Das Zeichen des Widders

Krimihörspiel (1 CD)

Adamsberg Band 3

Fred Vargas

(8)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,99
bisher 15,99
Sie sparen : 12  %
13,99
bisher 15,99

Sie sparen:  12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen
  • Das Zeichen des Widders / Adamsberg Bd. 3

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Aufbau TB

Hörbuch (CD)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Das Zeichen des Widders

    1 CD (2008)

    Sofort lieferbar

    13,99 €

    15,99 €

    1 CD (2008)

Beschreibung

Sommer in Paris. Kommissar Adamsberg ist auf der Jagd nach einem Ritualmörder, der seine Opfer mit dem blutigen Mal eines Widderkopfes zeichnet. Zwei jugendliche
Straßenräuber haben nichtsahnend seinen Weg gekreuzt, einer ist tot, der andere rast auf Inlinern um sein Leben.
Spannend und von furiosem Tempo, inszeniert dieses WDR-Hörspiel mit Volker Risch, Daniel Wiemer und Christian Brückner ein ganz seltenes Werk der Krimikönigin Vargas: einen Comic-Roman, den sie gemeinsam mit Comic-Meister Baudoin geschaff en hat.

»Eine der ungewöhnlichsten Stimmen im europäischen Kriminalroman.« The Sunday Times
»Ein Kunstwerk, so kraftvoll wie eine Oper, so zart wie eine Jazz-Melodie.« Le Monde

Volker Risch wurde am Rande der Vulkaneifel in Bad Bertrich geboren. An der Folkwanghochschule in Essen absolvierte er ein Schauspielstudium. Dem folgten Theater-Engagements an Bühnen von Berlin bis München. Zahlreiche Fernsehserien, Fernsehfilme und immer wieder Arbeiten für den Hörfunk. Als Autor und Sprecher schreibt/erzählt Volker Risch im 4. Programm des SWR regelmäßig die "Abendgeschichten" aus der Eifel.

Fred Vargas, Jg. 1958, Mutter eines Sohnes, Archäologin im Hauptberuf, lebt in Paris. Ihre erfolgreichen Krimis schreibt sie fast ausschließlich im Urlaub. 2004 erhielt die sie den Deutschen Krimipreis und 2012 wurde sie im Rahmen des internationalen Krimifestivals 'Mord am Hellweg' mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) ausgezeichnet.

Christian Brückner, geboren 1943, arbeitet als Schauspieler und Sprecher. Er hat viele herausragende Hörspiele und Lesungen produziert. Als Synchronsprecher leiht er seine Stimme u.a. Robert de Niro. Christian Brückner erhielt 1990 den "Adolf-Grimme-Preis", 2012 wurde er mit dem "Deutschen Hörbuchpreis" für sein Lebenswerk ausgezeichnet und 2017 erhielt er den Ehrenpreis des "Preises der deutschen Schallplattenkritik" .

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Volker Risch, Daniel Wiemer, Christian Brückner
Spieldauer 54 Minuten
Erscheinungsdatum 02.10.2008
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Hörspiel
Originaltitel Les quatre fleuves
Sprache Deutsch
EAN 9783898138154

Weitere Bände von Adamsberg

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
3
2
0
0

Du liest einen Comic?
von Igelmanu66 aus Mülheim am 19.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Du liest einen Comic?“ fragte mich ganz erstaunt mein Sohn. „Nein, keinen Comic. Sondern ein Graphic Novel!“ Es war mein erstes. Ich bin sehr neugierig drangegangen und wurde wirklich angenehm überrascht. Aber mal von vorn… „Sommer in Paris. Grégoire und Vincent, zwei halbwüchsige Kleinkriminelle, klauen einem alten Mann ... „Du liest einen Comic?“ fragte mich ganz erstaunt mein Sohn. „Nein, keinen Comic. Sondern ein Graphic Novel!“ Es war mein erstes. Ich bin sehr neugierig drangegangen und wurde wirklich angenehm überrascht. Aber mal von vorn… „Sommer in Paris. Grégoire und Vincent, zwei halbwüchsige Kleinkriminelle, klauen einem alten Mann die Tasche, deren Inhalt sie erschaudern lässt: vier Haarbüschel, ein Tierschädel, eine Filmdose mit Zahnsplittern und 30.000 Francs. Am nächsten Morgen wird Vincent erstochen in seiner Wohnung aufgefunden – auf seinem Körper das blutige Mal eines Widderkopfes.“ (Klappentext) Die Handlung ist spannend, der Fall ungewöhnlich. Dazu gibt es viele interessante Charaktere! Zunächst einmal die Ermittler – beide echte „Einzelstücke“, was auch zeichnerisch toll dargestellt wird. Und dann Grégoire und seine Familie – ich mochte sie sehr. Feinfühlig werden die teils etwas schwierigen Familienverhältnisse und Beziehungen untereinander dargestellt, auch hier habe ich manches Mal gestaunt, was schwarz-weiß Zeichnungen für einen wahnsinnigen Eindruck hinterlassen können. Ich habe wirkich keine Ahnung von Kunst, aber die Intensität der Bilder hat mich sehr angesprochen. Gut, manche Bilder sind arg dunkel gehalten. Die dunkle Grundstimmung passt an sich hervorragend zur gesamten Handlung und zur Stimmung des Buchs, aber auf ein paar Zeichnungen musste ich schon sehr genau hinschauen, um zu erkennen, was dargestellt wird. Das hat aber wirklich nicht gestört und ich hatte viel Spaß beim Lesen und beim Kennenlernen dieses - für mich - neuen Genres.

Mal was Neues
von ZeilenZauber aus Hamburg am 12.10.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*** Inhalt *** Grégoire und Vincent, zwei halbwüchsige Kleinkriminelle, klauen einem alten Mann die Tasche, deren Inhalt sie erschaudern lässt: vier Haarbüschel, ein Tierschädel, eine Filmdose mit Zahnsplittern und 30.000 Francs. Am nächsten Morgen wird Vincent erstochen in seiner Wohnung aufgefunden - auf seinem Körper das blu... *** Inhalt *** Grégoire und Vincent, zwei halbwüchsige Kleinkriminelle, klauen einem alten Mann die Tasche, deren Inhalt sie erschaudern lässt: vier Haarbüschel, ein Tierschädel, eine Filmdose mit Zahnsplittern und 30.000 Francs. Am nächsten Morgen wird Vincent erstochen in seiner Wohnung aufgefunden - auf seinem Körper das blutige Mal eines Widderkopfes. Ein überaus origineller Kriminalfall für Kommissar Adamsberg, illustriert vom legendären Comic-Meister Baudoin. *** Meine Meinung *** Dies war mein erster „Comic für Erwachsene“ und es war interessant. Zuerst wurde ich, was Fred Vargas betrifft, eines Besseren belehrt. Es handelt sich um eine Frau und nicht, wie ich wegen des Vornamens dachte, um einen Mann. Die Zeichnungen sind mir stellenweise zu düster und es war schwierig zu erkennen, was das Bild darstellen soll. Okay, es ist alles in Schwarz-Weiß gehalten, aber das Gegenteil, gut erkennbare Szenen, zeigten mir, dass man auch mit diesen Farben gut erkennbar Bilder zeichnen kann. Manchmal fand ich auch den Zeichenstrich zu locker daher gezeichnet, denn das Bild wirkte dann auch „schludrig“. Die Geschichte an sich ist recht spannend, aber leider auch häufig vorhersehbar. Die Figuren waren mir jetzt alle nicht wirklich sympathisch und ich fand sie teilweise auch zu klischeehaft. Es war eine interessante Leseerfahrung. Ob ich noch eine Graphic-Novel lesen werde? Ich weiß es noch nicht, aber ich vergebe für diesen knappe 3 Sterne.

TOLL!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.05.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein echt toller neuer Vargas-Krimi, erfrischend anders mit den Illustrationen von Baudoin, die einem nicht die Fantasie rauben, sondern auf der ganzen Linie unterstützen! Die Geschichte ist auch wie immer detailiert und sehr intelligent ausgefeilt. Fred Vargas macht einfach Spaß und bietet tolle Unterhaltung! Ich freue mich sch... Ein echt toller neuer Vargas-Krimi, erfrischend anders mit den Illustrationen von Baudoin, die einem nicht die Fantasie rauben, sondern auf der ganzen Linie unterstützen! Die Geschichte ist auch wie immer detailiert und sehr intelligent ausgefeilt. Fred Vargas macht einfach Spaß und bietet tolle Unterhaltung! Ich freue mich schon auf "Die Tote im Pelzmantel", der neueste Schatz aus der Feder Vargas', welcher auch als Graphic Novel erschienen ist!


  • Artikelbild-0
  • Das Zeichen des Widders

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Das Zeichen des Widders
    1. Das Zeichen des Widders
    2. Das Zeichen Des Widders
    3. Das Zeichen Des Widders
    4. Das Zeichen Des Widders
    5. Das Zeichen Des Widders
    6. Das Zeichen Des Widders
    7. Das Zeichen Des Widders
    8. Das Zeichen Des Widders
    9. Das Zeichen Des Widders
    10. Das Zeichen Des Widders
    11. Das Zeichen Des Widders