Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Tiere

Thriller. Deutsche Erstausgabe

Manche Menschen sind Tiere.

Nigel ist sicherlich nicht der Hellste. Aber er ist meistens ganz guter Laune. Im Büro gibt es immer etwas zu kopieren, und außerdem sind da Cheryl und Karen. Auch im Pub, den seine Eltern früher führten und in dem Nigel jetzt wohnt, fühlt er sich wohl. Es gibt hier zwar kein Bier und keine Zigaretten mehr, aber Nigel interessiert sich sowieso mehr für Fernsehen und Comics.

Und dann ist da noch der Keller. Hier hält Nigel seine Mitbewohner. Dass die nicht freiwillig da unten wohnen, stört Nigel nicht ...
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 21.03.11
Ein Frühwerk des von den Deutschen am meist gelesenen Thriller-Autors. Bereits 1995 erschienen hat es aber auch in der Neuauflage nichts an seiner harten Gangart verloren. Erschreckend und grausam, Menschen werden zu Tieren. Dieser Ausgangslage nimmt sich Simon Beckett an und macht daraus einen Thriller, der Ihnen wie ein dicker Kloß im Hals sitzt.
Portrait
Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. «Die ewigen Toten», Teil 6 der Reihe, erreichte Platz 1 der Bestsellerliste, ebenso wie sein atmosphärischer Psychothriller "Der Hof". Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Englischen von Andree Hesse
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 283
Erscheinungsdatum 24.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24915-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/11,7/2,3 cm
Gewicht 235 g
Originaltitel Animals
Auflage 12. Auflage
Übersetzer Andree Hesse
Verkaufsrang 80720
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln**



Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
8
10
10
10
5

Geschmacksache
von einer Kundin/einem Kunden aus Eckersdorf am 08.05.2014

Das Buch ist Geschmacksache. Ich finde es nur teilweise spannend und wenig lustig. Würde es eher nicht empfehlen. Es gibt weitaus bessere Bücher dieses Autors.

Tiere mit zwei Beinen...
von Marion Olßon aus Reutlingen am 24.05.2013

Nigel, ein Kollege wie man ihn gerne hat. Nicht besonders schlau und helle aber strebsam und willig, immer bereit einen Kaffee zu kochen oder etwas zu kopieren. Was niemand weiß, ist das der ,ach so brave Nigel, der weder raucht noch trinkt, ein ganz spezielles Hobby hat. Er hält sich Tiere, in Käfigen, im Keller und er füttert ... Nigel, ein Kollege wie man ihn gerne hat. Nicht besonders schlau und helle aber strebsam und willig, immer bereit einen Kaffee zu kochen oder etwas zu kopieren. Was niemand weiß, ist das der ,ach so brave Nigel, der weder raucht noch trinkt, ein ganz spezielles Hobby hat. Er hält sich Tiere, in Käfigen, im Keller und er füttert sie! Nicht immer regelmäßig, aber immerhin. Und seine Tiere haben zwei Beine….. Simon Beckett lässt auch diesmal wieder tief in die Abgründe und Pervertiertheit der Menschen blicken. Unfassbar, wie nüchtern und undramatisch und trotzdem spannend und Gänsehaut erregend, das Quälen von Menschen beschrieben werden kann.

Menschen sind wirklich wie Tiere
von Bettina Haider aus Innsbruck am 30.01.2013

Eines seiner ersten Bücher. Am Anfang super spannend, was aber am Ende eher ein bisschen nachlässt. Dennoch ein gut gelungener Thriller. Nigel, ein eher unscheinbarer Junge, der eigentlich immer bemüht ist, nett zu anderen zu sein und ist doch nicht so unscheinbar wie man annimmt. Er hat ein grausames Geheimnis.


FAQ