Streusand

Erzählungen

Asta Scheib

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,95 €

Accordion öffnen
  • Streusand

    dtv

    Sofort lieferbar

    8,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwei ungleiche Schwestern teilen sich einen Mann; eine Frau wird nach einem Schicksalsschlag obdachlos und findet in einer Streusandkiste Zuflucht; ein Kater namens Glück ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause; eine Tandlerin ist auf Gedeih und Verderb zwei Teenagern ausgeliefert: Asta Scheib spürt in ihren Geschichten Menschen und Schicksale auf, sie schreibt von Einsamkeit und Glück, von kurzen Begegnungen und folgenschweren Entscheidungen, von Mädchen, Müttern und Großmüttern, die sich ihren Platz im Leben erobern.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 25.07.11
Astas Scheib hat schon einige großartige Bücher geschrieben u. a. Eine Zierde in ihrem Haus, Beschütz mein Herz vor Liebe und Das Schönste was ich sah. Mit Streusand hat sie einen Erzählband verfasst, der nicht weiß, was er will. Scheib mischt hier kunterbunt Geschichten durcheinander, wie es ihr gerade passt. 16 Geschichtlein auf 126 Seiten, das kann nicht gut gehen. Das Buch hat keinen einhelligen Tenor, wie es bei guten Erzählbänden oft der Fall ist. Hier sind z. B. ein Peter Stamm oder eine Alice Munro zu nennen, deren Erzählbände ein Thema haben mit unterschiedlichen Geschichten dazu. Auch sind die Geschichten in Streusand selbst oft ohne Plan. Was Frau Scheib so eingefallen ist, hat sie aufgeschrieben. Spannend ist nahezu keine Geschichten. So kann man kein Buch schreiben, das ein Leser ernsthaft für Gut empfinden soll. Wenn man etwas positives herausheben will, so sind es die Geschichten Streusand, Eine unmögliche Frau und Tod einer Tandlerin, die etwas mehr als zwei bis drei Seiten lang sind und wenigstens eine etwas gradlinige Geschichte mit minimalem Spannungsbogen haben.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 125
Erscheinungsdatum 26.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40314-5
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 20,8/13,2/1,8 cm
Gewicht 241 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kurze Erzählungen bei wenig Lesezeit !
von Vielgood aus Hamburg am 20.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine meiner Lieblingserzählungen ist "Theodor von Thann". Ich finde sie herrlich komisch, ironisch, psychologisch, verrückt ... Die anderen sind auch super ! Da sie kurz gehalten sind eignen sie sich wunderbar für kurze Leseepisoden, für Hin-und-wieder-Leser, für UrlauberInnen, als Klolektüre, Café-Besuche allein, Parkbankpausen... Eine meiner Lieblingserzählungen ist "Theodor von Thann". Ich finde sie herrlich komisch, ironisch, psychologisch, verrückt ... Die anderen sind auch super ! Da sie kurz gehalten sind eignen sie sich wunderbar für kurze Leseepisoden, für Hin-und-wieder-Leser, für UrlauberInnen, als Klolektüre, Café-Besuche allein, Parkbankpausen, Badeseenachmittage und andere Lesegelegenheiten. Lieben Sie Romanbiografien ? Dann empfehle ich Ihnen - wärmstens - von Asta Scheib "Eine Zierde in ihrem Haus", die Lebensgeschichte von Ottilie von Faber - Castell !!!

  • Artikelbild-0