Warenkorb

Die Zeit, die Zeit

Roman. Ungekürzte Lesung

Diogenes Hörbuch Band 80330

Anfangs begreift Peter Taler nur, dass im Haus gegenüber, in dem der achtzigjährige Knupp wohnt, sonderbare Dinge vor sich gehen. Er beginnt zu beobachten und mit der Kamera festzuhalten – und merkt erst spät, dass er seinerseits beobachtet wird und längst in die Geschehnisse im Nachbarhaus verstrickt ist. Der alte Knupp, der vor zwanzig Jahren seine Frau verloren hat, ist davon überzeugt, dass man nicht wie Orpheus ins Totenreich hinabsteigen muss, um einen geliebten Menschen wiederzufinden. Denn er hat eine Theorie und kann sich dabei sogar auf berühmte Leute berufen. Allerdings ist deren Umsetzung nicht einfach. Um nicht zu sagen – allein schier unmöglich. Deshalb soll Taler ihm dabei helfen.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 22.10.12
Ein reichlich unaufgeregter Roman, in dem reichlich wenig passiert. Reichlich sind in Martin Suters neuem Roman nur die Dinge, die eigentlich nicht erzählt werden müssen. Suter tut es und schreibt dank seines Namens damit den nächsten Bestseller. Die Zeit, die Zeit kommt an seine ausgezeichneten Werke Small World und Lila, Lila bei weitem nicht heran. Suter schildert einfach sehr viel Unwichtiges aufopfernd langsam und lange, das ist schnell ermüdend und macht das Lesen sehr anstrengend. Die Idee von Die Zeit, die Zeit ist gar nicht mal so schlecht, nur dessen Umsetzung. Auch manche Passagen in Die Zeit, die Zeit verdeutlichen Suters schriftstellerische Qualitäten, aber als Ganzes kann der Roman einfach nicht überzeugen. Für das Ende hat sich Suter aber einen richtigen Knalleffekt aufgehoben. Gert Heidenreich holt mit seiner Lesung aus der schwachen Geschichte raus was geht. Das ist nicht viel.
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ und ›Allmen und die Erotik‹ – sowie seine ›Business Class‹-Geschichten sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 1
    1. Kapitel 1
    2. Kapitel 1
    3. Kapitel 2
    4. Kapitel 2
    5. Kapitel 3
    6. Kapitel 3
    7. Kapitel 3
    8. Kapitel 4
    9. Kapitel 4
    10. Kapitel 4
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 4
    1. Kapitel 4
    2. Kapitel 4
    3. Kapitel 5
    4. Kapitel 5
    5. Kapitel 5
    6. Kapitel 6
    7. Kapitel 6
    8. Kapitel 6
    9. Kapitel 7
    10. Kapitel 7
    11. Kapitel 7
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 7
    1. Kapitel 7
    2. Kapitel 7
    3. Kapitel 7
    4. Kapitel 7
    5. Kapitel 8
    6. Kapitel 8
    7. Kapitel 8
    8. Kapitel 8
    9. Kapitel 9
    10. Kapitel 9
    11. Kapitel 9
    12. Kapitel 10
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 10
    1. Kapitel 10
    2. Kapitel 10
    3. Kapitel 10
    4. Kapitel 11
    5. Kapitel 11
    6. Kapitel 11
    7. Kapitel 12
    8. Kapitel 12
    9. Kapitel 12
    10. Kapitel 12
    11. Kapitel 12
    12. Kapitel 13
    13. Kapitel 13
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 13
    1. Kapitel 13
    2. Kapitel 13
    3. Kapitel 14
    4. Kapitel 14
    5. Kapitel 14
    6. Kapitel 14
    7. Kapitel 14
    8. Kapitel 14
    9. Kapitel 14
    10. Kapitel 14
    11. Kapitel 15
    12. Kapitel 15
    13. Kapitel 15
    14. Kapitel 15
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 16
    1. Kapitel 16
    2. Kapitel 16
    3. Kapitel 16
    4. Kapitel 17
    5. Kapitel 17
    6. Kapitel 18
    7. Kapitel 18
    8. Kapitel 18
    9. Kapitel 18
    10. Kapitel 19
    11. Kapitel 19
  • Die Zeit, die Zeit

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Kapitel 19
    1. Kapitel 19
    2. Kapitel 19
    3. Kapitel 20
    4. Kapitel 20
    5. Kapitel 20
    6. Kapitel 20
    7. Kapitel 20
    8. Kapitel 20
    9. Kapitel 21
    10. Kapitel 22
    11. Kapitel 22
    12. Kapitel 22
    13. Kapitel 22
    14. Kapitel 22
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Gert Heidenreich
Anzahl 7
Erscheinungsdatum 21.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257803303
Verlag Diogenes Verlag AG
Auflage 2. Auflage
Spieldauer 468 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
29,99
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Diogenes Hörbuch

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
13
2
3
1
0

Mysterium Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 11.01.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Faszinierende, gut durchdachte Geschichte, die mich noch eine ganze Weile grübelnd zurückgelassen hat. Man zittert, verzweifelt und hofft bis zur letzten Seite mit den Protagonisten. Lesenswert für alle, die sich schon einmal mit der Frage beschäftigt haben: Was wäre wenn?

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 12.05.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Zusammenarbeit der einsamen Herren ist amüsant, spannend und zum Teil etwas absurd. Bis zum Schluss tritt immer wieder eine neue Wende ein. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Zukunft und Vergangenheit gibt es nicht, nur die Gegenwart?
von einer Kundin/einem Kunden aus Erding am 18.02.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

unterhaltsam, humorvoll, genial. Man könnte die philosophischen Gedanken selbst überdenken, mit der Schlussfolgerung, dass es Vergangenheit und Zukunft nicht gibt, nur die Gegenwart. Laut Stephen Hawking sind Zeitreisen in die Vergangenheit gar nicht möglich, in die Zukunft nur mit fast Lichtgeschwindigkeit, aber was würde einen... unterhaltsam, humorvoll, genial. Man könnte die philosophischen Gedanken selbst überdenken, mit der Schlussfolgerung, dass es Vergangenheit und Zukunft nicht gibt, nur die Gegenwart. Laut Stephen Hawking sind Zeitreisen in die Vergangenheit gar nicht möglich, in die Zukunft nur mit fast Lichtgeschwindigkeit, aber was würde einen da erwarten, wenn sich das Leben nur in der Gegenwart abspielt: nichts? Im Roman von Martin Suter wird dennoch versucht, die Vergangenheit wieder herzustellen.