Warenkorb

So wie ich will

Mein Leben zwischen Moschee und Minirock

Weitere Formate

Taschenbuch

Der beeindruckende Bericht einer 18-jährigen türkischstämmigen Deutschen zwischen westlichen Werten und türkischer Familientradition

Sie ist 17, lebt als Deutsch-Türkin in Berlin, engagiert sich als Schülerin und ihr größter Wunsch ist ein selbstbestimmtes Leben: Melda Akbas bezweifelt, dass viele Deutsche wissen, was es heißt, ein Migrantenkind zu sein. Vorurteile und Desinteresse bestimmen das Bild. Eloquent und selbstbewusst setzt sie ihre Momentaufnahme dagegen ein und versucht den Spagat zwischen Respekt vor ihren muslimischen Wurzeln und ihrer Entschlossenheit, sich einzumischen, mitzubauen an einer friedlichen Welt vieler Kulturen und als Frau selbständig zu leben.

Portrait
Melda Akbas, geboren 1991, engagierte sich neben der Schule, die sie 2010 mit dem Abitur abschloss, als stellvertretende Schulsprecherin, im Bezirksschülerausschuss und arbeitete für die Türkische Gemeinde Deutschland. Über ihr Engagement berichtete u.a. der „Spiegel“, die „taz“ und der „Tagesspiegel“. Im März 2009 wurde ihr Projekt „l.o.s. – let's organize somethin'“ von der Deutschen Bank und der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.
Zitat
"Der Text liest sich authentisch. Er wirkt, als ob Melda vor den Lesenden sitzen und erzählen würde."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 236
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 09.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-30809-7
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 18,3/12,5/2,2 cm
Gewicht 235 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

Ein Einblick in das Leben einer Deutsch-Türkin in Deutschland
von Manuela aus Wien am 15.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Melda Akbas beschreibt das Leben wie von so vielen anderen Mädchen in Europa, die aufgrund der Herkunft ihrer Familie zwischen zwei Stühlen sitzt. Darüber hinaus wird wieder einmal klar, dass Frauen in bestimmten Kulturkreisen und Ländern einfach nicht selbst über ihr Leben bestimmen dürfen und sich der Kultur und den Vorgaben d... Melda Akbas beschreibt das Leben wie von so vielen anderen Mädchen in Europa, die aufgrund der Herkunft ihrer Familie zwischen zwei Stühlen sitzt. Darüber hinaus wird wieder einmal klar, dass Frauen in bestimmten Kulturkreisen und Ländern einfach nicht selbst über ihr Leben bestimmen dürfen und sich der Kultur und den Vorgaben der Männer fügen müssen.

Eine Frau mit Mut und Power!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2012

Das Leben von Melda hat mich sehr beeindruckt. Sie lebt zwischen zwei Kulturen, möchte ihre Eltern nicht enttäuschen aber trotzdem auch ihre Freiheit genießen und berufliche Ziele anstreben.

Sehr authentisch und bereichernd
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 19.12.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch hat mich mitgerissen, an einer Seite starke kulturelle/traditionelle Werte, an der anderen das moderne Leben in einer großen europäischen Stadt. Am Beispiel der Migrationsfamilien wird es mehr ausgeprägt, da noch die Herkunftsländer mit ihren Kulturen dazu beitragen. Faszinierend, wie kann so viel unterschiedliches in e... Das Buch hat mich mitgerissen, an einer Seite starke kulturelle/traditionelle Werte, an der anderen das moderne Leben in einer großen europäischen Stadt. Am Beispiel der Migrationsfamilien wird es mehr ausgeprägt, da noch die Herkunftsländer mit ihren Kulturen dazu beitragen. Faszinierend, wie kann so viel unterschiedliches in einem Menschen zusammen kommen und authentisch im Alltag umgesetzt werden. Solche Leute sind stark, tolerant, erfahrungsreich, und dienen meiner Meinung nach als gute Vorbilder. Ich bin sehr froh, dass es euch gibt.


FAQ