Das Grauen im Museum und andere Erzählungen

Ausgew. v, Kalju Kirde. Aus d. Amerikan. v. Rudolf Hermstein

Howard Ph. Lovecraft

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Es sind Geschichten, die deutlich seine Handschrift erkennen lassen, seine spezifische Art des Grauens, Musterbeispiele raffinierten literarischen Schreckens.

Howard Phillips Lovecraft wurde am 20. August 1890 in Providence, Rhode Island geboren und starb am 15. März 1937 ebenda. Im Alter von acht Jahren verlor er seinen Vater. Er wurde fortan hauptsächlich von seiner Mutter, seinem Großvater und zwei Tanten aufgezogen und zeigte bereits früh literarische Begabung. Als Kleinkind lernte er Gedichte auswendig und begann im Alter von sechs Jahren, eigene Gedichte zu schreiben. Sein Großvater unterstützte diese Neigung und erzählte ihm selbsterfundene Horrorgeschichten. 1914 wurde Lovecraft Mitglied einer Vereinigung von amerikanischen Hobbyautoren, deren Ziel es war, durch Kongresse den Austausch unter den Autoren zu fördern. Dieser Austausch mit Gleichgesinnten verlieh Lovecraft neuen Schwung: Die Kurzgeschichten The Tomb und Dagon erstanden in dieser Zeit. 1924 heiratete Lovecraft die sieben Jahre ältere jüdische Ukrainerin Sonia Greene. Einige Jahre später einigten sich die getrennt lebenden Sonia Greene und Lovecraft auf eine einvernehmliche Scheidung, die jedoch nie rechtswirksam vollzogen wurde. Lovecraft kehrte zurück nach Providence und lebte dort wieder mit seinen Tanten. Dieser letzte Abschnitt seines Lebens war der produktivste. Nahezu sämtliche seiner bekannten Erzählungen, wie Der Fall Charles Dexter Ward oder Berge des Wahnsinns stammen aus dieser Zeit. 1936 wurde bei Lovecraft Darmkrebs diagnostiziert. Bis zu seinem Tode ein Jahr später litt er an ständigen Schmerzen und Unterernährung..
Rudolf Hermstein, geboren 1940 in Juliusburg in Niederschlesien, ist seit 1971 als freier Übersetzer aus dem Englischen tätig. Er lebt im oberbayerischen Bad Feilnbach.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Kalju Kirde
Seitenzahl 331
Erscheinungsdatum 25.11.1984
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-37567-9
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 18/11,1/2,5 cm
Gewicht 206 g
Originaltitel The Horror in the Museum and other Revisions
Auflage 10. Auflage
Übersetzer Rudolf Hermstein

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Lovecraft durch und durch
von Laura aus Darmstadt am 03.08.2020

In "Das Grauen im Museum" finden sich neun Kurzgeschichten, die andere Autoren in Zusammenarbeit mit H. P. Lovecraft geschrieben haben, wobei Lovecrafts Handschrift in den Geschichten zum Teil sehr stark zu erkennen ist - so stark, dass ich oft den Eindruck hatte, dass manche Geschichten komplett von ihm selbst verfasst worden w... In "Das Grauen im Museum" finden sich neun Kurzgeschichten, die andere Autoren in Zusammenarbeit mit H. P. Lovecraft geschrieben haben, wobei Lovecrafts Handschrift in den Geschichten zum Teil sehr stark zu erkennen ist - so stark, dass ich oft den Eindruck hatte, dass manche Geschichten komplett von ihm selbst verfasst worden wären. Die Kurzgeschichten sind zum größten Teil sehr unheimlich und ich habe fast alle sehr genossen. Eine Ausnahme bildete eine Kurzgeschichte, die einige rassistische Grundzüge aufwies und deren Pointe schließlich auch sehr rassistisch war - leider ein Produkt des damaligen Zeitgeists, was dieser eigentlich sehr guten Kurzgeschichte heute einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt. Ansonsten ist diese Sammlung an Kurzgeschichten alles in allem sehr lesenswert. Für Lovecraft-Fans ist sie auch deswegen insbesondere lesenswert, da hier erstmalig der Mythos um den Schlangengott Yig in Erscheinung tritt, sowie die unterirdischen Welten von K'n-yan und Yoth eingeführt werden.


  • Artikelbild-0
  • Heald, Hazel: _. Lovecraft, Howard Phillips: Das Grauen im Museum. Berkeley, Elizabeth: _. Lovecraft, Howard Phillips: Das wimmelnde Chaos. Heald, Hazel: Flügel des Todes. Lovecraft, Howard Phillips: Flügel des Todes. Castro, Adolphe_de: _. Lovecraft, Howard Phillips: Das letzte Experiment. Heald, Hazel: _. Lovecraft, Howard Phillips: Aus Äonen. Bishop, Zealia: _. Lovecraft, Howard Phillips: Der Fluch des Yig. Bishop, Zealia: _. Lovecraft, Howard Phillips: Das Haar der Medusa. Talman, Wilfried Blanch: _. Lovecraft, Howard Phillips: Zwei schwarze Flaschen. Lovecraft, Howard Phillips: _. Der Hügel.