Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd. 3

Historischer Roman

Waringham Saga Band 3

Rebecca Gablé

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd. 3

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Lübbe

gebundene Ausgabe

24,95 €

Accordion öffnen
  • Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd.3

    Ehrenwirth

    Sofort lieferbar

    24,95 €

    Ehrenwirth

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd.3

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch

ab 13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


England 1455: Der Bruderkrieg zwischen Lancaster und York um den englischen Thron macht den achtzehnjährigen Julian unverhofft zum Earl of Waringham. Als mit Edward IV. der erste König des Hauses York die Krone erringt, brechen für Julian schwere Zeiten an. Obwohl er ahnt, dass Edward seinem Land ein guter König sein könnte, schließt er sich dem lancastrianischen Widerstand unter der entthronten Königin Marguerite an, denn sie hat ihre ganz eigenen Methoden, sich seiner Vasallentreue zu versichern. Und die Tatsache, dass seine Zwillingsschwester eine gesuchte Verbrecherin ist, macht Julian verwundbar ...

"[...] 1300 Seiten geballte Geschichtspower. Fesselnd wie eh und je, lehrreich und mit fabelhaft gezeichneten Figuren. Rebecca Gablé ist die beste Autorin von mittelalterlichen historischen Romanen!" Alex Dengler, Bild am Sonntag, Hamburg "Authentisch und mit dem Blick für Dramatik schildert Gablé die Zeit der Rosenkriege." Schweizer Illustrierte, Zürich "[...] 1300 Seiten geballte Geschichtspower. Fesselnd wie eh und je, lehrreich und mit fabelhaft gezeichneten Figuren. Rebecca Gablé ist die beste Autorin von mittelalterlichen historischen Romanen!" Alex Dengler, Bild am Sonntag, Hamburg "Authentisch und mit dem Blick für Dramatik schildert Gablé die Zeit der Rosenkriege." Schweizer Illustrierte, Zürich "Die Königin des Mittelalters - Die deutsche Bestseller-Autorin Rebecca Gablé schreibt in ihrem neuen Roman die Geschichte der Familie Waringham fort und erzählt von den Rosenkriegen in England." Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Essen

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1196
Erscheinungsdatum 11.08.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16307-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/5 cm
Gewicht 757 g
Auflage 12. Auflage 2009
Illustrator Jan Balaz
Verkaufsrang 7094

Weitere Bände von Waringham Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
18
2
2
0
0

und nochmals - spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Adlikon b.Regensdf am 12.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der rote Faden anhand der Waringhams durch diese historische Geschichte macht das ganze umso Lesenswerter.

Schuster bleibe bei deinen Leisten
von Sylvia aus Chemnitz am 17.02.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD-ROM)

Die Geschichte ist wieder spannend geschrieben, so kennt man Rebecca Gablé, aber als sie dann selbst vorlas, war es echte Grausamkeit für meine Ohren. Ich konnte mich gar nicht mehr auf die Geschichte konzentrieren und hoffte Detlef Bierstedt ergreift recht schnell das Zepter wieder. Sorry Rebecca Gablé schreiben ist ihre Stärke... Die Geschichte ist wieder spannend geschrieben, so kennt man Rebecca Gablé, aber als sie dann selbst vorlas, war es echte Grausamkeit für meine Ohren. Ich konnte mich gar nicht mehr auf die Geschichte konzentrieren und hoffte Detlef Bierstedt ergreift recht schnell das Zepter wieder. Sorry Rebecca Gablé schreiben ist ihre Stärke, aber bei dem Vorlesen, sollten sie das Zepter abgeben. Getreu dem Motto: Schuster bleibe bei deinen Leisten.

Ich liebe die Waringhams
von einer Kundin/einem Kunden aus Swisttal am 24.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Lese die Serie zum 2. Mal, nun als E-Book. Traumhaft :-)) Frau wird halt älter. Und mit dem Reader braucht Frau keine Brille :-))


  • Artikelbild-0