Warenkorb

Northanger Abbey

Roman

Catherine Morland ist zwar jung, doch weder auffallend hübsch noch besonders elegant oder wenigstens vermögend, und obendrein ein wahrer Ausbund an Naivität. Romanheldinnen sehen gemeinhin anders aus. Die Schöntuereien koketter Freundinnen verwechselt sie mit Zuneigung, die Gefallsucht eitler Gecken mit standesgemäßer Noblesse. Doch die Erfahrung lehrt sie alsbald, daß nicht alles edel ist, was glänzt. Indem sie sich auf ihr Gefühl und ihre intuitive Menschenkenntnis verläßt, gelangt sie schließlich zu jenem fröhlichen Eigensinn, der das andere Geschlecht im Nu zu bezaubern vermag.

Portrait
Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie »ein ereignisloses Leben«. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: »Sinn und Sinnlichkeit« mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; »Stolz und Vorurteil« mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert. »Emma« wurde 2009 vom BBC als vierteilige Fernsehserie gezeigt und mit einem Emmy ausgezeichnet. »Verstand und Gefühl« wurde 2011 gleich zweimal, 2014 ein weiteres Mal in modernen Adaptionen verfilmt. Im Hörverlag sind von Jane Austen bereits »Stolz und Vorurteil« und zuletzt »Northanger Abbey« erschienen.

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

Zitat
"Der ständige Wechsel von Erwartung und Enttäuschung, Illusion und Desillusion strukturiert den außerordentlich unterhaltsamen und intelligenten Roman. ,Northanger Abbey' ist eine brillante, ironische Schilderung unterschiedlicher zeitgenössischer Gesellschaftsschichten. Als früher weiblicher Bildungsroman erzählt er die Geschichte einer jungen Frau, die, wie die Protagonistinnen in Austens anderen Romanen, ihren Platz im Leben, und das heißt letztlich: den richtigen Ehemann, sucht. Expliziter als jeder andere Austen-Roman, ironisiert er Geschlechterklischees und ist eine glänzende Parodie auf die literarischen Moden der Zeit."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 449
Erscheinungsdatum 15.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74299-8
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/3,2 cm
Gewicht 293 g
Übersetzer Andrea Ott
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Ein Meisterwerk!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 04.07.2014

'Die Abtei von Northanger' von Jane Austen ist ein wunderschönes Buch, das geprägt von feiner Ironie ist, die - entgegen mancher anderen Autoren - zwischen den Zeilen versteckt ist. Die Figuren sind aus dem Leben gegriffen und spiegeln unsere Gesellschaft wahrlich wider. Grandios!

Naja
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2012

In meinen Augen Jane Austens schlechtestes Buch. Ihre Figuren bleiben alle oberflächlich und dümmlich. Zwar scheint dies der Punkt zu sein, da es wohl witzig sein sollte, mir aber nicht mal ein Schmunzeln abringen konnte. Trotzdem ist es, wie alle Jane Austen Bücher, keine schlechte Lektüre. Sie war eine Meisterin ihrer Klasse.

Frühwerk
von Leseliese aus dem Ruhrpott am 27.07.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Northanger Abbey ist ein Frühwerk von Jane Austen, dass jedoch erst nach ihrem Tod veröffentlicht wurde. Die Neuübersetzung ist, soweit ich das beurteilen kann gelungen und wird den deutschen Leser erfreuen.


FAQ