Namen, die keiner mehr nennt

Ostpreußen - Menschen und Geschichte

Marion Gräfin Dönhoff

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Sechs berühmte historische Skizzen über Ostpreußen vereint dieses Buch. Als intime Kennerin zeichnet Marion Gräfin Dönhoff das Bild einer Gesellschaft, die unwiederbringlich Geschichte ist und deren Mitglieder für den Größenwahn Hitlers einen sehr hohen Preis bezahlen mussten – den Verlust ihrer Heimat. Eine Liebeserklärung an Land und Leute sowie ein tiefer Blick in ein wichtiges Kapitel deutscher Geschichte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 186
Erscheinungsdatum 02.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62477-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/1,7 cm
Gewicht 172 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 26043

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

lesenswert
von Andrea Fritzsche aus Magdeburg am 10.10.2011

Man taucht ein in die Geschichte Ostpreussens. Viele Persönlichkeiten, die im Leben der Gräfin Dönhoff eine Rolle spielten, werden lebendig beschrieben. Ein wichtiger Titel, der die Geschichte Ostpreussens aus der Sicht der dort lebenden Menschen schildert.

Erinnerungen an ein verlorenes Land
von Susanne Mattern aus Vöcklabruck am 07.01.2011

In ihren sehr persönlichen Aufzeichnungen zeigt Marion Gräfin Dönhoff, was Ostpreußen für sie bedeutet. Sie beschreibt die Landschaft Ihrer Kindheit und Jugend und die wunderbare Natur. Genauso eindrücklich schildert sie die Schrecken des Krieges, den Verlust von Freunden und Verwandten nach dem mißglückten Attentat auf Hitler u... In ihren sehr persönlichen Aufzeichnungen zeigt Marion Gräfin Dönhoff, was Ostpreußen für sie bedeutet. Sie beschreibt die Landschaft Ihrer Kindheit und Jugend und die wunderbare Natur. Genauso eindrücklich schildert sie die Schrecken des Krieges, den Verlust von Freunden und Verwandten nach dem mißglückten Attentat auf Hitler und die Flucht Richtung Westen. Anhand der Geschichte ihrer eigenen Familie zeichnet sie die Entwicklung Ostpreußens über die Jahrhunderte nach. Ein Buch der Erinnerung an das verlorene Land, an die Familie und an Freunden und ihrem Schicksal. Ein Buch voller verschwiegener Trauer und unverschwiegner Liebe, aber ohne Bitterkeit.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1