Das fliegende Auge

Roy Scheider, Warren Oates, Candy Clark, Daniel Stern, Malcolm McDowell

(2)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Lieferbar in 2 - 3 Tagen

Weitere Formate

DVD

8,99 €

Accordion öffnen

Blu-ray

15,99 €

Accordion öffnen
  • Das fliegende Auge

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 2 - 3 Tagen

    15,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Über dem Smog-verseuchten Los Angeles kreist Frank Murphy (Roy Scheider) mit seinem Hubschrauber "Blue Thunder", um von der Luft aus für "Ordnung" in der Stadt zu sorgen. Die Maschine ist mit allermodernster Überwachungstechnik und sechs 20mm Bordkanonen ausgerüstet. Als Murphy durch einen brutalen Mord die geheime Staatsverschwörung "Thor" gegen politisch "unliebsame" Bürger entdeckt, merkt er, dass er mit seinem "Blue Thunder" nicht nur als Datensammler, sondern vor allem als Vollstrecker von Todesurteilen eingesetzt wird. Sein Gewissen alarmiert ihn. Er wird in einen Privatkrieg gegen "Thor" gezwungen, und über den Wolkenkratzerschluchten von Los Angeles beginnt eine mörderische Jagd.

Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video High Profile 4.1
Bitrate: 25958 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Die Blu-ray Disc zu DAS FLIEGENDE AUGE besitzt das Seitenverhältnis 2,35:1. Sony Pictures präsentiert dem Zuschauer hier einen wunderbar natürlich wirkenden Transfer mit feiner, aber prägnanter Körnung und ohne Filterschmierereien. Die Schärfe bleibt so auf einem konstant hohen Niveau, was vor allem in detailreichen Naheinstellungen resultiert. Aber auch Totalen wirken ziemlich knackig und die schnellen Kamerafahrten durch die Häuserschluchten von Los Angeles im Finale erscheinen sehr klar und spektakulär. Die Kompression arbeitet sauber und produziert keinerlei sichtbare Artefakte. Die Farben erscheinen sehr natürlich und auch satt. Von einer Knalligkeit wie bei neuen Blockbustern gewohnt muss man jedoch absehen, was aber keinen Nachteil darstellt. Die Kontrastbalance erscheint äußerst ausgewogen. Nichts überstrahlt und in den vielen Nachtszenen ist das Geschehen trotzdem bestens zu erkennen. Der Schwarzwert macht darüber hinaus ebenfalls eine absolut tadellose Figur. Kleine Schmutzpartikel und Kratzer sind auf dem Ausgangsmaterial durchaus des Öfteren sichtbar, stören aber den Filmgenuss nicht im Geringsten.

Untertitel für DAS FLIEGENDE AUGE sind in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen vorhanden. In der Kategorie Bonusmaterial findet man einen untertitelten Audiokommentar von Regisseur John Badham sowie Cutter Frank Morris. Die beiden bietet eine hervorragende Mischung aus Informationen zur Entstehung des Films, der Spezialeffekte, den Darstellern sowie alternativen und geschnittenen Szenen. Einige witzige Anekdoten wie die panische Flugangst von Malcolm McDowall sorgen weiterhin für Erheiterung. Die Konstruktion von \"Blue Thunder\" steht im Mittelpunkt des nächsten, acht Minuten langen Features. Es wird gezeigt, wie man einen französischen Helikopter zum titelgebenden Blue Thunder umbaute. Das dreiviertelstündige Making Of \"Ride with the Angels\" zeigt viele Interviewschnipsel mit den Darstellern, Autoren, Regisseur sowie Crewmitgliedern, vornehmlich denen, die mit den Spezialeffekten zu tun hatten. Filmszenen sowie Aufnahmen vom Set vervollständigen den Beitrag. Es folgt eine neun Minuten lange Filmdokumentation aus dem Jahr 1983, die damals wahrscheinlich zu Promotion-Zwecken erstellt wurde. Der klassische Mix aus kurzen Interviewfetzen, Filmausschnitten sowie Szenen vom Set deutet darauf hin. Zum Schluss wartet noch der Kinotrailer zu DAS FLIEGENDE AUGE sowie BD-Live-Inhalte auf den Zuschauer.

Verfügbare Tonspuren:

Englisch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48 kHz / 1616 kbps / 16-bit (AC3 Core: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps)
Französisch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48 kHz / 1486 kbps / 16-bit (AC3 Core: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps)
Deutsch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48 kHz / 1551 kbps / 16-bit (AC3 Core: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps)
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / Dolby Surround

Wie von Sony Pictures gewohnt, wurde bei diesem Titel nicht nur das englische Original mit einem Dolby TrueHD- 5.1-Mix bedacht, sondern auch die beiden Synchronisationen in Deutsch und Französisch. Diese klingen allerdings weniger breit und räumlich als das Original, welches mit einer luftigeren Abmischung punkten kann. Der deutsche Track bietet ein paar Effekte sowie Musik von hinten, die aber eher wie ein typischer Dolby Surround-Mix ohne richtige Präzision klingt. Der Tiefenbass hat wenig zu tun und die Dialoge wirken schon leicht dumpf, aber nicht steril oder unnatürlich. Der Klang hat kaum Volumen und klingt des Öfteren auch etwas blechern. Der englische Track dagegen bietet mehr Volumen und Druck, aber natürlich sollte man hier auch trotz etwas mehr Präzision in der Abmischung kein Effektfeuerwerk erwarten. Der Klang wirkt etwas feiner aufgelöst, bietet aber trotzdem eher eine durchschnittliche Dynamik wie sie typisch erscheint für einen über 25 Jahre alten Film. Die Dialoge wirken warm, aber nicht zu dumpf und sind bestens zu verstehen.

Der Science-Fiction-Actionfilm DAS FLIEGENDE AUGE stammt aus dem Jahr 1983 und zeigt uns eine düstere Zukunftsvision, welche im Jahr 2009 eigentlich schon überholt ist. Anstatt eines Helikopters mit modernster Abhörtechnik namens Blue Thunder wie in BLUE THUNDER, wie der Film im Original heißt, wird heutzutage die Privatsphäre des einzelnen durch Bundestrojaner und Onlinedurchsuchung penetriert. Die totale Überwachung nutzt der Pilot Frank Murphy (Roy Scheider, DER WEISSE HAI), um eine Verschwörung von Militär und Geheimdienst aufzudecken, die unter dem Decknamen \"Thor\" den Helikopter zur Abwehr von unliebsamen, dem Staat nicht wohlgesonnenen Personen beabsichtigt. Nachdem er und sein Partner Lymangood (Daniel Stern, KEVIN ALLEIN ZU HAUS) Beweise sammeln, kommt ihnen der Geheimdienst auf die Schliche, worauf Lymangood ermordet wird. Frank stiehlt Blue Thunder und wendet sich gegen die Verschwörer...

Der Film von Regisseur John Badham (CODENAME: NINA) setzt ganz auf altmodische , aber spektakuläre Action mit echten Helikoptersequenzen ohne Miniaturen oder Computertricks. Als legendär gilt die auch heute noch geniale Verfolgungssequenz gegen Ende durch die Hochhausschluchten von Los Angeles, in denen sich Blue Thunder und ein weiterer Kampfhubschrauber wilde Feuergefechte liefern. Auch zwei Kampfjets machen Jagd auf Murphy in seinem entwendeten Superheli, dessen Überwachungstechnologie natürlich heute schon etwas angestaubt wirkt. Die wirklich beeindruckende Kameraführung trägt sicherlich zum Schauwert von DAS FLIEGENDE AUGE bei und der Score von Arthur B. Rubinstein sorgt zusätzlich für Atmosphäre. Die Handlung strotzt sicherlich nicht gerade vor Spannung, kann aber mit Roy Scheider einen charismatischen Hauptdarsteller bieten, der von nicht minder erlesenen Mimen wie Malcolm McDowall (UHRWERK ORGANGE) oder Warren Oates (BARQUERO) flankiert wird. Insgesamt ist DAS FLIEGENDE AUGE ein klassisches Produkt der 1980er Jahre mit wunderbaren handgemachten Actionszenen und einer irrelevanten Handlung.

Die Blu-ray Disc von Sony Pictures zeigt das Werk in dem Alter entsprechender, sehr guter Bildqualität. Der Sound zeigt leichte Alterserscheinungen, die Ausstattung kann sich für einen Katalogtitel mehr als sehen lassen.

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 06.08.2009
Regisseur John Badham
Sprache Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Koreanisch, Niederländisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Chinesisch, Französisch, Holländisch, Indonesisch, Koreanisch, Thai, Türkisch)
EAN 4030521717510
Genre Action
Studio Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
Originaltitel Blue Thunder
Spieldauer 109 Minuten
Bildformat 16:9 (2,40:1), HD (1080p), Widescreen
Tonformat Deutsch: Dolby TrueHD 5.1, Englisch: Dolby TrueHD 5.1, Französisch: Dolby TrueHD 5.1
Produktionsjahr 1983

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Action mit Message
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 06.03.2018

Totale Überwachung, Informationskontrolle, Manipulation von Informationen - all das war zum Zeitpunkt des Entstehens so für den Otto-Normalo nicht wirklich greifbar, die Welt war für die meisten ja noch analog... Außerdem waren es ja immer "die Anderen" hinter dem eisernen Vorhang, die böse spionierten und bedrohlich wirkten. Do... Totale Überwachung, Informationskontrolle, Manipulation von Informationen - all das war zum Zeitpunkt des Entstehens so für den Otto-Normalo nicht wirklich greifbar, die Welt war für die meisten ja noch analog... Außerdem waren es ja immer "die Anderen" hinter dem eisernen Vorhang, die böse spionierten und bedrohlich wirkten. Doch, was wenn die Gefahr aus dem inneren hervorbricht?! Überwachung durch alles und jedem ist inzwischen Alltag. Die Gefahr besteht eher darin, dass die breite Masse nicht bereit ist Sachverhalte zu hinterfragen und allzu bereit ist Daten preiszugeben. Auch im Film ist die Überwachung längst im Gange. Der neue Helikopter Blue Thunder kommt als Mittel zum Zweck gerade recht und soll das sprichwörtliche i-Tüpfelchen im Kampf gegen Terrorismus und andere Gewaltverbrecher sein. Schwer bewaffnet und mit der neuesten Überwachungstechnik ausgestattet, ist er die Allzweckwaffe gegen das Böse... und gegen die gesamte Bevölkerung, wie sich schon bald herausstellen soll. Murphy von der Flugstaffel der Polizei wird als Testpilot auserkoren. Traumatisiert von Erlebnissen im Vietnamkrieg steht er dem waffenstarrenden Wahnsinn weitaus skeptischer gegenüber. Zusammen mit seinem Partner Lymangood erkennt er sehr rasch das Potential dieses "fliegenden Auges". Der Gegner scheint übermächtig. Korrupte Bundespolizisten, zwiespältige Wirtschaftsbosse spielen zusammen mit ebenso kriminellen Politikern ein hinterhältiges Spiel um Macht, Geld und Informationskontrolle. Vor Mord an unliebsamen Zeitgenossen wird dabei nicht zurückgeschreckt. Murphy ist der Stachel im Fleisch des Gegners. Ein Held wider Willen, eher zufällig, weil zur falschen Zeit am richtigen Ort. Konsequent wechselt er in den Angriffsmodus und macht sich bereit den übermächtigen, orwellschen Gegner mit den eigenen Waffen zu schlagen. Fazit: "Das fliegende Auge" gehört in jede Filmsammlung. Ein Actionfilm mit simpler Message, wahrlich tollen Schauspielern (Roy Scheider, Daniel Stern, Warren Oates, Malcom McDowell...) sowie der so wichtigen Prise Humor und Wortwitz. Also, anschnallen und los geht's zum Rundflug aus der Vergangenheit in die Gegenwart.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5