Im Schatten der Hexen. Hexenjahr

Hexenjahr

Im Schatten der Hexen. Jage nicht, was Du nicht töten kannst! Band 2

Kathrin R. Hotowetz

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 14,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hexenjahr (Band 2) abgeschlossener Roman
Klappentext

Scheinbar sind alle Probleme gelöst.
Die Schatten des Bösen sind verschwunden.
Nur Gerda Hoffmann hat das untrügliche Gefühl, dass es nicht vorbei ist. Sie kann es nicht benennen, doch ihre Intuition sagt ihr:

Sei wachsam!
Die eigenartige Ruhe, die sich über den Harz gelegt hat, macht sie zunehmend nervös.
Aber jede Spur endet im Nebel. Sie und ihre neuen Freunde versuchen lange vergebens, die Ursache für diese unerklärlichen Gefühle zu finden.

Sie tauchen tiefer und tiefer in die Vergangenheit ein und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das sie immer mehr auf die uralten, verschollenen Pfade ihrer Heimat führt.
Und was sie finden, ist ungeheuerlich.

Doch erst als es fast zu spät ist, verstehen sie plötzlich:

Sie sind wieder da
und greifen erneut nach unserer Welt.

Die mystische Crime & Fantasy - Reihe, die sowohl in der Jetztzeit als auch im Mittelalter in Deutschland, insbesondere der Harzregion rund um den Brocken spielt, hat sich immer mehr auch als Tourismuszugpferd für die, drei Bundesländer einbeziehende Urlaubsregion entwickelt. Mittlerweile wird Hexenring als Multmedia-Theater-Event auf der Harzer Waldbühne mit nahmhaften Schauspielern aufgeführt, auf dem Hexentanzplatz in Thale ist eine 18-Loch "Adventuregolfanlage" nach dem Buchthema mit 20 überlebensgroßen Holzschnitzfiguren aus "Hexenring" entstanden.
Ende April 2017 startet die "Harz Krimi & Mystery Tour" unter dem Motto "Im Schatten der Hexen" zu ausgesuchten Orten der Bestseller-Reihe in 60 Jahre alten, historischen Oldtimer-Alpenpanoramabussen.

Kathrin R. Hotowetz, Jahrgang 1965, studierte Agraringenieurin, ist hauptberuflich Schriftstellerin. Durch den Erwerb und die Renovierung einer frühmittelalterlichen, geschichtsträchtigen Klostermühle im Harz und ihr besonderes Interesse an der heimischen Heilkräuterkunde wurde sie zu ihrer Crime & Mystery-Reihe "Im Schatten der Hexen" inspiriert.
Kathrin R. Hotowetz lebt mit ihrem Mann im Landkreis Harz. Neben ihrem Hauptgeschäft vermietet sie Ferienwohnungen in der historischen Geistmühle am See in Halberstadt und gibt Seminare und Kurse über Kräuterkunde, Numerologie und Kartenlegen. Derzeit recherchiert sie intensiv für ihren siebten Spannungsroman aus der "Im Schatten der Hexen" - Reihe .
Mittlerweile hatte sie mehrere TV- und Radioauftritte, ihr erstes Buch "Hexenring" wurde ausgezeichnet als ~Harzbuch des Jahres~. Die mystische Crime & Fantasy - Reihe, die sowohl in der Jetztzeit als auch im Mittelalter in Deutschland, insbesondere der Harzregion rund um den Brocken spielt, hat sich immer mehr auch als Tourismuszugpferd für die drei Bundesländer einbeziehende Urlaubsregion entwickelt.

Im Juli 2018 startet die "Kultur- und Wandertour ~Im Schatten der Hexen~" mit über 100 Wanderstempelstellen im gesamten Harzgebiet an den Schauplätzen der Romanreihe. Diese wohl weltweit einzigartige Verbindung von Literatur, Wandersport und kulturhistorischem Tourismus wird zusammen mit der ~Harzer Wandernadel~ umgesetzt. Dazu erscheint ein Kultur- und Wanderführer in der Buchreihe.
Im August 2017 wurde der 1. Band ~Hexenring~ als Multmedia-Theater-Event auf der Harzer Waldbühne mit namhaften Schauspielern mehrfach vor ausverkaufter Kulisse aufgeführt; auf dem Hexentanzplatz in Thale ist Deutschlands erste 18-Loch Buchthemen - "Adventuregolfanlage" mit 20 überlebensgroßen Kettensägen-Holzschnitzfiguren aus ~Im Schatten der Hexen~ entstanden.
Ende April 2017 startete die "Harz Krimi & Mystery Tour" unter dem Motto "Im Schatten der Hexen" zu ausgesuchten Orten der Bestseller-Reihe in 60 Jahre alten, historischen Oldtimer-Alpenpanoramabussen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 450
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-943455-55-7
Verlag Geistmühle
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/4,3 cm
Gewicht 625 g
Abbildungen mit 18 Abbildungen
Auflage 10. bearb. Auflage
Illustrator K. Packebusch
Fotografen Axel Steinbach
Verkaufsrang 80087

Weitere Bände von Im Schatten der Hexen. Jage nicht, was Du nicht töten kannst!

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Im Schatten der Hexen - Harz-Saga

    Der Harz mit seinen unendlich vielen Mythen und Sagen führt uns
    manchmal in seltsame Gefilde. Und viele fragten mich zu diesem
    Buch: Was ist Wahrheit und was ist Fantasie?
    Ich kann Ihnen nur sagen: Gehen Sie an einem nebligen
    Novemberabend über das Hochmoor oder durch die einsamen Wälder
    des Harzes, entfernen Sie sich nur ein wenig von den Wegen und Sie
    werden glauben, dass alles wahr ist.
    Es gibt diese Orte hier oben, die einem auch heute noch, genau wie
    vor tausend Jahren eine Gänsehaut über den Rücken jagen, nicht weil
    sie besonders gruselig sind, sondern weil wir spüren, dass hier der
    Geist einer alten, für uns heute verborgenden Zeit immer noch lebt
    und wirkt. Mir ist es bei der Recherche zu diesem Buch oft so
    gegangen, dass ich das Gefühl hatte, als wolle mir ein Ort seine
    Geschichte erzählen. Und ich hörte zu.
    Und wer weiß, wie nahe man dabei der Wirklichkeit kommt, wie viel
    tatsächliche Geschichte in den alten Sagen steckt? Was ist gänzlich
    verloren gegangen und was wurde im Laufe der Zeit verändert?
    Wenn wir davon ausgehen, dass in jedem der alten Überlieferungen
    ein Körnchen Wahrheit steckt, könnte etliches schon durchaus so
    passiert sein, finden Sie nicht auch?
    Der Harz, seine Bewohner und unser „Vater Brocken“, dem man
    nachsagt, früher der Wohnsitz der alten nordischen Götter gewesen
    zu sein, stehen schon viele Jahrhunderte im Schatten der Hexen. Wir
    leben in einer Gegend, die ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten
    Einflüsse war. Keltische, germanische, slawische und nordische
    Spuren kann man überall finden.
    Und eben besonders die Hexen sind allgegenwärtig. Dieses Buch
    entspringt vorrangig der Fantasie, doch schon bald nachdem ich
    angefangen hatte, den ersten Teil zu schreiben, war mir klar, dass es
    in einem einzigen Roman nicht erzählt werden kann, weil die
    Geschichte, die sich mir in meinen Gedanken förmlich aufdrängte, zu
    vielschichtig war, zu viele lose Enden hatte.
    Alle wollten erzählt werden und so stand früh fest, dass es mehrere
    Bücher werden müssen, um allem gerecht zu werden. Sollten Sie den
    ersten Teil, „Hexenring“, nicht gelesen haben, sollten Sie das
    nachholen, bevor Sie sich das „Hexenjahr“ vornehmen. Es macht
    einfach mehr Spaß von Anfang an dabei zu sein. Doch nun zum
    Inhalt. Was bisher geschah:
    Im ersten Teil „Hexenring“ sah man sich plötzlich einer alten
    Legende gegenüber, die fast vergessen schien. Nur einige wenige,
    wie unsere Frau Hoffmann, finden erneut Zugang zu dieser
    versunkenen Welt.
    Sie findet in ihrem Keller alte Schriftrollen, die sie mühsam
    entziffert. Sie stellt fünf alte, dort aufgeführte Pflanzenrezepturen her,
    die im Laufe des Buches eine immer größere Bedeutung bekommen.
    Und noch etwas macht sie, sie fertigt sich anhand der alten
    Zeichnungen auf den Pergamenten dreizehn Karten an, aus denen sie
    sich Orakelkarten fertigt. Diese geben ihr zehn Jahre lang Rätsel auf,
    die sie sich nicht erklären kann. Doch mit dem Verschwinden des
    ersten Kindes fangen die Karten an, sich auf eine seltsame und
    beängstigende Weise von selbst zu sortieren.
    Und damit beginnen die bedrohlichen Vorkommnisse in den Tiefen
    des Harzes. Frau Hoffmann wird zunehmend in die Ereignisse hinein
    gezogen, ebenso wie der mit der Aufklärung zahlreicher
    Kindesentführungen beauftragte Kommissar Breitner und seine junge
    Kollegin aus dem Westharz, Sabine Bellmann. Doch Kind um Kind
    verschwindet ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen. Alle sind
    verzweifelt, weil sie das Muster nicht erkennen können und tatenlos
    mit ansehen müssen, wie scheinbar böse Kräfte zunehmend Macht
    gewinnen.
    Die Polizei ist überfordert, vor allem weil sie nicht an diese Dinge
    glaubt. Nur Gerda Hoffmann und die schüchterne Polizistin, Sabine
    Bellmann, vermuten instinktiv etwas ganz anderes als einen
    Serienentführer. Sie kommen dem „Hexenring“ auf die Spur und die
    Begegnung von Sabine mit einer dieser unheimlichen Wesen wird zu
    einem Kampf um Leben und Tod.
    Sie halten nun den zweiten Teil der mystischen Harz-Saga „Im
    Schatten der Hexen“ – das „Hexenjahr“ - in den Händen, der eine
    andere, verloren geglaubte Seite der Geschichte beleuchten soll.
    Immer wieder ergriff mich beim Schreiben tiefe Demut vor dieser
    Schöpfung, die wir Natur nennen und die uns tagtäglich,
    unaufdringlich und immerwährend mit ihrem Zauber umgibt.
    Vielleicht haben Sie ihn schon entdeckt, vielleicht hilft Ihnen dieses
    Buch, diesen Zauber ein wenig mehr zu sehen. Diese Magie ist bereit
    in ihr Leben zu treten, jederzeit. Sie müssen nur die verborgene Tür
    öffnen.
    Ich möchte Sie nun einladen, mir dorthin zu folgen; durch diese
    Pforte, auf die geheimnisvollen, uralten Pfade unserer Ahnen...
    Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Lesen und spannende
    Unterhaltung.
    Ihre
    Kathrin R. Hotowetz