Warenkorb
 

Der verbotene Ort / Adamsberg Bd. 8

Kriminalroman

Adamsberg Band 8

»Fred Vargas ist einfach großartig.« Brigitte

Ein grausiger Fund vor dem Londoner Friedhof Highgate, ein kaltblütiger Mord in Paris und ein rätselhafter Brief führen Kommissar Adamsberg an den Ursprung einer alten Legende. Wagemutig stürzt er sich in einsame Ermittlungen in einer Region, wo der Glaube an Untote sehr lebendig ist.
Auch in ihrem neuen Roman gelingt Fred Vargas ein packendes Spiel voller Leichtigkeit und Ironie um den Quell menschlicher Ängste.

»Die französische Erfolgsautorin beschreibt die Figuren so liebevoll gekonnt und mit so hintergründigem Witz, dass es eine helle Freude ist.« Stern
Portrait
Fred Vargas, geboren 1957 und von Haus aus Archäologin. Sie ist heute die bedeutendste französische Kriminalautorin und eine Schriftstellerin von Weltrang, übersetzt in 40 Sprachen. Sie erhielt für Fliehe weit und schnell den Deutschen Krimipreis, für ihr Gesamtwerk wurde sie mit dem Europäischen Krimipreis ausgezeichnet. Bei Aufbau liegen in Übersetzung vor: Im Schatten des Palazzo Farnese, Die schöne Diva von Saint-Jacques, Der untröstliche Witwer von Montparnasse, Das Orakel von Port-Nicolas, Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord, Bei Einbruch der Nacht, Fliehe weit und schnell, Der vierzehnte Stein, Die dritte Jungfrau, Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem Aufräumen von Schränken, Die schwarzen Wasser der Seine, Das Zeichen des Widders, Der verbotene Ort, Die Tote im Pelzmantel, Die Nacht des Zorns, Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem Aufräumen von Schränken.   Waltraud Schwarze studierte Romanistik und Bibliothekswissenschaft, betreute über 30 Jahre im Aufbau Verlag die Literatur aus den romanischen Sprachen und entdeckte Fred Vargas für den deutschen Buchmarkt. Sie lebt als Übersetzerin und freie Lektorin in Berlin.2009 wurde Waltraud Schwarze vom französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation zum Chevalier dans l'ordre des Arts et des Lettres / Ritter im Orden Arts et Lettres ernannt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 423
Erscheinungsdatum 26.07.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2644-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 19,3/11,7/3 cm
Gewicht 347 g
Originaltitel Un lieu incertain
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Waltraud Schwarze
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Adamsberg mehr

  • Band 2

    2799075
    Bei Einbruch der Nacht / Adamsberg Bd. 2
    von Fred Vargas
    (13)
    Buch
    10,99
  • Band 3

    18685646
    Das Zeichen des Widders / Adamsberg Bd. 3
    von Fred Vargas
    (8)
    Buch
    16,99
  • Band 4

    39707769
    Die schwarzen Wasser der Seine
    von Fred Vargas
    eBook
    8,99
  • Band 5

    14590858
    Die schwarzen Wasser der Seine / Adamsberg Bd. 5
    von Fred Vargas
    (8)
    Buch
    9,99
  • Band 6

    15527598
    Die dritte Jungfrau
    von Fred Vargas
    (17)
    Buch
    11,00
  • Band 7

    27629461
    Der verbotene Ort
    von Fred Vargas
    (16)
    eBook
    8,99
  • Band 8

    21111444
    Der verbotene Ort / Adamsberg Bd. 8
    von Fred Vargas
    (16)
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
8
5
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 15.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ich weiss nicht jeder kann mit ihrem Schreibstil etwas anfangen aber wer das kann, der kommt, so wie ich, nicht mehr davon los. Für mich persönlich eine der besten Autorinnen.

Schwer zum Lesen!!!
von Bani aus Hannover am 25.02.2019

Ich hab wieder versucht etwas von Fred Vargas zu lesen. Ich kann mit ihrem Schreibstil nix anfangen. An was das liegt weiss ich nicht. Vielleicht ist besser ich bleibe beim Henning Mankell.

Lieber lesen, statt hören
von Alexia am 02.08.2012
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Sightseeing in London kann durchaus unangenehm werden. Das müssen auch Adamsberg und Danglard feststellen, die einen Internationalen Polizeikongress in der englischen Hauptstadt besuchen und bei einem abendlichen Spaziergang mit einem englischen Kollegen auf neun Paar ordentlich aufgereihte Schuhe treffen. Schuhe mit Füßen drin.... Sightseeing in London kann durchaus unangenehm werden. Das müssen auch Adamsberg und Danglard feststellen, die einen Internationalen Polizeikongress in der englischen Hauptstadt besuchen und bei einem abendlichen Spaziergang mit einem englischen Kollegen auf neun Paar ordentlich aufgereihte Schuhe treffen. Schuhe mit Füßen drin. Abgeschnittenen Füßen. Abgestellt vor dem berühmt-berüchtigten Friedhof Highgate. Gott sei Dank kein Fall für die Franzosen. Obwohl Danglard sich ziemlich sicher ist, ein Paar der Schuhe erkannt zu haben. Die Schuhe von einem angeheirateten Onkel usw. usf. Wieder in Paris gibt es einen neuen Mordfall. Ein alter Mann wurde bestialisch ermordet. Seine Leiche in viele kleine Einzelteile zerlegt. Ein Bild des Grauens. Der Mann war sehr eigenbrötlerisch, hat zurückgezogen gelebt. Wo ansetzen? Doch dann wird ein Brief gefunden, in dem der Name eines kleinen serbischen Dorfes auftaucht. Und Adamsberg macht sich auf den Weg dorthin. Auf den Weg zu einem Ort, in dem laut einer Sage ein berüchtigter Vampir gelebt und gemordet hat. Und wo immer noch ein Geheimnis begraben ist, dass die Bewohner in Angst und Schrecken versetzt… „Der verbotene Ort“ ist wieder eine spannende Geschichte rund um Adamsberg und hätte mir auch wieder sehr gut gefallen, wenn mir nicht die Art, wie Barbara Nüsse Adamsberg interpretiert hat, so missfallen hätte. Dass Adamsberg gelassen ist, seine Gedanken treiben lässt, ist hinreichend bekannt. Aber Nüsse hat eine Schlaftablette aus ihm gemacht. Schleppend, lethargisch, für mich einfach unpassend, war ihre Interpretation der Figur. Und das war sehr schade, denn ansonsten hat sie die Geschichte angenehm vorgelesen. Nicht umsonst hat es für dieses Hörbuch einen Preis gegeben.


FAQ