«Miscellanea Linguistica»

Arbeiten zur Sprachwissenschaft

LITTERA. Studien zur Sprache und Literatur / Studies in Language and Literature Band 3

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
72,70
72,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Sammelband enthält Beiträge zur Morphosyntax des Deutschen auf den Feldern Genus, Gebrauch von Präpositionen und Wortstellung. Es werden Fragen der Semantik sprachvergleichend in den Bereichen Antonymie und Numeralklassifikatoren erörtert und die Verfahren der Adressierung in der ein- und zweisprachigen Lexikographie zusammenfassend dargestellt. Weiterhin enthalten sind Beiträge zur Sprach- und Kommunikationstheorie, die den Gebrauch der Wörter und den Anspielungswitz zum Thema haben, sowie Aufsätze zur Konstruktionsgrammatik und zur Gliederung der germanischen Sprachen, speziell des Deutschen, die sich mit der Sprach- und Sprachwissenschaftsgeschichte beschäftigen. Die Erstedition von Georg von der Gabelentz’ Notizbuch «Zur allgemeinen Sprachwissenschaft» wird ergänzt durch eine Darstellung seines Bezuges zur Sprachtheorie Humboldts.

Wilfried Kürschner, geboren 1945; Studium der Germanistik und Anglistik in Tübingen und Newcastle upon Tyne; Dr. phil. (Tübingen) habil. (Freiburg); seit 1980 ordentlicher Professor für allgemeine Sprachwissenschaft und germanistische Linguistik an der Universität Vechta; 2010 emeritiert; zahlreiche Bücher und Aufsätze, Übersetzungen und herausgegebene Werke.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Wilfried Kürschner
Seitenzahl 396
Erscheinungsdatum 30.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-62006-9
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,6/15,3/2,4 cm
Gewicht 623 g

Weitere Bände von LITTERA. Studien zur Sprache und Literatur / Studies in Language and Literature

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Norbert Fries: Zur Schwierigkeit des Deutschen und seiner Geschlechter – Cäcilia Klaus: Besonderheiten und Einschränkungen bei Richtungsbezeichnungen am Beispiel der Präposition auf in Verbindung mit Inselnamen – Heinrich Weber: Tiefe statt Klarheit? Zur Grammatik der Wortstellung im Deutschen – Elizaveta Kotorova: Antonymie im Wörterbuch und Text: eine vergleichende Studie Deutsch-Russisch – Heike Wiese: Numeralklassifikatoren und die Distribution von Nomen: Konzeptuelle, semantische und syntaktische Aspekte – Herbert Ernst Wiegand: Adressierung in der ein- und zweisprachigen Lexikographie. Eine zusammenfassende Darstellung – Franz Hundsnurscher: Wir überblicken den Gebrauch unserer Wörter nicht – Winfried Ulrich: Der verdeckte Fingerzeig - Die Anspielung als Form elaborierter Verständigung, aufgezeigt am Beispiel des Anspielungswitzes – Kurt Braunmüller: Kann die Konstruktionsgrammatik von der modistischen Syntax profitieren? – Andreas Gardt: Das Deutsche in den Sprachfamilien. Klassifizierungen in der Geschichte der Sprachwissenschaft – Hans Frede Nielsen: The Development and Grouping of the Earliest Germanic Languages – Manfred Ringmacher: Der Humboldtianismus von Georg von der Gabelentz – Georg von der Gabelentz: «Zur allgemeinen Sprachwissenschaft». Herausgegeben und erläutert von Manfred Ringmacher.