Romanische Sprachgeschichte

utb basics Band 3717

Georg A. Kaiser

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Warum haben sich aus Latein die Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch entwickelt? Und wie verlief dieser Prozess?
Das sind wichtige Fragen für Studenten der Romanistik und ihrer Einzelphilologien. Georg Kaiser beantwortet sie – übersichtlich und klar.
Im Mittelpunkt steht die Entwicklung der romanischen Sprachen aus dem Vulgärlateinischen. Außerdem wird die Verbreitung dieser Sprachen in der ganzen Welt erklärt.
Die Sprachgeschichte von Französisch, Italienisch und Spanisch wird anschaulich und fundiert erläutert. Lateinkenntnisse müssen die Leser aber nicht mitbringen.

Georg A. Kaiser ist Professor für Romanistische Sprachwissenschaft an der Universität Konstanz.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 311
Erscheinungsdatum 14.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-3717-2
Verlag Utb GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/0,9/2,3 cm
Gewicht 465 g
Abbildungen mit 21 Abbildungen, Tabellen
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von utb basics

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Vorbemerkung 7

    Abkürzungen 10

    1. Was ist (romanische) Sprachgeschichte? 14

    2. Sprachgeschichte als Gegenstand der wissenschaftlichen Untersuchung 21

    2.1 Die diachrone Dimension von Sprache 21

    2.2 Theorien des Sprachwandels 27

    2.2.1 Sprachextern bedingter Sprachwandel 29

    2.2.2 Sprachintern bedingter Sprachwandel 35

    2.3 Aufgaben und Methoden der historischen Sprachwissenschaft 50

    3. Die romanischen Sprachen als Gegenstand der wissenschaftlichen Untersuchung 57

    3.1 Die romanischen Sprachen als Teil der indoeuropäischen Sprachfamilie 57

    3.2 Die Klassifikation der romanischen Sprachen 62

    4. Der Ausgangspunkt: Das (Vulgär-)Latein 79

    4.1 Die Ausbreitung des Lateins 79

    4.2 Das Vulgärlatein und die Varietäten des Lateins 83

    4.3 Quellen des Vulgärlateins 89

    5. Besonderheiten und Entwicklungen des Vulgärlateins 98

    5.1 Lautliche Besonderheiten und Entwicklungen 98

    5.1.1 Besonderheiten und Entwicklungen im Vokalbereich 99

    5.1.2 Besonderheiten und Entwicklungen im Konsonantenbereich 111

    5.2 Morphologische Besonderheiten und Entwicklungen 118

    5.2.1 Besonderheiten und Entwicklungen im Nominalbereich 118

    5.2.2 Besonderheiten und Entwicklungen im Verbalbereich 135

    5.3 Syntaktische Besonderheiten und Entwicklungen 148

    5.4 Lexikalische Besonderheiten und Entwicklungen 154

    6. Die Ausgliederung der romanischen Sprachen 163

    6.1 Lautliche Entwicklungen 163

    6.1.1 Entwicklungen im Vokalbereich 163

    6.1.2 Entwicklungen im Konsonantenbereich 175

    6.2 Morphologische Entwicklungen 188

    6.2.1 Entwicklungen im Nominalbereich 190

    6.2.2 Entwicklungen im Verbalbereich 207

    6.3 Syntaktische Entwicklungen 215

    6.4 Lexikalische Entwicklungen 231

    7. Gründe für die Ausgliederung der romanischen Sprachen 244

    7.1 Die Rolle des Romanisierungsprozesses 245

    7.2 Die Rolle fremdsprachlicher Einflüsse 250

    7.2.1 Substrateinflüsse 250

    7.2.2 Superstrateinflüsse 260

    7.2.3 Adstrateinflüsse 267

    7.3 Die Rolle sonstiger Faktoren 271

    Literatur 281

    Abbildungsnachweise 302

    Register 303