Warenkorb

Agent 6

Leo Demidow Band 3

Moscow, 1965. Former Secret Service agent Leo Demidov is forbidden to travel with his wife and daughters to New York as part of a ´Peace Tour´, meant to foster better relations between the two Cold War enemies. Leo´s natural paranoia reaches its peak: Why have his family been selected? What is being planned?

When Leo´s worst fears are realised and a tragic murder destroys everything he loves, he demands only one thing: that he is allowed to investigate and find the killer who has struck at the heart of his family. Crippled by grief, his request denied, Leo sees no other option than to take matters into his own hands, thousands of miles from the crime scene.

In a surprising, thrilling story that spans decades and continents - from the backstreets of 1960s New York to the mountains of Afghanistan in the 1980s - Leo will stop at nothing as he hunts the one person who knows the truth: Agent 6.
Portrait
Born in 1979 to a Swedish mother and an English father, Tom Rob Smith´s bestselling novels in the Child 44 trilogy were international publishing sensations. Among its many honours, Child 44 won the International Thriller Writer Award for Best First Novel, the Galaxy Book Award for Best New Writer, the CWA Ian Fleming Steel Dagger Award, and was longlisted for the Man Booker Prize and shortlisted for the Costa First Novel Award and the inaugural Desmond Elliot Prize. Child 44 is now a major motion picture starring Tom Hardy, Noomi Rapace and Gary Oldman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 19.01.2012
Sprache Englisch
ISBN 978-1-84739-674-7
Verlag Simon & Schuster Children's Publishing
Maße (L/B/H) 19,9/13,1/4 cm
Gewicht 385 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Leo Demidow

  • Band 2

    29501020
    The Secret Speech
    von Tom Rob Smith
    (1)
    Buch
    6,39
  • Band 3

    28511682
    Agent 6
    von Tom Rob Smith
    Buch
    6,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Super
von Dirk am 28.08.2013
Bewertet: Taschenbuch

Sehr spannendes und gut zu lesendes Buch. Den Titel ist vielleicht nicht der beste, aber die Spannung stimmt. Ein sehr unterhaltsamer Agententhriller, der in verschiedenen Kontinenten zu ganz verschiedenen Zeiten spielt.

Intensiver, aber teilweise etwas träger Kalter-Kriegs-Thriller
von Elwe aus Norden am 10.02.2013
Bewertet: Taschenbuch

Über einen Zeitraum von 30 Jahren spannt sich 'Agent 6' - er beginnt mit dem Besuch des populären, schwarzen Sängers Jesse Austin in Moskau und dem unfreiwillig-komischen, aber gleichzeitig zutiefst bedrohlichen Schmierentheater, das für ihn inszeniert wird, um sein Bild vom Kommunismus nicht zu beschädigen. Leo Demidow, der rus... Über einen Zeitraum von 30 Jahren spannt sich 'Agent 6' - er beginnt mit dem Besuch des populären, schwarzen Sängers Jesse Austin in Moskau und dem unfreiwillig-komischen, aber gleichzeitig zutiefst bedrohlichen Schmierentheater, das für ihn inszeniert wird, um sein Bild vom Kommunismus nicht zu beschädigen. Leo Demidow, der russische KGB-Offizier, der sich um Austin kümmern soll, lernt während dieser Tage seine zukünftige Frau Raisa, eine Lehrerin, kennen. Dann ein Sprung - 15 Jahre später reisen sowjetische Schüler nach New York zu einem Friedenskonzert. Raisa, ihre Lehrerin, begleitet sie, und mit ihr die beiden Töchter. Leos schlimmste Befürchtungen werden wahr, als es ein Attentat auf Jesse Austin gibt, und ausgerechnet Raisa die Täterin sein soll, die auch selbst dabei stirbt. Leos Suche nach der Wahrheit dauert weitere 16 Jahre an, und führt nach einer misslungenen Grenzüberquerung bei Finnland zunächst für viele Jahre nach Afghanistan... Ich bin ein wenig gespalten, was dieses Buch angeht - weil es einerseits rasend spannende Passagen gibt und durch die extrem glaubwürdige Darstellung der Kalte-Krieg-Geheimdienste sich einem der Magen zusammenzieht vor Mitgefühl mit den Protagonisten. Andererseits verschwindet aufgrund der großen Zeitsprünge aber ab der Mitte ein wenig der rote Faden. Man verliert das Ziel aus den Augen, die Jagd auf den Mörder von Leo Demidows Frau. Das drückt m.E. das Leseerlebnis insbesondere im letzten Abschnitt etwas, wenn es darum geht, einen zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre alten Mord aufzuklären. Ich habe erst im Nachhinein festgestellt, dass es bereits zwei Vorgänger zu diesem Buch mit dem gleichen Protagonisten gibt, habe 'Agent 6' also wie einen Einzelroman gelesen (was übrigens auch sehr gut funktioniert). Der Roman ist kein klassischer Krimi oder Thriller, sondern sehr eigenständig - gerade weil die Ideologien der 60er Jahre eine so starke Rolle spielen. Es geht weniger um vordergründige Action (die gibts natürlich auch), sondern vielmehr um das Innenleben der Figuren, um ihre Motivation und Triebkräfte und das Zerren zwischen persönlichem Wertesystem und ideologischer Zugehörigkeit. Das ist sehr faszinierend und macht auch einen Gutteil des Reizes bei diesem Buch aus. Die Gedankenwelt eines Leo Demidow, der als KGB-Agent anfänglich fest an die Richtigkeit seines Tuns glaubt, und die daraus erwachsenden Tragödien, die sich nur bis zu einem bestimmten Punkt rechtfertigen lassen, fesselt beim Lesen enorm. Das Gefühl der Ausgeliefertheit an Staatssysteme, die auf unzählige Spione und eine aufgeblähte Geheimpolizei gründen, ist intensiv zu spüren und abgründig gut auf den Punkt gebracht. Dazu kommt, dass das Buch ausgesprochen gut und intelligent geschrieben ist. Irritierend fand ich zu Beginn, dass wörtliche Rede nicht als solche ausgezeichnet, sondern als Kursivstellung mit Anstrich am Anfang gekennzeichnet ist. Damit hatte ich als Leser bis fast zum Schluss das Gefühl, Gedanken statt Gesprochenes zu lesen. Das ist aber nicht dramatisch und man gewöhnt sich daran. Insgesamt würde ich die Lektüre durchaus weiterempfehlen, es ist ein lesenswerter Thriller mit viel Tiefe, exzellent recherchiert, dem auch gewisse Schwächen im zweiten Teil der Handlung keinen dramatischen Abbruch tun.


FAQ