Dopplersonographie in der Geburtshilfe

Heinrich Fendel, Christof Sohn

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
54,99
54,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Beschreibung

Die bildliche Darstellung des Feten mittels Ultraschall ist eine Routinemethode in der Schwangerschaftsüberwachung. Mit Hilfe der Dopplersonographie kann nun auch der feto- und uteroplazentare Blutstrom gemessen werden. Für die geburtshilfliche Diagnostik lassen sich daraus wertvolle Aussagen zum prä- und subpartalen Verlauf gewinnen. Das vorliegende Buch dient der Einarbeitung in die Methode. Deshalb werden zunächst Technik und Physik der Dopplersonographie erklärt und die praktische Durchführung der Untersuchung beschrieben. Zahlreiche Dopplerkurven dokumentieren die typischen Befunde bei normalen und pathologischen Schwangerschaften, z.B. bei fetaler Mangelversorgung, tokolytischer Behandlung, EPH-Gestose sowie unter der Geburt. Ein neu entwickeltes Punktsystem (Dopplerscore) hilft bei der diagnostischen Bewertung der Befunde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 115
Erscheinungsdatum 14.02.1989
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-540-50058-2
Verlag Springer Berlin
Maße (L/B/H) 24,3/16,7/0,7 cm
Gewicht 285 g
Abbildungen 44 schwarzweisse Abbildungen, 24 Tabellen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • 1 Technik der Dopplersonographie.- 1.1 Physikalische Grundlagen.- 1.2 Gerätetechnik.- 1.2.1 Kontinuierlicher Doppier.- 1.2.2 Gepulster Doppier.- 1.2.3 Schnittbilddarstellung.- 1.2.4 Duplexsystem.- 1.3 Auswertung der Doppierfrequenzkurven.- 1.3.1 Berechnung der Dopplerfrequenzverschiebung.- 1.3.2 Quantitative Berechnung der mittleren, maximalen und enddiastolischen Blutstromgeschwindigkeit.- 1.3.3 Qualitative Beschreibung der Dopplerfrequenzkurven (Quotient, Resistanceindex und Pulsatilitätsindex).- 1.4 Fehlermöglichkeiten.- 1.4.1 Fehler bei der quantitativen Dopplermessung.- 1.4.2 Fehler bei der qualitativen Kurvenbeurteilung.- 2 Die biologische Wirkung des Ultraschalls.- 3 Praktisches Vorgehen bei der Dopplermessung.- 3.1 Aorta thoracalis descendens fetalis.- 3.2 A. umbilicalis.- 3.3 Aa. uteri.- 3.4 Fetale kraniale Gefäße.- 4 Klinische Anwendung der Dopplersonographie in der Geburtshilfe.- 4.1 Feto- und uteroplazentarer Blutfluß.- 4.1.1 Geschichte der feto- und uteroplazentaren Blutflußmessung.- 4.1.2 Fetoplazentarer Blutfluß.- 4.1.3 Uteroplazentarer Blutfluß.- 4.2 Blutflußmessung mit der Dopplermethode an umbilikalen, fetalen aortalen und uterinen Gefäßen.- 4.2.1 Umbilikaler Blutfluß.- 4.2.2 Fetaler aortaler Blutfluß.- 4.2.3 Uteriner Blutfluß.- 4.3 Dopplerparameter in der fetalen Aorta thoracalis descendens, A. umbilicalis und Aa. uteri im letzten Schwangerschaftstrimenon.- 4.3.1 Fetale Aorta thoracalis descendens.- 4.3.2 A. umbilicalis.- 4.3.3 Aa. uteri.- 4.4 Vergleich der Dopplerfrequenzkurven bei eutropher und dystropher Fetalentwicklung.- 4.4.1 Aorta thoracalis descendens fetalis.- 4.4.2 A. umbilicalis.- 4.4.3 Aa. uteri.- 4.4.4 Zeichen der Plazentainsuffizienz.- 4.5 Dopplerscore.- 4.5.1 Punktbewertung.- 4.5.2 Diagnostischer Stellenwert.- 4.6 Vergleich der Dopplerfrequenzkurven mit und ohne betamimetische Therapie.- 4.6.1 Akuter Einfluß von Fenoterol auf das Dopplerfrequenzmuster von fetaler Aorta thoracalis descendens, A. umbilicalis and Aa. uteri.- 4.6.2 Blutstromparameter bei eutrophen Feten mit und ohne betamimetische Therapie.- 4.6.3 Blutstromparameter bei dystrophen Feten mit und ohne Tokolyse.- 4.6.4 Schlußfolgerungen.- 4.7 Vergleich der Dopplerfrequenzkurven bei Fällen mit und ohne drohende fetale Asphyxie.- 4.7.1 Dopplerparameter vor Section caesarea wegen drohender Asphyxie oder vor vaginaler Entbindung.- 4.7.2 Vergleich der Blutstromparameter von eutrophen Feten mit Sectio caesarea und vaginalem Entbindungsmodus.- 4.7.3 Vergleich der Blutstromparameter von dystrophen Feten mit Section caesarea und vaginalem Entbindungsmodus.- 4.7.4 Beeinflussung der Dopplerparameter durch betamimetische Therapie vor drohender fetaler Asphyxie.- 4.8 Dopplerfrequenzkurven in fetaler Aorta thoracalis descendens, A. umbilicalis und Aa. uteri bei schwerer EPH-Gestose.- 4.8.1 Fallbeispiele für EPH-Gestosen.- 4.8.2 Vergleich der Dopplerparameter eines Kollektivs mit schwerer EPH-Gestose und eines Kollektivs ohne Schwangerschaftsrisiko.- 4.9 Effektivität hormonaler und dopplersonographischer Untersuchungsmethoden für die Erkennung von Risikoschwangerschaften.- 4.9.1 Sensitivität und Spezifität von Hormonparametern.- 4.9.2 Sensitivität und Spezifität von Dopplerparametern.- 4.9.3 Sensitivitätsvergleich von Hormon- und Dopplerparametern.- 4.9.4 Spezifitätsvergleich von Hormon- und Dopplerparametern.- 4.10 Uteroplazentarer und fetaler Blutfluß bei Wehentätigkeit.- 4.10.1 Änderung der Dopplerfrequenzverschiebung in uterinen Arterien während der Wehentätigkeit.- 4.10.2 Dopplerfrequenzkurven der fetalen Aorta während der Wehentätigkeit.- 4.11 Weitere Untersuchungen.- 4.12 Resümee.