Warenkorb

The Ways of a King

Legal and Political Ideas in the Bible

Geoffrey P. Miller argues that the narratives from Genesis to Second Kings present a sophisticated argument for political obligation and for limited monarchy as the best form of government. The Hebrew Bible, in this sense, can be considered as one of the earliest political philosopies of the western world.The Garden of Eden story identifies revelation, consent, utopia, natural law, ownership, power, patriarchy, and justice as bases for political obligation. The stories of life after the expulsion from Eden argue that government and law are essential for a decent life. The Genesis narratives recognize patriarchal authority but also identifies limits based on kinship, higher authority and power. The book of Exodus introduces the topic of political authority, arguing that nationhood strictly dominates over other forms of political organization. The Sinai narratives explore two important sources of authority: revelation and consent of the governed. The book of Joshua presents a theory of sovereignty conceived of as the exclusive and absolute control over territory. The book of Judges examines two types of national government: military rule and confederacy. It argues that military rule is inappropriate for peacetime conditions and that the confederate form is not strong enough to deliver the benefits of nationhood. The books of Samuel and Kings consider theocracy and monarchy. The bible endorses monarchy as the best available form of government provided that the king is constrained by appropriate checks and balances. Contrary to the view of some scholars, no text from Genesis to Second Kings disapproves of monarchy as a form of government.
Portrait
Geoffrey P. Miller, J.D. is Stuyvesant Comfort Professor of Law at the New York University Law School.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Geoffrey P. Miller stellt dar, dass in der Geschichte des Volkes Israel von Genesis bis zum 2. Buch der Könige eine wohlstrukturierte, überzeugende und umfassende Reihe von Ansätzen enthalten ist, die eine politische Verpflichtung darstellen und staatliche Planbarkeit ermöglichen. Die biblischen Bücher gehen auf diese Fragen nicht im Stil der griechischen Philosophie ein, behandeln sie aber auf dem Wege der Erzählung. Auch so behandeln die Texte aber Fragen späterer politischer Grundsätze wie Verpflichtung, Anarchie, Patriarchat, Einverständnis, Offenbarung, Rechtsprechung, Autonomie und eine vergleichende Analyse politischer Institutionen.>
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum 16.11.2011
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-525-55034-2
Reihe Journal of Ancient Judaism. Supplements (JAJ.S)
Verlag Vandenhoeck + Ruprecht
Maße (L/B/H) 23,7/16,4/2,5 cm
Gewicht 620 g
Buch (gebundene Ausgabe, Deutsch, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Deutsch, Englisch)
120,00
120,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.