Mord ist schlecht fürs Geschäft

Honey Driver ermittelt. Kriminalroman

Honey Driver ermittelt Band 1

Jean G. Goodhind

(16)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Mord ist schlecht fürs Geschäft / Honey Driver ermittelt Bd.1

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Mord ist schlecht fürs Geschäft

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Hier geht's um Mord, Mylord!

Honey Driver, verwitwet und mit 18-jähriger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei.
Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Honey nimmt die Ermittlungen auf, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen. Spannend, witzig und very British.

"Ein Hit für alle, die die britische Lebensart mögen." Kirkus Review.

Jean G. Goodhind wurde in Bristol geboren. Sie hat bei der Bewährungshilfe gearbeitet, Hotels in Bath und den Welsh Borders geleitet und viele Bücher für Frauen geschrieben. Mehrere Jahre ist sie mit ihrer Yacht im Mittelmeer gesegelt. Heute lebt sie in Bath.Im Aufbau Taschenbuch liegt ihre Serie um die Hotelbesitzerin Honey Driver vor: „Mord ist schlecht fürs Geschäft“ (2009) „Dinner für eine Leiche“(2009), „Mord zur Geisterstunde“(2010) , „Mord nach Drehbuch“ (2011), „Mord ist auch eine Lösung“ (2011), „In Schönheit sterben“ (2012), „Der Tod ist kein Gourmet“ (2012), „Mord zur Bescherung“ (2012), “Mord zur besten Sendezeit“ (2013), „Mord zu Halloween“ (2014), „Mord in Weiß“ (2014), „Mord im Anzug“ (2015) und „Mord unter Brüdern“(2016).

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 311 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.12.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783841201522
Verlag Aufbau
Dateigröße 1965 KB
Übersetzer Ulrike Seeberger
Verkaufsrang 27039

Weitere Bände von Honey Driver ermittelt

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
8
2
0
0

Mord ist schlecht fürs Geschäft (Befriedigend)
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 05.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Story von “Mord ist schlecht fürs Geschäft” umfasst insgesamt 37 Kapitel, wobei die Kapitelüberschriften recht einfach gehalten sind. Das Buch beginnt recht ruhig und ohne Rätsel/Fragen, wie es oftmals in Krimis der Fall ist. Hierdurch lässt sich der Story von Beginn an gut folgen, auch wenn diese anfangs etwas aufgesetzt w... Die Story von “Mord ist schlecht fürs Geschäft” umfasst insgesamt 37 Kapitel, wobei die Kapitelüberschriften recht einfach gehalten sind. Das Buch beginnt recht ruhig und ohne Rätsel/Fragen, wie es oftmals in Krimis der Fall ist. Hierdurch lässt sich der Story von Beginn an gut folgen, auch wenn diese anfangs etwas aufgesetzt wirkt (besonders wie genau Honey zu ihrer Arbeit als Detektivin gekommen ist), allerdings fehlt so auch die Anfangsspannung. Leider stellt sich diese Spannung auch im Laufe des Buches, zumindest bei mir, nicht recht ein. Hier könnten besonders die Anspruchsvollen Krimifans eine Enttäuschung erleben. Außerdem ist der Mordfall und die Ermittlung dazu, etwas langatmig. Außerdem lässt sich dem Krimi nur schwer folgen, was daran liegt, dass es doch recht viele Personen gibt, die im Laufe der Handlung auftauchen. Im Großen und Ganzen handelt es sich bei “Mord ist schlecht fürs Geschäft” eher um einen locker, leichter Krimi, der sich bestens für die anspruchslose Unterhaltung zwischendurch eignet. Hierfür sorgt ebenfalls, der wirklich leicht und flüssig zu lesende Schreibstil von Jean G. Goodhind. Außerdem überzeugt dieser Schreibstil auch dadurch, dass er sehr detailliert ist und so ein wirklich tolles Bild erlaubt, dass sich nach und nach im Kopf der Leser bildet. Neben dem Mordfall, geht es in dem Buch ebenfalls um die völlig verschiedenen Charaktere der Geschichte, die wirklich gut zueinander passen. Die Charaktere haben alle ihre eigene, typische Art an sich, die im ganzen Buch über immer wieder zu erkennen ist. Besonders im Verhalten der Charaktere untereinander, fand ich das Buch gut. Hier lassen sich besonders die Szenen der Mutter und ihrer Tochter Honey nennen. Man kann dort recht gut nachvollziehen, wieso Honey nicht sonderlich gerne in der Nähe ihrer Mutter ist. Auch die lockere und humorvolle Art der Protagonistin, überzeugt im Verlauf der Handlung immer wieder. Von der britischen Lebensart, die auf dem Klappentext versprochen wird, ist für mich nicht wirklich gut eingefangen worden, dass habe ich schon deutlich besser gesehen. Cover: Das mintgrüne Cover von “Mord ist schlecht fürs Geschäft” enthält einige kleine Details, die deutlich an eine britische Lebensart erinnern lassen. So findet sich vorne auf dem Cover, eine rote Teekanne mit passender Tasse und einem Teebeutel. Hier bildet man wohl die bekannte Teatime ab. Außerdem sieht man ein Messer, dass sich über dem Wort “Mord” befindet. Dieses Wörtchen “Mord” sticht auch dadurch heraus, dass es deutlich größer als der Rest des Titels gedruckt ist. Insgesamt schaut der Titel elegant aus, was an der gewählten Schriftart liegt. Das Cover macht insgesamt einen tollen und passenden Eindruck. Es bildet einige Details ab, die zum Buch passen. Fazit: Mord ist schlecht fürs Geschäft ist kein sonderlich spannender und aufreibender Krimi. Leser/-innen die das an einem Krimi bevorzugen, kommen hier also nicht auf ihre Kosten. Für Freunde der locker, leichten Unterhaltung, eignet sich das Buch von Jean G. Goodhind da schon eher. Es überzeugt nicht über die gesamte Länge des Buches, allerdings handelt es sich auch nicht um eine totale Katastrophe. Für mich reiht sich “Mord ist schlecht fürs Geschäft” im guten Mittelfeld ein und bekommt daher auch 3/5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Ein richtiger Schmöker! Kurzweilig und unterhaltsam, aber man nagt sich vor Spannung nicht die Fingernägel ab. Der richtige Krimi zum Entspannen im Urlaub.

Nett, aber teilweise etwas konstruiert
von Isaopera am 16.10.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Fall ist der Auftakt einer inzwischen schon viele Bände umfassenden Reihe um die Hotelbesitzerin und Freizeit-Detektivin Honey Driver. Eigentlich lese ich wenige Krimis, mag aber humorvolle Kriminalgeschichte mit Heldinnen wie Stephanie Plum (Janet Evanovich). Daher habe ich mir erhofft, eine solche Reihe neu zu entdeck... Dieser Fall ist der Auftakt einer inzwischen schon viele Bände umfassenden Reihe um die Hotelbesitzerin und Freizeit-Detektivin Honey Driver. Eigentlich lese ich wenige Krimis, mag aber humorvolle Kriminalgeschichte mit Heldinnen wie Stephanie Plum (Janet Evanovich). Daher habe ich mir erhofft, eine solche Reihe neu zu entdecken, zumal die Handlung im malerischen Bath spielt, das ich sehr mag, und die Protagonistin Interesse an der elisabethanischen Zeit hat. Die Figuren sind wirklich unterhaltsam, das muss man sagen. Ehrlich gesagt war das für mich der Hauptgrund, bei der Stange zu bleiben. Wie Honey aber zur Detektivarbeit gekommen ist, wirkte auf mich eher sehr konstruiert und auch der Fall konnte am Anfang keine rechte Spannung bei mir wecken. Zu viele Handlungsstränge und Figuren, die zunächst keinen Zusammenhang zeigten. Im Verlauf des Romans und gerade gegen Ende wurde das auf jeden Fall nachgeholt. Der Kriminalfall war durchaus spannend, mit einem Showdown, wie es sich gehört. Ein nettes und unterhaltsames Buch. Ob ich den zweiten Band auch lesen möchte, werde ich mir aber noch überlegen.


  • Artikelbild-0