Larry Crowne

Tom Hanks, Julia Roberts, Bryan Cranston, Gugu Mbatha-Raw, Pam Grier

(3)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,72
bisher 11,99
Sie sparen : 18  %
9,72
bisher 11,99

Sie sparen:  18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

DVD

9,99 €

Accordion öffnen
  • Larry Crowne

    1 DVD

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    9,99 €

    1 DVD

Blu-ray

9,72 €

Accordion öffnen
  • Larry Crowne

    1 Blu-ray

    Sofort lieferbar

    9,72 €

    11,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Der herzensgute, vielleicht etwas unbeholfene Larry Crowne verliert nach Jahren als engagierter Angestellter in einer Supermarktkette seinen Job. Obwohl er schon mehrfach zum Mitarbeiter des Monats gekürt wurde, soll er nicht ausreichend qualifiziert sein, heißt es als Begründung. Also beschließt er, noch einmal die Schulbank zu drücken. Seine Lehrerin, die hübsche Mercedes Tainot, hat mit Motivationsproblemen und einer kriselnden Ehe zu kämpfen. Doch der verliebte Larry ist hartnäckig und bald verläuft nicht nur der Unterricht erfolgreich.

\'Larry Crowne\' bietet einen ordentlichen, wenn auch nicht ganz problemfreien 1080p / AVC MPEG-4 Transfer mit einem Seitenverhältnis von 2.35:1 (16:9). Schnell fällt auf, dass die Farben sehr erdig und gedeckt daher kommen. Trotz des durchaus amüsanten Grundtones des Filmes spiegelt sich diese Eigenschaft nicht in der visuellen Ausgestaltung wieder. Das von Rot- und Brauntönen dominierte Bild weist außerdem immer wieder Schärfeschwankungen auf, die von einer hervorragenden bis gerade noch passabel anzusehenden Detailzeichnung reichen. Eine gute Balance wurde beim Kontrast gefunden, der zwar für ordentlich Plastizität sorgt, aber weitestgehend Überstrahlungseffekte vermeidet.

Während des Filmes sind gerade in kontrastreichen Sequenzen leichte Doppelkonturen erkennbar, was eine Rauschunterdrückung nebst nachträglicher Kanten-Aufhübschung wahrscheinlich macht. Über diese Auffälligkeiten hinaus bleibt der Transfer völlig unauffällig, weder Körnung noch Kompression drängen sich dem Zuschauer in irgendeiner Art und Weise auf.

Die Blu-ray Disc bietet einige Extras, die inhaltlich aber in etwa so interessant sind wie einer Trailershow. Den Anfang macht das sehr werbelastige, elf Minuten dauernde „Making of“, das zu großen Teilen aus Filmausschnitten besteht. Ebenfalls wenig spannend sind die acht Minuten „Geschnittene Szenen“, die Teile zeigen, die es nicht in den Film geschafft haben. Unglaublich unlustig (!) ist der Beitrag „Spass am Set“, eine lustlose, elf Minuten dauernde Ansammlung von Outtakes. Weiter geht es mit zwei Minuten an Aufnahmen zur Premiere in Berlin im Beitrag „Tom Hanks in Berlin“ sowie dem „Trailer“ zum Film in deutscher und englischer Sprache.

Die Blu-ray Disc kommt mit deutschem als auch englischem DTS-HD Master Audio 5.1-Sound ins heimische Wohnzimmer – qualitativ gibt es keinerlei Überraschungen. Sowohl das Original als auch die Synchronisation dieser romantischen Komödie sind Genre-bedingt eher ruhiger Natur. Gut gelingt es den beiden Tracks aber auf jeden Fall den Score weiträumig und durchaus dynamisch im Raum abzubilden. Ansonsten muss man weitestgehend auf direktionale Effekte und Umgebungsgeräusche verzichten, denn das Hauptgeschehen spielt sich auf der Stereo-Front ab. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Varianten sehr ausgewogen, selbst typische Differenzen zwischen O-Ton und Synchronisation sind kaum hörbar.

Es gibt nicht viele Werke in der Filmografie von Tom Hanks oder auch Julia Roberts, die man als unterdurchschnittlich oder gar minderwertig bezeichnen könnte. Den beiden wohl berühmtesten Darstellern der Jetzt-Zeit ist es bis dato eigentlich immer gelungen, nur Projekten mit guten Erfolgsaussichten ihre Präsenz zu gewähren – doch wie so oft bestätigen auch hier Ausnahmen wie immer die Regel. Dass \'Larry Crowne\' (USA 2011) ein zutiefst mittelprächtiges Stückchen Film geworden ist, ist umso erstaunlicher, fast schon bemerkenswert, wenn man berücksichtigt, dass Hanks hier auch gleich noch selbst Regie geführt hat. Als Darsteller lässt man sich sicherlich vom einen oder anderen Produzenten (monetär) davon überzeugen an gewissen Projekten mitzuwirken, wenn man auch so seine Bedenken hat, als Regisseur jedoch sollte man sich noch viel mehr mit dem Stoff auseinander setzten und nach kurzer Zeit einfach feststellen, dass das Drehbuch einfach nichts her gibt. Dann gibt es zwei Möglichkeiten, entweder werden die Defizite behoben oder aber das eigene Qualitätsbewusstsein diktiert einem den Rückzug – bei \'Larry Crowne\' halfen all diese Qualitätssicherungsmaßnamen nicht, weshalb mit dem halbgaren, wenig bewegenden Romantik-Drama kaum jemand hinter dem Christbaum hervorzulocken ist.

Das größte Manko des Filmes ist die Leichtfertigkeit, fast schon Gleichgültigkeit, mit der er Crownes Lebenskrise schildert. Stoisch, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, tritt der aber in ein neues Leben ein, dass ihn ohne Hindernisse und mit offenen Armen empfängt. Mit Glaubwürdigkeit kann das Werk also nicht aufwarten und das merkt man als Zuschauer, denn statt mit den Charakteren zu fiebern und sie durch die Krise zu begleiten stellt sich auch auf der anderen Seite der Mattscheibe völlige Gleichgültigkeit ein. Auch inszenatorisch kann Tom Hanks diesem seelenlosen Drehbuch nichts entgegenhalten, weshalb der Filmfluss vor allem im Mittelteil mehrere Male fast zum Erliegen kommt.

\'Larry Crowne\' fehlt es einfach an allem – vielleicht auch an den richtigen Ideengebern, denn die Geschichte ist weder neu, noch innovativ inszeniert. Eine etwas melancholischere, schwerer wiegende Ausrichtung des Ganzen hätte mit Sicherheit zu einem bemerkenswerten Feel-Good-Movie geführt – so wie \'Larry Crowne\' letztendlich geworden ist, verkommt er zu einer Randnotiz im Film-Universum.

Qualitativ bewegt sich die Blu-ray Disc ebenfalls nur im Mittelfeld. Die Bildqualität ist zwar solide, kann aber mit den erdigen Tönen und durchschnittlichen Schärfewerten nicht so recht begeistern. Der Sound ist für ein Film des Genres angemessen, lediglich die Extras enttäuschen – nicht nur auf Grund der Menge sondern vor allem durch deren Inhalt.

Subjektive Filmwertung. 4.5 von 10 Filmen, von denen man als Tom Hanks und Julia Robers am besten die Finger gelassen hätte

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 01.12.2011
Regisseur Tom Hanks
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680056449
Genre Komödie/Drama
Studio StudioCanal
Spieldauer 98 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Verkaufsrang 2477
Produktionsjahr 2011

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

ein wenig von hier, ein wenig von da
von Don Alegre aus Bayern am 23.02.2012
Bewertet: Medium: DVD

Im Ansatz ein vergnüglicher aber auch interessante Aspekt, der große Hoffnung auf eine sozialkritische Komödie erster Sahne macht, flaut die große Geschichte amerikanischer Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, man könnte fast sagen unterlegt mit dem Slogan "Yes! We learn", doch ziemlich schnell zu einem eher banalen Sch... Im Ansatz ein vergnüglicher aber auch interessante Aspekt, der große Hoffnung auf eine sozialkritische Komödie erster Sahne macht, flaut die große Geschichte amerikanischer Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, man könnte fast sagen unterlegt mit dem Slogan "Yes! We learn", doch ziemlich schnell zu einem eher banalen Schauspielerduell zwischen Roberts und Hanks ab. Ist man mit der Rolle Roberts mittels "Mona Lisas Lächeln" etwas vertraut, so verwundern einen doch die, ich möchte mal sagen vielen Wiederholungen auf Seiten Mercedes Tainot, die allerdings gegenüber der doch zarten Führerrolle Katherine Ann Watsons eher als renitent und erst einmal so gar nicht lehrbereit zu bezeichnen ist. Natürlich erhält das männliche "Pendant", dass es für sie zu erleben und erlieben gilt, seine, durch eine als solches gut gewählte Motorrollergang , notwendigen Hilfestellungen. Schauspielerisch sind die Leistungen der 2 Hauptakteure eher blass, sei es, dass das auf Seiten Roberts oft so erweichende Breitgrinsen hier doch immer wieder einmal nervt, sähe man doch lieber etwas Progressiveres und vor allem auch dem Streifen angepasst Neues, sei auf Seiten Hanks, der wie ein Lutscher, oder bleiben wir im Amerikanischen, Lolli-Pop auf seinem, bei seinem Nachbarn billig erstandenen, ca. 3-Dollar-85-Sprit-Roller sitzt und mit der an und für sich guten Idee einer neuen Lebens- und Liebensdirektive durch Beihilfe einer angepasst friedlichen Avantgarde nur wenig zurechtkommt. Dennoch, nicht unbedingt im Großen oder Ganzen sondern hier und da im Kleinen, schafft der Film mit seinen durchwegs sympathischen Schauspielern doch irgendwie die Kurve und empfiehlt sich für einen unterhaltsamen Abend am Rande der Anspruchslosigkeit.

Super Liebeskomödie
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2011
Bewertet: DVD

Genau der richtige Film für frisch Verliebte! Habe Ihn im Kino gesehen und war begeistert. Natürlich hat jeder seinen eigenen Geschmack! Aber ich würde ihn empfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11