Tinkers

Roman

Paul Harding

(2)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen
  • Tinkers

    btb

    Sofort lieferbar

    8,99 €

    btb

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Roman voll poetischer Kraft und Zärtlichkeit

Der Uhrmacher George Washington Crosby liegt, umgeben von seiner Familie, in seinem Haus in dem Städtchen Enon im Sterben. Paul Hardings Roman begleitet ihn durch seine letzten Tage, reist aber auch zurück durch die Zeit und spürt den Erinnerungen nach, beschwört die Landschaft von Maine herauf, Georges ärmliche Kindheit, das Leben seines Vaters Howard, der noch als »Tinker«, als Kesselflicker und fahrender Händler, mit dem Maultierkarren über Land zog.

"Ein ganz besonderes Buch. Großartig geschriebene Literatur!"

Paul Harding wurde 1967 in Wenham, Massachusetts, geboren und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in der Nähe von Boston. Er studierte Englische Literatur, war Schlagzeuger in einer Rockband und machte den Master of Fine Arts am berühmten Iowa Writers‘ Workshop. Paul Harding hat in Harvard und an der University of Iowa unterrichtet. Für seinen ersten Roman „Tinkers“ wurde er u.a. mit dem Pulitzerpreis und dem PEN/Robert W. Bingham Prize ausgezeichnet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641074913
Verlag Random House ebook
Dateigröße 2031 KB
Übersetzer Silvia Morawetz
Verkaufsrang 78899

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Pulitzerpreisträger 2010
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2013

Der Protagonist des Romans, der Uhrmacher George Washington Crosby, beginnt an seinem Totenbett zu halluzinieren und sein Leben zieht noch einmal an ihm vorüber. Er macht sich Gedanken über seine eigene Vergangenheit und die Vergangenheit seiner Familie. Der Leser lernt daher auch die Geschichte seines Vaters Howard, dem titelge... Der Protagonist des Romans, der Uhrmacher George Washington Crosby, beginnt an seinem Totenbett zu halluzinieren und sein Leben zieht noch einmal an ihm vorüber. Er macht sich Gedanken über seine eigene Vergangenheit und die Vergangenheit seiner Familie. Der Leser lernt daher auch die Geschichte seines Vaters Howard, dem titelgebenden „Tinker“ – Kesselflicker und fahrender Händler, kennen. Alles ist eingebettet in die Geschichte und Landschaft Mains von Anfang zwanzigstes Jahrhundert bis zur Gegenwart des Romans. Paul Harding liefert uns in seinem kurzen Roman ein sehr verschachteltes Werk mit vielen Perspektivenwechseln und unterschiedlichsten, nicht chronologischen Zeitebenen, was das Lesen nicht gerade einfach macht. Auch eher eigenwillig sind die Einschübe aus einem (fiktiven) Fachbuch über Uhren, die neben ihrem symbolischen Gehalts alleine schon auf Grund des Berufs des Protagonisten eine große Rolle spielen. Ein interessantes Detail am Rande ist, dass Hardings Romandebüt lange Zeit von allen Verlagen abgelehnt wurde und sozusagen jahrelang in einer Schublade verstaubte, bis ein kleiner Verlag eine niedrige Auflage druckte und so eine typisch amerikanische Erfolgsgeschichte begann, die im Pulitzerpreis für Literatur ihren Höhepunkt fand.

  • Artikelbild-0