110 - Ein Bulle hört zu

Ein Bulle hört zu - Aus der Notrufzentrale der Polizei

110 - Ein Bulle Band 1

Cid Jonas Gutenrath

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 07.05.12
Kein Polizeiroman. Kein melodramatischer Polizist, der sich zu Tode säuft. Nein, in diesem Buch erzählt ein Polizist vom Zuhören, das was in unserer schnelllebigen Welt immer seltener wird. Ein Buch voller verrückter, unglaublicher, trauriger und witziger Geschichten, die das Leben geschrieben hat. Ein Buch über uns Menschen.

Cid Jonas Gutenrath, *1966, war Heimkind, Türsteher, Marine-Taucher, Bundesgrenzschützer, Streifenpolizist und Zivilfahnder, bevor er ein Jahrzehnt lang Notrufe in der Berliner Einsatzzentrale entgegennahm. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern vor den Toren Berlins.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 09.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86493-001-0
Verlag Ullstein Paperback
Maße (L/B/H) 20,7/13,8/4,4 cm
Gewicht 618 g
Auflage 5. Auflage

Weitere Bände von 110 - Ein Bulle

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
0
0

Nettes Buch für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch hat mir anfangs recht gut gefallen. Der Autor schreibt gut und kommt sehr sympathisch rüber. Doch im letzten Drittel liest man mehr über seine Lebensgeschichte und die Anrufe rücken ein wenig in den Hintergrund.

Sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainaschaff am 11.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein bewegender Einblick in die Arbeit der Polizei. Gut geschrieben. Ich habe auch den zweiten Band gelesen. Sehr empfehlenswert . Leicht und verständlich geschrieben

gute Geschichten, die wahr sind
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hier erzählt einer, der das ganze Elend,das Leid und den Hass am Telefon mitbekommt. Die Erzählweise ist authentisch. Manchmal hat mich diese 'ich bin ja so locker und Regeln nehme ich nur ernst, wenn sie mir gefallen'-Art leicht angenervt. Wenn dieses Buch der Berliner Pressestelle nicht gepasst hätte, dann wäre das Buch so nic... Hier erzählt einer, der das ganze Elend,das Leid und den Hass am Telefon mitbekommt. Die Erzählweise ist authentisch. Manchmal hat mich diese 'ich bin ja so locker und Regeln nehme ich nur ernst, wenn sie mir gefallen'-Art leicht angenervt. Wenn dieses Buch der Berliner Pressestelle nicht gepasst hätte, dann wäre das Buch so nicht erschienen. Daher hätte man sich diese leicht anbiedernden Aussagen schenken können, so nach dem Motto "ich will ja nichts sagen, aber...". Trotzdem erweckt das Buch bei Kollegen allemal und bei Bürgern sicherlich Verständnis für die Aufgaben einer modernen Polizei. Gute finde ich die deutliche Aussage des Buches, dass es eben nicht nur ein Job ist, sondern eine Berufung. Hier nimmt man einiges mit nachhause. Das Buch vermittelt gut einen Eindruck, wie sehr das Dienstliche ins Private schlagen kann. Die Geschichten sind knapp, prägnant und auf den Punkt gebracht. Ich finde es sehr lesenswert.


  • Artikelbild-0