Die kleine Taschennäherei zum Glück

Anne Labus

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 7,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 37  %
4,99
bisher 7,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  37 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Vom Zauber eines Neubeginns

In Lenas Leben ist nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Martin nichts mehr so, wie es einmal war. Nun studiert ihr Sohn in einer anderen Stadt und sie sitzt alleine in ihrer Wohnung und widmet sich dem Nähen. Denn nur an ihrer Nähmaschine vergisst Lena ihren Kummer.
Völlig unverhofft erhält sie eine Einladung von Chris, Martins jüngerer Schwester, die zusammen mit ihrem Mann und den beiden Kindern eine Schaffarm im irischen Busby betreibt. Kurzentschlossen packt Lena ihren Koffer und reist in das kleine idyllische Dorf. Endlich ein Tapetenwechsel!
Von der Dorfgemeinschaft in Busby wird Lena herzlich aufgenommen. Im Handarbeitskreis trifft sie auf die Weberin Kathy, mit der sie sich anfreundet und schon bald eigene Taschen entwirft und näht. Dann begegnet sie auf einer Wanderung Jack, dem Dorfarzt von Busby. Er hat die Enttäuschung über seine gescheiterte Ehe nie ganz überwinden können und bald schon hat Lena beim Gedanken an den kauzigen, verschlossenen Kerl Schmetterlinge im Bauch ...
Als Chris und Dan ihr ein unverhofftes Angebot machen, muss Lena eine Entscheidung treffen. Will sie zurück in ihr altes Leben oder wagt sie doch noch einen Neuanfang?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783841201010
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Dateigröße 2262 KB
Verkaufsrang 81

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Zauberhafte Reise auf die grüne Insel
von Leseratte-Y am 16.06.2021

Mit „Die kleine Taschennäherei zum Glück“ ist Anne Labus eine Liebeserklärung an die gründe Insel Irland gelungen. Ich war noch nicht dort … aber es fühlte sich an als wäre man da … traumhaft. Auch wenn die Reise für Lena dorthin wie eine Flucht ist. Ihr Mann Martin ist plötzlich verstorben, ihr Sohn Tobi studiert auswärts …... Mit „Die kleine Taschennäherei zum Glück“ ist Anne Labus eine Liebeserklärung an die gründe Insel Irland gelungen. Ich war noch nicht dort … aber es fühlte sich an als wäre man da … traumhaft. Auch wenn die Reise für Lena dorthin wie eine Flucht ist. Ihr Mann Martin ist plötzlich verstorben, ihr Sohn Tobi studiert auswärts … sie fühlt sich sehr einsam in ihrem Haus. Trost findet sie beim Nähen – sie liebt es Taschen zu kreieren. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihre Schwägerin Chris sie nach Irland einlädt – einfach mal auf andere Gedanken kommen. Martins Schwester betreibt dort mit ihrem Mann Dan eine Schaffarm im kleinen Dorf Busby. Nie im Leben hätte Lena mit so einer herzlichen Aufnahme dort gerechnet – nicht nur von ihrer Familie, auch die ganze Dorfgemeinschaft nimmt sie liebevoll auf. Schnell findet sie neue Freunde und kann auch ihre Leidenschaft für Handarbeiten mit diesen teilen. Und dann ist da noch Jack … und das Angebot von Chris und Dan … Kann und wird sie sich auf ein neues Leben einlassen? Anne Labus hat mich mit ihrem lockeren, leichten und humorvollem Schreibstil schnell in ihren Bann gezogen. Die Charaktere waren so lebendig, die Landschaft treffend dargestellt. Als wäre man einer von ihnen, als wäre man dort … Fazit für mich: verdiente Leseempfehlung und Lust auf weitere Bücher der Autorin.

Schöne Geschichte
von J. Kaiser am 19.05.2021

Klapptext: In Lenas Leben ist nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Martin nichts mehr so, wie es einmal war. Nun studiert ihr Sohn in einer anderen Stadt und sie sitzt alleine in ihrer Wohnung und widmet sich dem Nähen. Denn nur an ihrer Nähmaschine vergisst Lena ihren Kummer. Völlig unverhofft erhält sie eine Einladung von Chr... Klapptext: In Lenas Leben ist nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Martin nichts mehr so, wie es einmal war. Nun studiert ihr Sohn in einer anderen Stadt und sie sitzt alleine in ihrer Wohnung und widmet sich dem Nähen. Denn nur an ihrer Nähmaschine vergisst Lena ihren Kummer. Völlig unverhofft erhält sie eine Einladung von Chris, Martins jüngerer Schwester, die zusammen mit ihrem Mann und den beiden Kindern eine Schaffarm im irischen Busby betreibt. Kurzentschlossen packt Lena ihren Koffer und reist in das kleine idyllische Dorf. Fazit: In Busby wird Lena von der Dorfgemeinschaft sofort aufgenommen. Beim Handarbeitskreis trifft sie Kathy. Diese betreibt einen Laden und ist Weberin. Die beiden freunden sich an. Bald entwerfen sie Taschen zusammen. Auf einer Wanderung begegnet sie dem Dorfarzt. Chris und Dan machen ihr ein verlockendes Angebot. Jetzt muss sie eine Entscheidung treffen. Beim Lesen ist man in dieser Dorfgemeinschaft integriert. Die Beschreibung der Landschaft und der Leute kann gut nachvollzogen werden. Ich habe das Buch sehr genossen. Eine Empfehlung meinerseits bleibt deshalb nicht aus.

Eine herzergreifende, mutige Geschichte
von EN am 14.05.2021

Hier bei dieser Geschichte hat die Autorin ein Händchen bewiesen, sie hat ein trauriges Thema sehr gut verarbeitet. Habe großen Respekt vor der Autorin, gut gemacht! Lena ist eine starke Frau die hart im nehmen ist und es nicht leicht hat. Aber sie Schaft alles was sie will mit solchen tollen Freunde und Familie, eine super Fra... Hier bei dieser Geschichte hat die Autorin ein Händchen bewiesen, sie hat ein trauriges Thema sehr gut verarbeitet. Habe großen Respekt vor der Autorin, gut gemacht! Lena ist eine starke Frau die hart im nehmen ist und es nicht leicht hat. Aber sie Schaft alles was sie will mit solchen tollen Freunde und Familie, eine super Frau. Ein wunderschöner Roman, der mich mit sympathischen Protagonisten verzaubern konnte. Sogar die Nebencharaktere blieben nicht blass, sondern waren gut ausgearbeitet, was mir persönlich sehr gut gefällt. Man bekommt Lust auf einen Trip nach Irland. Dieses Buch ist vollgepackt mit Emotionen pur, ganz viel Wärme, Hingabe zur Familie und ausgewogener Freundschaft, herrlich. Das Cover ist geschmackvoll, gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist locker und leicht, macht Spaß zu lesen, einfach Klasse. Freue mich jetzt schon auf weitere neue wundervolle Geschichten von der Autorin. Nur eine kleine Anmerkung, ich hätte mir gerne noch ein Epilog gewünscht. Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne. Von mir eine klare Leseempfehlung und ganz viel Spaß beim Lesen, es lohnt sich:-).


  • Artikelbild-0