Warenkorb

Die Physiker

Eine Komödie in zwei Akten

detebe Band 23047

Kernphysiker Möbius, Entdecker einer furchtbaren und gefährlichen Formel, flüchtet, seine Familie preisgebend, ins Irrenhaus. Er spielt Irrsinn, er fingiert die Heimsuchung durch den Geist Salomos, um das, was er entdeckte, als Produkt des Irrsinns zu diffamieren. Doch zwei Geheimagenten, ebenfalls als Wahnsinnige getarnt, sind ihm auf der Spur.
Portrait
Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte als Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler in Neuchâtel. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen ›Der Richter und sein Henker‹, ›Der Verdacht‹, ›Die Panne‹ und ›Das Versprechen‹, weltberühmt mit den Komödien ›Der Besuch der alten Dame‹ und ›Die Physiker‹. Den Abschluss seines umfassenden Werks schuf er mit den ›Stoffen‹, worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband. Friedrich Dürrenmatt starb 1990 in Neuchâtel.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 30.09.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23047-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,4/1,7 cm
Gewicht 108 g
Auflage 49. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
22
8
0
1
1

Lohnt sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 21.05.2020

Dieses Buch ist zwar verwirrend und überraschend, aber es ist sehr gut ubd es ist sehr interessant. Es lohnt sich, das Buch zu kaufen, weil der Inhalt immer mehr spannender wird.

Schullektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Burgdorf am 18.05.2020

tolles Buch. Eine Komödie, welche sich als Krimi liest, witzig und spannend ist. Dennoch verliert man nicht die Ernsthaftigkeit des Themas aus den Augen. Dank diesem Buch konnte ich mich mit vergangenen Zeiten und dem Thema der Atombomben auseinandersetzen. Die Geschichtliche Aufklärung, welche ich dazu erhalten habe, habe ich a... tolles Buch. Eine Komödie, welche sich als Krimi liest, witzig und spannend ist. Dennoch verliert man nicht die Ernsthaftigkeit des Themas aus den Augen. Dank diesem Buch konnte ich mich mit vergangenen Zeiten und dem Thema der Atombomben auseinandersetzen. Die Geschichtliche Aufklärung, welche ich dazu erhalten habe, habe ich als spannend empfunden. Das Buch regt zum Nachdenken und Interpretieren an. Ich finde, dass die Physiker ein sehr gutes Buch ist, um es in der Schule zu lesen, da es nicht allzu lang und inhaltlich sehr spannend ist.

Gutes Buch für die Schule
von einer Kundin/einem Kunden aus Vechta am 17.06.2019

Insgesamt find ich ist es ein lustiges Buch mit vielen Interessanten Stellen. Wir haben es mit der Klasse im 9. Jahrgang gelesen. Doch finde ich es an einigen Stellen etwas verwirrend und sehr unerwartet. Wenn ihr das Buch privat lesen wollt würde ich es aber erst ab der 10. machen, da trotz allem noch ein paar veraltete Wörter... Insgesamt find ich ist es ein lustiges Buch mit vielen Interessanten Stellen. Wir haben es mit der Klasse im 9. Jahrgang gelesen. Doch finde ich es an einigen Stellen etwas verwirrend und sehr unerwartet. Wenn ihr das Buch privat lesen wollt würde ich es aber erst ab der 10. machen, da trotz allem noch ein paar veraltete Wörter enthalten sind. Trotzdem tolles Buch, dass innen besser ist als man von außen denkt. Man kann es auch locker in 1-2 Tagen weg lesen. Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen