Warenkorb

Der Augenjäger

Psychothriller

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen.
Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen ...
Rezension
"Packend geschrieben, gutes Ende."
Oberösterreichische Nachrichten, 26.01.2013
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783426411131
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 877 KB
Verkaufsrang 522
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
59
10
4
0
1

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschweiler am 20.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe fitzek Bereits den Augensammler hab ich geliebt und verschlungen und das offene Ende damals gehasst. Wusste man doch nicht, wie und wann es weitergeht mit dem neuen Buch, wie lange uns fitzek wohl in der Schwebe lassen würde bis wir endlich wieder eintauchen dürfen und wissen dürfen wie es mit Julian und Dr. Zorbach ... Ich liebe fitzek Bereits den Augensammler hab ich geliebt und verschlungen und das offene Ende damals gehasst. Wusste man doch nicht, wie und wann es weitergeht mit dem neuen Buch, wie lange uns fitzek wohl in der Schwebe lassen würde bis wir endlich wieder eintauchen dürfen und wissen dürfen wie es mit Julian und Dr. Zorbach und dem Augensammler weitergeht. Und nun das neue Buch, genauso spannend, genauso gut geschrieben. Gleich von Beginn an wird der Leser in den Sog des Buches gezogen und legt es garantiert bis zur letzten Seite nicht mehr weg. Allein die Spannung zu Beginn als der Augensammler Dr Zorbach das Ultimatum stellt, sich zu erschießen um damit seinen Sohn zu retten... Und deren Szenen gibt es im Buch noch viele.

Fitzek schreibt einfach so genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 09.03.2020

Habe schon 9 Bücher von S. Fitzek gelesen. Fast alle fesseln einen so sehr, daß man immer weiter lesen möchte. Nur manchmal wird es zu langatmig bei manchen Situationen, da kann man schon mal den roten Faden verlieren. Der Augensammler gehört aber für mich nicht zu den spannendsen Büchern von Fitzek.

Besser als der erste Teil!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gefiel mir weitaus besser, als der erste Teil (Der Augensammler), auch wenn der Anfang etwas holprig für mich war. Ich mochte Alina nicht so wirklich, die sich aber im Laufe dieses Teils für mich zum positiven verändert hat. Die Beschreibung von ihrer (und jemanden anders) Situation im OP Raum war mein persönliches Highlight die... Gefiel mir weitaus besser, als der erste Teil (Der Augensammler), auch wenn der Anfang etwas holprig für mich war. Ich mochte Alina nicht so wirklich, die sich aber im Laufe dieses Teils für mich zum positiven verändert hat. Die Beschreibung von ihrer (und jemanden anders) Situation im OP Raum war mein persönliches Highlight dieses Buches. Das Ende fand ich sehr gut gewählt und bin zufrieden mit dem Ausgang.