So weit die Füße tragen [2 BRs]

Harro Riviere, Edgar Mandel, Wolfgang Büttner, Heinz Weiss

(3)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
28,99
28,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

DVD

ab 8,99 €

Accordion öffnen
  • So weit die Füße tragen  [2 DVDs] (Amaray)

    2 DVD

    Lieferbar in 2 - 3 Tagen

    8,99 €

    2 DVD
  • So weit die Füße tragen  [3 DVDs]

    3 DVD

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    18,99 €

    3 DVD

Blu-ray

ab 12,99 €

Accordion öffnen
  • So weit die Füße tragen

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    12,99 €

    1 Blu-ray
  • So weit die Füße tragen  [2 BRs]

    2 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    28,99 €

    2 Blu-ray

Beschreibung

Im Herbst 1945 wird Oberleutnant Clemens Forell mit 3000 weiteren deutschen Kriegsgefangenen nach Sibirien verschickt - für 25 Jahre Zwangsarbeit. Nur 1200 Männer werden diese Reise überleben und müssen fortan unter unmenschlichen Bedingungen in einem Bleibergwerk schuften. Angetrieben von der Liebe zu seiner Frau und seinen beiden Kindern gelingt Forell nach mehreren erfolglosen Versuchen endlich die Flucht. Zu Fuß macht er sich auf den Weg nach Hause - über 14.000 Kilometer in drei Jahren. Was er dabei erlebt, überschreitet unsere Vorstellungen von Leid: Auf seinem Weg durch die unendlichen sibirischen Eiswüsten, durch Wälder und Steppen muss er leben wie ein Tier, gegen Wölfe kämpfen, muss Bettler, Dieb und sogar Räuber werden, um zu überleben. Dabei trifft er immer wieder Gefährten auf Zeit - Mongolische Hundezüchter, Goldsucher, Pelztierjäger, Mitglieder des armenischen Widerstands. Viele helfen ihm, doch manche werden zur tödlichen Gefahr...

Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 24980 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Blu-ray-Transfer von SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN liegt auf dieser Scheibe von EuroVideo im Bildformat 1,85:1 vor. Die Bildqualität ist gut, allerdings weist der Transfer bereits kleine Alterserscheinungen auf, da er wohl deutlich über zehn Jahre alt ist. Die Körnung des Films ist zwar durchgängig prägnant und nicht durch Rauschfilter beeinträchtigt. Allerdings wirkt die Art des Rauschens nicht immer analog, sondern etwas digital und leicht unnatürlich. Vor allem dunkle Sequenzen bekommen dadurch einen digital-bröseligen Look. In hellen Szenen ist der Effekt eher gering ausgeprägt. Die Schärfewerte sind trotzdem sehr hoch - vor allem in helleren Sequenzen. Konturen wurden nur leicht elektronisch nachgeschärft und Feinheiten werden in relativ hoher Anzahl gezeichnet. Die Kompression arbeitet sauber und produziert keine Blockartefakte. An den Farben gibt es nichts auszusetzen. Sehr natürlich wirken die Töne und die Sättigung lässt keine Wünsche offen. Auch die Kontrastbalance gefällt durch ihre Ausgewogenheit, ein tiefes Schwarz mit trotzdem guter Durchzeichnung von dunklen Szenen. Dies ergibt eine beachtliche Plastizität. Schmutz sowie analoge Defekte sind nur in sehr geringer Anzahl auf dem Ausgangsmaterial zu erkennen.

Untertitel gibt es leider keine für SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN. Dafür jedoch wurde der Blu-ray nettes Bonusmaterial beigepackt. Dieses beginnt mit dem Audiokommentar von Produzent Jimmy Gerum sowie Regisseur Hardy Martins, welcher einen tollen Einblick in die Entstehung des Films gewährt. Weiter geht es mit dem einstündigen Making Of, welches eigentlich nur B-Roll-Aufnahmen vom Set enthält und vom Produzenten und Regisseur kommentiert wird. Im Zusammenspiel mit diesen Erläuterungen ergibt sich trotzdem ein hoher Informationsgehalt. Auch die fünf Minuten an Deleted Scenes sind kommentiert und wurden überwiegend auf Grund des Tempos und der Länge entfernt. Weiter geht es mit einem Storyboard-Film-Vergleich mit acht Minuten Länge, gefolgt von einem 42 Minuten langen Filmvergleich zwischen den Versionen von 1959 und 2001 an Hand verschiedener Schlüsselszenen. Danach darf man noch den Kinotrailer zu SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN betrachten und einer Rede von Franz Ehrenwirth Sen. (1985) mit 16 Minuten Länge lauschen, die etwas auf die Hintergründe des Buches, dessen Entstehung und Verbreitung eingeht. Das erweist sich als hörenswert und interessant. Zum Abschluss gibt es noch historische Hintergrundinformationen in Textform.

Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 3629 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Kommentar: DTS Audio / 2.0 / 48 kHz / 320 kbps / 24-bit

Der deutsche Originalton liegt auf dieser Scheibe in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Die Surroundaktivitäten unterstützen den Film effektiv und sorgen des Öfteren für eine tolle Räumlichkeit. Effekte der Natur, aber auch Schüsse und Umgebungsklänge werden gut in die Surround-Klangkulisse mit einbezogen. Hinzu kommt die Filmmusik, welche sich überzeugend im Raum ausbreitet. Auf der Front sind Rechts-Links-Aktivitäten klar ortbar und der Subwoofer unterstützt gewisse Sequenzen mit kernigem Tiefbass, ohne jedoch allzu groß aufzutrumpfen. Die Dialogwiedergabe ist exzellent und sehr natürlich. An der allgemeinen Klangqualität gibt es nichts auszusetzen. Die Mischung wirkt in den Höhen eher realistisch und rund sowie in den Mitten warm und satt. Das Bassfundament kann sich ebenfalls hören lassen.

SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN ist ein deutscher Abenteuer-Film aus dem Jahr 2001. Regie führte der ehemalige Stuntman Hardy Martins, welcher bereits in der anderen 1998er-Produktion von Cascadeur Filmproduktion namens CASCADEUR - DIE JAGD NACH DEM BERNSTEINZIMMER für unterhaltsame Action aus deutschen Landen sorgte. Für SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN hat sich Martins einen auf angeblich wahren Begebenheiten beruhenden Stoff herausgesucht. Das Buch von Josef Martin Bauer aus dem Jahr 1955, zu welchem auch ein TV-Mehrteiler aus dem Jahr 1959 existiert, geriet jedoch in die Kritik, da verschiedene Aspekte sich nicht zutragen konnten wie geschildert. Daher wird der Wahrheitsgehalt bis heute stark angezweifelt. Trotzdem fesselt die Geschichte des Wehrmachts-Kriegsgefangenen Clemens Forell (Bernhard Bettermann), der im Jahr 1946 zu Zwangsarbeit in einem sibirischen Gefangenlanger verurteilt wird. Von dort bricht er schließlich mit Hilfe des Lagerarztes aus, um sich nach Südwesten in den Iran durchzuschlagen.

Gedreht wurde der Film in Weißrussland und Russland. Die meisten Darsteller waren einheimische Schauspieler, was der Authentizität enorm zu Gute kommt. SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN ist dabei spannend und vor allem wunderbar inszeniert mit wunderschöner Kameraarbeit der sibirischen Natur im Sommer wie im Winter. Dabei bleibt die Handlung stets spannend und führt Clemens Forell durch verschiedenste Gegenden und Volksgebiete. Er schließt sich brutalen Goldräubern oder einem Indianerstamm an, muss sich der Natur in Form von Flora und Fauna erwehren. Und immer läuft er Gefahr von den Sowjets entdeckt oder von falschen Freunden verraten zu werden. TV-Schauspieler Bernhard Bettermann ist als Hauptdarsteller sicherlich kein Schwergewicht des deutschen Films, macht seine Sache aber solide. SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN ist auch nach 13 Jahren noch feinste deutsche Abenteuerunterhaltung mit fantastischer Kameraarbeit, hohem Spannungsboden sowie einer Story, die bewegt. Schade, dass Cascadeur Filmproduktion mit ihren beiden Filmen keine großartigen Erfolge im Kino einfuhr und deshalb danach keine Großproduktionen mehr stemmen konnte.

Die Blu-ray Disc von EuroVideo zeigt das Werk in guter, aber nicht optimaler Bildqualität. Der Sound überzeugt dagegen voll und ganz und das Bonusmaterial informiert über die Entstehung und Hintergründe.

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 2
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 16.11.2010
Regisseur Fritz Umgelter
Sprache Deutsch
EAN 4048317457663
Genre TV-Serie/Kriegsfilm
Studio Pandastorm Pictures
Originaltitel So weit die Füsse tragen
Spieldauer 376 Minuten
Bildformat 4:3 (1,33:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DTS HD 2.0, Deutsch: DD 2.0
Verkaufsrang 2041
Verpackung Blu-ray Softbox Standard

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Klasse Film
von Patrick.S aus Bern am 26.10.2019
Bewertet: Medium: Blu-ray

Sehr spannender Film, kann ich jedem empfehlen wo sich für diese Zeit interessiert. Zeigt auch wie es damals im 2. WK war.

DVD - So weit die Füße tragen
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwabmünchen am 26.03.2018
Bewertet: Medium: DVD

Leider kann ich keine Bewertung abgeben, da die Ware bis heute nicht eingetroffen ist. Die Auftragsbestätigung erfolgte am 18.03.2018 Viele Grüße

.... ein Mensch gegen Menschen und gegen die Natu
von Don Alegre aus Bayern am 03.01.2010
Bewertet: Medium: DVD

In dieser gelungenen Mischung aus Kriegsdrama und Abenteuer-, Dokumentar- und Heimatfilm beeindruckt neben den fantastischen Landschaftsaufnahmen ganz besonders die Leistung des Theaterschauspielers Bettermann, der über weite Strecken im Alleingang agiert und durch Präsenz und Glaubwürdigkeit überzeugt. Verwirklicht unter tei... In dieser gelungenen Mischung aus Kriegsdrama und Abenteuer-, Dokumentar- und Heimatfilm beeindruckt neben den fantastischen Landschaftsaufnahmen ganz besonders die Leistung des Theaterschauspielers Bettermann, der über weite Strecken im Alleingang agiert und durch Präsenz und Glaubwürdigkeit überzeugt. Verwirklicht unter teilweise widrigsten Umständen an Originalschauplätzen in Gebieten Ostsibiriens bis zum Iran gelingt Regisseur Hardy Martin nach fast 4 Drehjahren eine beeindruckende Verfilmung dieses, auf einer wahren Begebenheit beruhenden Soldatendramas, gleichsam stellvertretend für die oft totgeschwiegenen Tragödien von Menschen in russischer Gefangenschaft. Die Flucht als Kampf eines Einzelnen gegen die Feindlichkeit von Mensch und Natur erzählt Martin in simplen Strukturen, eingebettet in die unendliche Schönheit und Weite und die extremen Gegensätze russischer Landschaften, genial gefilmt von Pavel Lebeshev. Über fast 3 Stunden zieht so dieser ehrliche und solide Film den Zuschauer mit seiner Botschaft von Toleranz, Verachtung und Versöhnung in spannender Ernsthaftigkeit und kitschfreier Sentimentalität in seinen Bann.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1