu wollen. Das hat mich leider etwas enttäuscht. Aber das tut dem großen Lesevergnügen, welches ich mit dem Auftaktroman Night School I. Du darfst keinem trauen hatte, definitiv keinen Abbruch. Das Buch ist witzig, mitreißend und die vielen Charaktere sind so liebevoll beschrieben, dass diese einem sofort ans Herz wachsen und man richtig mit ihnen mitfiebert und miträtselt. Die vielen aufgeworfenen Fragen, u.a. zur Night School oder die zahlreichen Cliffhanger an den Kapitelenden sorgen für ein packendes und kurzweiliges Leseerlebnis, welches mir lange in Erinnerung bleiben wird. Ich kann es jetzt schon gar nicht mehr erwarten, in die weiteren Abenteuer von Allie und Co. abzutauchen und kann diesen Reihenauftakt uneingeschränkt weiterempfehlen, selbst wenn das Ende zu abrupt gewesen ist. Der Rest des Buches ist stimmig und einfach super! Meine Empfehlung: Kaufen und sofort lesen! Fazit zu Night School. Du darfst keinem trauen Fantasievoll, unterhaltsam und gewürzt mit traumhaften Charakteren. Abgesehen von einem enttäuschenden Ende ein großartiges Lesevergnügen.

Anders als erwartet und wirklich unglaublich fesselnd und spannend
von maya76 am 18.02.2016
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Allie ist ein rebellischer Teenager und bereits von der ein oder anderen Schule geflogen. Als sie mal wieder Mist baut und von der Polizei aufgegriffen wird, sind ihre Eltern es leid und schicken sie auf die Cimmeria Academy, ein Internat, das alles andere als gewöhnlich ist und auf dem alle neumodischen elektronischen Geräte wi... Allie ist ein rebellischer Teenager und bereits von der ein oder anderen Schule geflogen. Als sie mal wieder Mist baut und von der Polizei aufgegriffen wird, sind ihre Eltern es leid und schicken sie auf die Cimmeria Academy, ein Internat, das alles andere als gewöhnlich ist und auf dem alle neumodischen elektronischen Geräte wie Handy und Laptops verboten sind. Doch was hat gerade Allie an der Schule verloren, wo sie doch offensichtlich so gar nicht zu den anderen Schülern passt, deren Eltern alle stinkreich sind und meist bereits selbst Cimmeria besucht haben? Und was hat es mit der geheimnisvollen Night School auf sich, von der aus Angst niemand wirklich zu reden wagt? Als auch noch ein Mord geschieht und die Schule fast abbrennt, gerät schließlich alles aus dem Ruder. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich fand sie wirklich spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe mir, bevor es ausgelesen war, gleich noch den zweiten Teil besorgt, damit ich auch sofort weiterlesen kann. ;-)

Achtung, Achtung - KEINE Vampire! ;-)
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 27.04.2015
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Ich habe lange geglaubt, "Night School" sei ein Vampirroman, und ich denke, das geht vielen Menschen so. Aber weit gefehlt: es ist ein komplexer, intelligent geschriebener Jugendthriller voller unerwarteter Wendungen, aber ganz ohne paranormale Wesen. Trotzdem denke ich, dass das Buch durch seine stimmungsvolle, rätselhafte Atmo... Ich habe lange geglaubt, "Night School" sei ein Vampirroman, und ich denke, das geht vielen Menschen so. Aber weit gefehlt: es ist ein komplexer, intelligent geschriebener Jugendthriller voller unerwarteter Wendungen, aber ganz ohne paranormale Wesen. Trotzdem denke ich, dass das Buch durch seine stimmungsvolle, rätselhafte Atmosphäre auch Fans von Fantasyromanen ansprechen kann! In meinen Augen ist die Geschichte sehr originell und vor allem unheimlich spannend. Die Autorin lässt den Leser lange verwirrt im Dunkeln tappen, gibt ihm immer nur hier und da ein klitzekleines Teilchen des Puzzles... Lange hatte ich nicht die leiseste Ahnung, wie diese Teilchen zusammenpassen sollten und was tatsächlich hinter all den mysteriösen Vorfällen und den merkwürdigen Regeln des Internats steckt - und das fand ich super! Die Geschichte hat mich schon im ersten Kapitel gepackt und dann bis zum Schluss nicht mehr losgelassen, weil ich unbedingt wissen wollte: was, um Himmels willen, ist denn nun diese "Night School"?! Und sind das die Guten oder die Bösen? Allie, die jugendliche Protagonistin, hat ihren Bruder verloren und in ihrer Verzweiflung und Wut darüber dermaßen heftig rebelliert, dass sie direkt aus zwei Schulen rausgeschmissen wurde. Deswegen schicken ihre Eltern sie jetzt auf das Internat Cimmeria, worüber sie erstmal alles andere als begeistert ist. Strenge Regeln, kein Internet, kein Telefon?! Super. Allerdings dauert es nicht lange, bis sie sich merkwürdig heimisch fühlt auf Cimmeria - als wäre sie endlich an dem Ort angekommen, wo sie hingehört. Das ging mir für einen zornigen, rebellischen Teenager ein wenig zu schnell... Aber gut, vielleicht hat sie ja genau diese Art von Umgebung gebraucht. Allie war mir jedenfalls sehr sympathisch. Sie ist clever und einfallsreich, mutig und entschlossen, und sie hat das Herz einfach am rechten Fleck. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen; sie sind vielschichtig und interessant geschrieben, und man weiß nie so recht, wem man trauen kann - da passt der Titel perfekt. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, und leider ist die dann doch eher klischeehaft: da gibt es den Bad Boy Carter, und den charmanten französischen Austauschschüler Sylvain. Beide sind der Traum aller Mädchen, aber natürlich wollen beide nur Allie. Ja, eine Dreiecksgeschichte, leider... Außerdem war ich mir ziemlich schnell sicher, dass einer davon mit Sicherheit nicht das ist, was er zu sein scheint, dementsprechend war ich dann auch nicht überrascht, als er seine wahre Natur zeigte. Was mich aber am meisten gestört hat: einer der beiden tut etwas, was absolut nicht in Ordnung ist. Und Allie ist auch erstmal geschockt, empört und enttäuscht, verzeiht ihm aber relativ schnell wieder, was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, und was meiner Meinung nach auch eine bedenkliche Botschaft für junge Leserinnen aussendet. Die ein oder andere Sache erschien mir nicht hundertprozentig logisch oder schlüssig. So steht in den Regeln von Cimmeria sinngemäß: Es gibt etwas, das sich "Night School" nennt, aber da dürfen nur ausgewählte Schüler mitmachen. Wenn du nicht dazu gehörst, darfst du auch nichts über die "Night School" wissen; du darfst nicht mal Fragen dazu stellen, sonst fliegst du raus! Gibt es eine sicherere Methode, Schüler neugierig zu machen, als zu sagen: hier gibt es etwas, das du auf gar keinen Fall wissen darfst? Es macht keinen Sinn, das überhaupt in den Regeln zu erwähnen! Man könnte die auserwählten Schüler einfach klammheimlich zur Seite nehmen, oder? Der Schreibstil ist eher einfach, liest sich aber sehr unterhaltsam und locker-jugendlich runter. Die Autorin ist großartig darin, mit eher schlichten Worten eine dichte Atmosphäre zu erzeugen! Fazit: Eine Internatsgeschichte ganz ohne Vampire oder Zauberer, dafür aber mit dunklen Geheimnissen, zwiespältigen Charakteren - und Mord.


  • Artikelbild-0