Rocksteady-The Roots Of Reggae

Various

Musik (CD)
Musik (CD)
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Lieferbar in 3 - 5 Tagen

Beschreibung

Für dieses Album und die gleichnamige Filmdokumentation von Regisseur Stascha Bader versammelten sich prägende Helden der Rocksteady-Ära wie Ken Boothe, U-Roy, Hopeton Lewis oder Dawn Penn in den berühmten Tuff Gong Studios in Kingston, um Klassiker des Genres neu aufzunehmen. Sämtlich glänzend bei Stimme und mit Leidenschaft am Werk sorgt das Allstarteam für eine beseelt klingende und taufrisch groovende Belebung unsterblicher jamaikanischer Gassenhauer. So fordert Leroy Sibbles mit "People Rocksteady" zu pumpenden Bässen und schmissigen Bläsersätzen zum Tanz auf in einer Hommage an die Stilrichtung, die im Wesentlichen von 1966 bis 1968 auf der Karibikinsel vorherrschte und den Übergang vom Ska zum Reggae markierte, der dann in den 70er Jahren die Welt erobern sollte. Die markante Soul-Stimme von Ken Boothe kommt im inbrünstig vorgetragenen "Freedom Train" und im mit grazilen Flötentönen untermalten "Shanty Town (007)" prächtig zur Geltung. Dawn Penn entfacht mit der faszinierenden Fassung von "You Don't Love Me (No, No, No)", ihrem Hit von 1967, eine geradezu hypnotische Wirkung. Hopeton Lewis verpasst "Rivers Of Babylon", im Original von den Melodians und von Boney M. 1978 auf Disco getrimmt, einen farbenfrohen Neuanstrich. U-Roy, als Toaster und DJ einer der Vorreiter des HipHop, vitalisiert "Stop That Train" unwiderstehlich zu tollen Gitarrenlicks von Ernest Ranglin und zollt zugleich der Bearbeitung dieses Evergreens von Scotty auf dem "The Harder They Come"-Soundtrack Tribut. Marcia Griffiths interpretiert den Klassiker "The Tide Is High", weltbekannt in der Coverversion von Blondie, stilvoll elegant und, wie auf dem Original von The Paragons, mit Geigenbegleitung. Zu den besten Beiträgen hier zählen zudem Derrick Morgans "Tougher Than Tough", der die afrikanischen Wurzeln des Rocksteady zu Tage fördert, und das von Stranger Cole und Gladstone Anderson dargebrachte "Love Me Today" mit seinen pulsierenden Herzschlag-Riddims. Das Instrumental "Bog Walk" von Lynn Taitt am Schluss steht noch mehr in der Ska-Tradition und bringt mit seinen Saxophon- und Trompetensoli auch jazzige Aspekte ins Spiel. Neben den Vokalisten glänzen auch die Sessionmusiker vom bereits erwähnten Bandleader Ernest Ranglin an der Gitarre bis zu Starschlagzeuger Sly Dunbar oder Keyboarder Robbie Lyn. Das Booklet mit Liner Notes des US-Musikjournalisten Chuck Foster und Anmerkungen von Regisseur Stascha Bader infomiert über die Geschichte des Genres, die beteiligten Künstler und jeden einzelnen Song. Dieses Stelldichein der Altmeister, die hier zum Teil erstmals seit 40 Jahren wieder zusammen musizierten, macht einfach Spaß und verführt zu tiefergehender Beschäftigung mit dem Rocksteady und seinen Protagonisten. Frank Medwedeff (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.05.2017
EAN 0881390561629
Genre Pop
Hersteller Alive Ag
Komponist Various

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Rocksteady-The Roots Of Reggae

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • People rocksteady
    1. People rocksteady
    2. Sounds & pressure
    3. Silent river (runs deep)
    4. Stop that train
    5. Freedom street
    6. Tougher than tough
    7. You Don't Love Me (No, No, No)
    8. Love me today
    9. Rivers of Babylon
    10. Shanty town (007)
    11. Tide is high
    12. Equal rights
    13. Conquering ruler
    14. Take it easy
    15. Bog walk