Die Schattenfrau

Der zweite Fall für Erik Winter

Ein Erik-Winter-Krimi Band 2

Åke Edwardson

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Leiche einer Frau ohne Namen. Spuren, die alle ins Nichts zu weisen scheinen. Die aufgeladene Atmosphäre eines heißen schwedischen Sommers. Und ein verängstigtes Mädchen, das sich in dem Versteck, in dem es festgehalten wird, nach seiner Mutter sehnt. Kommissar Winter, dessen Vorliebe für guten Jazz und elegante Anzüge sich in Göteborg herumgesprochen hat, setzt sein ganzes psychologisches Feingefühl ein, um den Mörder - und das Mädchen - zu finden.

Åke Edwardson, geboren 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Einige Monate im Jahr verbringt das Ehepaar im Süden Spaniens, in Marbella. Bevor Edwardson einer der weltweit erfolgreichsten Krimiautoren wurde, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 03.12.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-60938-6
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/3 cm
Gewicht 447 g
Originaltitel Rop frän längt avständ
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Wolfdietrich Müller

Weitere Bände von Ein Erik-Winter-Krimi

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Winter ermittelt im Sommer
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 14.07.2013

Kommissar Winter hat eigentlich Urlaub und soll sich nach Willen seiner Freundin eher auf die Beziehung konzentrieren,anstatt sich wieder in Mörderjagden verwickeln zu lassen.Aber er wäre nicht er selbst,wenn er das mit sich machen ließe,wobei aus seiner Sicht die Mörderjagd einfacher ist als ein Beziehungsgespräch.Eine junge Mu... Kommissar Winter hat eigentlich Urlaub und soll sich nach Willen seiner Freundin eher auf die Beziehung konzentrieren,anstatt sich wieder in Mörderjagden verwickeln zu lassen.Aber er wäre nicht er selbst,wenn er das mit sich machen ließe,wobei aus seiner Sicht die Mörderjagd einfacher ist als ein Beziehungsgespräch.Eine junge Mutter und ihr Kind sind verschwunden und kaum jemand vermisst sie wirklich.Und eine tote Frau,die scheinbar auch niemand sucht,geben Winter Rätsel auf.Nach dem erfolglosen Versuch,lässige Kleidung zu tragen,läuft er erst zur Hochform auf,als er wieder seine Massanzüge tragen darf.Eine verwobene,sehr spannende Geschichte,die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.

Melancholie im schwedischen Sommer
von TRIPREPORTER (+JAN98) am 13.02.2011

Wir lesen den zweiten Roman mit Kommissar Erik Winter. Göteborg im Sommer und die schweden tun sich schwer mit der Hitze. Die Ernittlungen im Zuge einer toten und namenlosen Frau gehen nicht voran. Wird Kommissar Winter durch einen Besuch in Dänemark den Weg zur verschwundenen Tochter der Frau finden?. Sehr gut gezeichnete F... Wir lesen den zweiten Roman mit Kommissar Erik Winter. Göteborg im Sommer und die schweden tun sich schwer mit der Hitze. Die Ernittlungen im Zuge einer toten und namenlosen Frau gehen nicht voran. Wird Kommissar Winter durch einen Besuch in Dänemark den Weg zur verschwundenen Tochter der Frau finden?. Sehr gut gezeichnete Figuren, absolut empfehlenswert.


  • Artikelbild-0