Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Emma

Roman. Nachw. v. Max Wildi

In ihrem künstlerisch avanciertesten Roman schildert Jane Austen mit feiner Ironie die charakterliche Entwicklung ihrer Titelheldin. Die egozentrische, selbstgerechte Emma, die stets zu wissen glaubt, was für andere gut ist, und sich stets darin irrt, stiftet etliches Unheil, bis sie schließlich zu Selbsterkenntnis und innerer Reife gelangt.

Emma ist eine kluge und selbstbewusste junge Frau, aber sie ist auch ein wenig verwöhnt. Nachdem ihre frühere Gouvernante und Gefährtin Anne sie verlassen hat, versucht sie in Highbury Schicksal zu spielen und ihre männlichen und weiblichen Bekannten miteinander zu verheiraten, wie es ihr die Phantasie gerade eingibt. Das muss natürlich schiefgehen. Als sie entdeckt, dass Harriet, die sie zuerst für den jungen Pfarrer und später für den attraktiven Frank Churchill vorgesehen hatte, eigentlich ein Auge auf den von ihr selbst heimlich verehrten Mr. Knightley geworfen hat, wird es Zeit, dass sie endlich zur Vernunft kommt.

Portrait
Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie »ein ereignisloses Leben«. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: »Sinn und Sinnlichkeit« mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; »Stolz und Vorurteil« mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert. »Emma« wurde 2009 vom BBC als vierteilige Fernsehserie gezeigt und mit einem Emmy ausgezeichnet. »Verstand und Gefühl« wurde 2011 gleich zweimal, 2014 ein weiteres Mal in modernen Adaptionen verfilmt. Im Hörverlag sind von Jane Austen bereits »Stolz und Vorurteil« und zuletzt »Northanger Abbey« erschienen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 559
Erscheinungsdatum 01.09.1981
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-1606-4
Reihe Manesse Bibliothek der Weltliteratur
Verlag Manesse
Maße (L/B/H) 15/9/2,9 cm
Gewicht 278 g
Übersetzer Ilse Leisi
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln**



Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

Die Kupplerin
von margaret k. am 28.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Emma ist fest davon überzeugt selbst nicht heiraten zu wollen, dafür hat sie es sich zur Aufgabe gemacht alle anderen zu verkuppeln. Dabei enden ihre Einmischungen nicht immer gut. Der Schreibstil ist für so ein altes Werk gut zu verstehen, auch wenn ich die langen Sätze manchmal anstrengend fand. Dennoch kann man sich so wir... Emma ist fest davon überzeugt selbst nicht heiraten zu wollen, dafür hat sie es sich zur Aufgabe gemacht alle anderen zu verkuppeln. Dabei enden ihre Einmischungen nicht immer gut. Der Schreibstil ist für so ein altes Werk gut zu verstehen, auch wenn ich die langen Sätze manchmal anstrengend fand. Dennoch kann man sich so wirklich gut in die damalige Zeit hineinversetzten, was das Buch irgendwie atmosphärisch macht. Die Geschichte an sich ist sehr ruhig, aber dennoch habe ich mich nicht gelangweilt. Es ist interessant die Entwicklung der Charaktere und ihrer Beziehungen mitzuverfolgen. Es ist auch interessant  das Leben zu der Zeit Jane Austens kennenzulernen und zu sehen, worauf Wert gelegt wurde. Nur die Dialoge waren zu lang und haben die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. Auf ein paar unwichtige Gespräche hätte man verzichten können. Die Charaktere fand ich dagegen sehr faszinierend. Jeder hat seine ganz eigene Art und manche werden so überzogen dargestellt, dass es schon lustig ist über sie zu lesen. Und dennoch wirken alle so echt und lebendig, dass einem auch in unserer Zeit noch ähnliche Personen einfallen. Jane Austens dezente und humorvolle Kritik an verschieden Menschen und Dingen ist einfach unglaublich interessant zu lesen. Letztendlich kann dieses Buch zwar nicht mit Stolz und Vorurteil mithalten, ist aber dennoch ein Muss für Jane Austen Fans. Die Geschichte zieht sich an einigen Stellen, aber dennoch hatte ich viel Spaß beim Lesen und konnte mit den Personen mitfiebern und -fühlen. Außerdem begeistert es mich immer wiedet wie aktuell das Thema des Buches ist, obwohl es schon einige Jahre her ist, als es geschrieben wurde. Sehr zu empfehlen!

Wunderschön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 03.11.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wirklich umfangreiches Werk; Austens Schreibstil umschweift die Eleganz die nichts desto trotz die Kernaussagen behält und bestärkt. Ich habe all ihre Bücher verschlungen, doch Emma ist mein allerliebstes von ihr.

Gähhnend
von einer Kundin/einem Kunden aus bern am 29.12.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich mag Jane Austen. Emma, ist jedoch gähnend langweilig. Das Buch scheint nicht zu Enden. Empfehlendswert für Fanatiker der britischen Romanen zwischen 1600-1800 Jhrd.


FAQ