The Hunter

Willem Dafoe, Sam Neill, Frances O'Connor, Jacek Koman, Morgana Davies

Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Lieferbar in 3 - 5 Tagen

Weitere Formate

DVD

14,99 €

Accordion öffnen
  • The Hunter

    1 DVD

    Lieferbar in 2 - 3 Tagen

    14,99 €

    1 DVD

Blu-ray

9,99 €

Accordion öffnen
  • The Hunter

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    9,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Martin David ist ein hoch bezahlter Industrie-Söldner für besondere Aufgaben. Eine skrupellose Biotech-Firma schickt ihn nach Tasmanien, um eine mystische und wahrscheinlich äußerst profitable Kreatur zu finden: den letzten Tasmanischen Tiger. Martin soll ihn erlegen und sein Gen-Material sicherstellen. In der undurchdringlichen Wildnis der tasmanischen Berge, wo jeder Fehltritt, jede Unachtsamkeit oder kleinere Verletzung einen einsamen Tod bedeuten kann, legt sich Martin auf die Lauer. Er weiß, dass seine Zeit knapp ist. Schon bald findet er Zeichen, dass er da draußen nicht mehr allein ist ...

Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 17997 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Blu-ray-Transfer von THE HUNTER besitzt das originale Bildformat 2,35:1. Der Film wurde konventionell auf 35mm Film gedreht und besitzt ein feines Filmkorn, welches sich über den Streifen legt, aber selbst in dunkleren Sequenzen niemals störend wirkt, auch wenn es dort etwas intensiver auftritt. Die Schärfe ist gut. Details werden sauber herausgearbeitet und Totalen präsentieren sich knackig und ohne erkennbare Nachschärfung. Die Kompression arbeitet sauber und produziert keine auffälligen Blockartefakte. Soweit zum positiven Teil der Bildwertung.

Nun wird es allerdings weniger schön: Die Farbgebung wurde stark modifiziert, so dass THE HUNTER in kalten, bläulichen Tönen erstrahlt. Urlaubsfeeling kommt trotz der schönen Landschaftaufnahmen somit nicht auf. Hinzu kommt eine leider nicht sonderlich gelungene Kontrastmodifikation, die den Schwarzwert extrem verschlechtert, so dass sich permanent ein weißer Schleier über das Bild legt. Nach oben ins Weiß hin tritt aber nur selten Überstrahlen auf. Mittels des Helligkeitsreglers des eigenen Heimkino-Equipments lässt sich der Schwarzwert zumindest verbessern und das Bild wirkt so etwas plastischer als bei dem sehr kraftlosen und flachen Ausgangswert. Allerdings weist auch die US Blu-ray diesen Schwachpunkt, auf, so dass man wohl von einer beabsichtigten Modifikation sprechen kann. Schmutz oder analoge Defekte findet man auf dem Ausgangsmaterial indes keine.

Deutsche Untertitel sind für THE HUNTER vorhanden. Das Bonusmaterial beginnt mit dem deutschen Trailer (HD) sowie dem Originaltrailer (HD). Das vierteilige Making Of (HD) behandelt die Geschichte, die Charaktere, den Tasmanischen Tiger sowie das Land Tasmanien selbst und dauert 32 Minuten, die durchaus sehenswert und interessant daherkommen. Man lernt viel über den Film und das Land selbst. Es gibt Szenen vom Set, die von diversen Personen kommentiert werden. Zum Abschluss darf man dann noch eine Trailershow des Anbieters Ascot Elite ansehen.

Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2381 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 1675 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 16-bit)

Der Sound von THE HUNTER liegt in Deutsch und Englisch als DTS-HD Master Audio 5.1-Mix vor. Klanglich unterscheiden sich die Tracks kaum voneinander. Der Film erweist sich als sehr frontlastig, da er ruhig erzählt wird. Nur manchmal ertönen Effekte wie Schüsse oder Geräusche aus der Natur von hinten oder dehnt sich Musik im Hörraum aus. Auf der Front gibt es eine sparsame, aber durchaus vorhandene Kanaltrennung. Der Subwoofer wird zwar nirgends an seine Leistungsgrenze getrieben, unterstützt aber dezent in etwas lauteren Momenten. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen einwandfrei, wobei Rainer Schöne in der deutschen Synchronisation Willem Dafoe spricht. Die allgemeine Klangqualität setzt voll auf Natürlichkeit. Das heißt, dass es keine überspitzten, sondern harmonische Höhen gibt. Die Mitten kommen warm und satt, das Bassfundament nicht übertrieben wie etwa in einem Action-Blockbuster.

THE HUNTER ist ein australisches Öko-Drama von Regisseur Daniel Nettheim, einem in Down Under ziemlich bekannten Fernseh-Regisseur. In der Hauptrolle sieht man Willem Dafoe als Jäger Martin David, der für eine deutsche Biotechnologie-Firma in Tasmanien den letzten Tasmanischen Tiger zu medizinischen Forschungszwecken erlegen soll. Er wird im Haus seines in der Wildnis verschollenen Vorgängers einquartiert, wo er mit dessen Frau und den beiden Kindern zusammen lebt und sich die lokalen Rednecks vom Hals halten muss, die um ihren Job bei einer Holzfirma bangen und Martin für einen Umweltaktivisten halten. Mit zweifelhaften Methoden (u.a. brutale Stahlfallen) begibt sich Martin in die Wildnis, um den Tasmanischen Tiger aufzuspüren, doch kehrt er regelmäßig mit leeren Händen zur Familie zurück, zu der er nach und nach ein intensiveres Verhältnis aufbaut. Ausgerechnet der Sohn des verschollenen Kollegen bringt Martin dann scheinbar auf die richtige Fährte, doch die Biotech-Firma zweifelt langsam aber sicher an Martins Fähigkeiten und Loyalität...

Der Film versteht es wunderbar, die Landschaften Tasmaniens in Szene zu setzen und die Vielfältigkeit von Flora und Fauna darzustellen. Und mittendrin Willem Dafoe in grandioser Manier als einsamer Jäger, der nicht mit ganz sauberen Methoden dem legendären Tasminischen Tiger nachjagt. Im Kontrast dazu steht die Entwicklung des vermeintlichen Einzelgängers zur Familie des verschollenen Kollegen, zu der er ein immer intensiveres Verhältnis aufbaut. Der Film macht das ziemlich geschickt, indem er die Trips in die Wildnis als eine Art Episoden verpackt, wobei Martins Charakter und Bildung zur Familie sich nach jeder ein klein wenig weiter entwickelt. Das Ende wirkt erfrischend mutig und nicht nach Schema 08/15. Sicherlich schlägt der Film kein sonderlich hohes Erzähltempo an und nimmt sich viel Zeit. Aber genau das ist es, was dem Zuschauer Gelegenheit gibt, in die Handlung und Haut von Martin einzutauchen. Hinzu kommen mit Sam Neill (JURASSIC PARK) und Frances O\'Connor (WINDTALKERS) exzellente Nebendarsteller. Man kann also wirklich sagen, dass THE HUNTER ein toll gespieltes sowie wunderbar gefilmtes Öko-Drama in und über Tasmanien ist, welches Freunde von ruhigeren, aber spannenden Filmen durchaus begeistern dürfte.

Die Blu-ray Disc von Ascot Elite zeigt THE HUNTER in guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist leider eher mager, aber sehenswert.

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 24.07.2012
Regisseur Daniel Nettheim
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 7613059402348
Genre Thriller
Studio Ascot Elite Home Entertainment
Spieldauer 102 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Produktionsjahr 2011

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1