Franz Joseph Molitor und die jüdische Tradition

Studien zu den kabbalistischen Quellen der "Philosophie der Geschichte".Mit einem Anhang unveröffentlichter Briefe von F. von Baader, E.J. Hirschfeld, F.J. Molitor und F.W.J. Schelling

Studia Judaica Band 33

Katharina Koch

eBook
eBook
149,95
149,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

149,95 €

Accordion öffnen
  • Franz Joseph Molitor und die jüdische Tradition

    De Gruyter

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    149,95 €

    De Gruyter

eBook (PDF)

149,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Leben und Werk des Frankfurter Philosophen und christlichen Kabbalisten F. J. Molitor (1779-1860) wird vor dem Hintergrund seiner Auseinandersetzung mit dem Judentum hier zum ersten Mal systematisch entfaltet.

Molitor vertrat die Utopie der christlichen Kabbala, die in der jüdischen Esoterik die ältesten Zeugnisse der göttlichen Offenbarung sucht. Seine mehr als 40 Jahre währende Auseinandersetzung mit der jüdischen Literatur brachte ihm gleichermaßen die Bewunderung der intellektuellen Größen seiner Zeit wie Armut und soziale Isolation. Die Arbeit ordnet den bisher weitgehend vernachlässigten Denker in die deutsche Geistesgeschichte der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein.

Katharina Koch, Freie Universität Berlin.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 379 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783110925173
Verlag Walter de Gruyter
Dateigröße 20357 KB

Weitere Bände von Studia Judaica

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0