Das weisse Band

Christian Friedel, Ernst Jacobi, Leonie Benesch, Ulrich Tukur, Ursina Lardi

(8)
Film (DVD)
Film (DVD)
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

DVD

5,99 €

Accordion öffnen
  • Das weisse Band

    1 DVD

    Sofort lieferbar

    5,99 €

    1 DVD

Blu-ray

11,99 €

Accordion öffnen
  • Das weisse Band

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    11,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

s/w Der Erste Weltkrieg scheint bereits unaufhaltbar. In einem unauffälligen ganz normalen Dorf in Norddeutschland gehen die Dinge ihren täglichen Gang. Der Dorflehrer leitet auch den Schul- und Kirchenchor, der sich aus den Kindern und Jugendlichen des Ortes zusammensetzt. Sie bilden einen Querschnitt der dortigen Gesellschaft, sind die Kinder von Gutsherren, Hebammen, Ärzten und Bauern. Dann beginnen Unfälle, die sich zunächst niemand so recht erklären kann. Je mehr davon passieren, desto stärker kristallisiert sich heraus, dass eine Methode dahinter zu stecken scheint: Die vermeintlichen Unfälle scheinen eine Art Bestrafung zu sein.

Geboren 1942. Studium der Philosophie, Psychologie und Theaterwissenschaft in Wien. 1967-1970 Redakteur und Fernsehspieldramaturg beim Südwestfunk (ARD) Seit 1970 freischaffender Regisseur und Drehbuchautor. Theaterproduktionen in Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Berlin und Wien. Zahlreiche seiner Filme wurden international ausgezeichnet, u.a. Funny Games, Die Klavierspielerin, Code unbekannt, Wolfszeit, Caché. Das weiße Band offizieller deutscher Kandidat im Rennen um den OSCAR 2010 in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film".

Ulrich Tukur, einer der wenigen international arbeitenden deutschen Schauspieler. Er lebt mit seiner Frau, der Fotografin Katharina John, in Venedig und in der Toskana.
Tukur hat u.a. Filmrollen in "Stammheim", "Wehner, die unerzählte Geschichte", "Bonhoeffer" und der "Der Stellvertreter" vorzuweisen. Er spielte sogar bereits neben George Clooney in "Solaris" von Steven Soderbergh.
Auch als Sänger und Musiker kann er zusammen mit den Rhythmus Boys große Erfolge wie etwa die CDs: "Wunderbar, dabei zu sein" und "Morphium" verzeichnen.
Im Jahr 2004 war er im Hamburger St. Pauli Theater in der Dreigroschenoper zu sehen.
Für seine Arbeiten erhielt er bereits zahlreiche Preise. 2005 erschien sein Erzählungsband "Die Seerose im Speisesaal."

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.09.2010
Regisseur Michael Haneke
Sprache Deutsch
EAN 5051890019172
Genre Drama
Studio Warner Bros (Universal Pictures)
Originaltitel Das weiße Band
Spieldauer 138 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 5794
Produktionsjahr 2009

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Alles einwandfrei !
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 17.07.2019

Einwandfreies Produkt ! Ich werde gerne wieder bei Thalia online einkaufen !

Sehr sehenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 17.12.2018

Ein hoch ausgezeichneter Film, der in die Abgründe der kleinen menschlichen Seelen führt. Bis zum Schluss scheint das Schicksal der Unfälle nicht gelöst zu sein. Es besteht viel Interpretationsmöglichkeit für jeden einzelnen Zuschauer und seine eigene Lebensgeschichte

Typisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz, Lentia City am 25.03.2014

Das kleine Dorf steht stellvertretend für die Welt und alles was auf ihr so passiert. Diverse Vorfälle ereigenen sich und jeder wird verdächtigt. Selbst als Zuschauer, zuerst stark dazu geneigt alles zu sehen, verliert man den Überblick und zugliech die Unvoreingenommenheit. Doch typische Handeke endet dieser Film offen und als ... Das kleine Dorf steht stellvertretend für die Welt und alles was auf ihr so passiert. Diverse Vorfälle ereigenen sich und jeder wird verdächtigt. Selbst als Zuschauer, zuerst stark dazu geneigt alles zu sehen, verliert man den Überblick und zugliech die Unvoreingenommenheit. Doch typische Handeke endet dieser Film offen und als Zuseher bleibt man mit offenen Mund übrig.Grossartig


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12