Totenstein

Nick-Stein-Reihe Band 3

Gerlinde Friewald

(33)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Totenstein

    GRIN

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    9,99 €

    GRIN

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein brutaler Mord und ein Opfer mit vielen Feinden - Nick Stein ermittelt Der fesselnde Krimi für Fans von Andreas Gruber

Nach seinem letzten Fall hat sich Nick Stein auf unbestimmte Zeit vom BKA beurlauben lassen und hält Vorträge an diversen Universitäten. Doch die Ruhe währt nicht lange. Während seines Vortrags an der psychologischen Fakultät der LMU bittet ihn der Münchner Kriminalbeamte Axel Mayr um Hilfe bei einem Mordfall. Sofort ist Nicks Neugier geweckt, denn der Fall hat es in sich. Mit Unterstützung so mancher alter Weggefährten stürzt sich Nick in die Ermittlungen und wird immer weiter in den komplexen Fall um Geldwäsche, Prostitution und Vergewaltigung hineingezogen. Schließlich ist er dem Täter dicht auf den Fersen - doch sein Bauchgefühl sagt ihm, dass irgendetwas nicht stimmt …

Weitere Titel dieser Reihe Narbenfrau (ISBN: 9783968170367) Stille Schuld (ISBN: 9783968170404)

Erste Leserstimmen „Ein sorgsam konstruierter Krimi, der nie an Spannung verliert." „Zum Glück ist Nick Stein kein Typ für den Ruhestand. Auch sein dritter Fall ist wieder rätselhaft, komplex und unglaublich fesselnd." „Als Krimi-Fan war ich begeistert und habe zu jedem Zeitpunkt mit dem Ermittlerteam mitgefiebert." „Ein mitreißender Kriminalfall voller interessanter Wendungen."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 268
Erscheinungsdatum 25.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96817-493-8
Verlag GRIN
Maße (L/B/H) 19/12/1,4 cm
Gewicht 258 g
Verkaufsrang 52759

Weitere Bände von Nick-Stein-Reihe

  • Narbenfrau Narbenfrau Gerlinde Friewald Band 1
    • Narbenfrau
    • von Gerlinde Friewald
    • (69)
    • Buch
    • 9,99 €
  • Stille Schuld Stille Schuld Gerlinde Friewald Band 2
    • Stille Schuld
    • von Gerlinde Friewald
    • (43)
    • Buch
    • 9,99 €
  • Totenstein Totenstein Gerlinde Friewald Band 3
    • Totenstein
    • von Gerlinde Friewald
    • (33)
    • Buch
    • 9,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
20
10
3
0
0

Mörderische Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden aus Schneckenlohe am 27.03.2021

Inhalt: Dr. Nick Stein, Fallanalytiker aus Wien, wird nach einem Vortrag von einem Münchner Kollegen als externer Berater zu einem Mordfall hinzugezogen. Seine herausragenden kriminalistischen Fähigkeiten, sowie sein unvoreingenommener Blick sollen dabei helfen, den Mord an einem Architekten mit dubiosen Verbindungen möglichst ... Inhalt: Dr. Nick Stein, Fallanalytiker aus Wien, wird nach einem Vortrag von einem Münchner Kollegen als externer Berater zu einem Mordfall hinzugezogen. Seine herausragenden kriminalistischen Fähigkeiten, sowie sein unvoreingenommener Blick sollen dabei helfen, den Mord an einem Architekten mit dubiosen Verbindungen möglichst schnell aufzuklären. Passende Verdächtige sind schnell gefunden, aber ist einer von ihnen auch der Täter? Wo liegt das Motiv? Und was hat es mit dem rätselhaften Edelstein auf sich, der neben der Leiche gefunden wurde? In dem Who-dunnit?- Krimi um Nick Stein, verfolgt man als Leser die Ermittlungen meist aus der Perspektive der Kriminalisten. Vereinzelte Passagen aus der Sicht anderer Charaktere vermitteln das Gefühl, den Beamten einen Schritt voraus zu sein, jedoch ohne zu viel vorweg zu nehmen. Die Figuren wirken authentisch, ihre Entscheidungen/ Handlungsweisen plausibel. Oft erhält man Informationen jedoch nur als Rückblende in einem Dialog. Private Treffen, werden zwar immer mal wieder angekündigt, mehr erfährt man allerdings nicht über deren Verlauf und Gesprächsthemen. Hier hätte ich gerne noch mehr über die Münchner Ermittler erfahren. Als außenstehender Leser, der mehr weiß als die Polizei, bekommt man im letzten Drittel des Buches eine ganz gute Ahnung, wer der Täter ist. Jedoch erschließt sich das Motiv und der genaue Tathergang auch wieder erst in einer Rückblende. Alles in allem geht es am Ende wirklich SEHR schnell. Mein Fazit: Auch wenn das Ende sehr abrupt kam, hat mich Nick Steins dritter Fall durchaus gut unterhalten. Das Buch ist auch ohne die beiden Vorgänger gut verständlich und als kurzweiliges Krimivergnügen durchaus empfehlenswert.

Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 19.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ermittler Stein, Wiener Schmäh, gut beschrieben, hat mit seinem Team wieder mal einen Fall gelöst. Bis zum Schluß war nicht klar, wer der Mörder ist. Das finde ich immer gut, wenn man es vorher schon weiß, ist es nicht mehr so interessant. Würde weitere Krimis von Gerlinde Friewald lesen.

Wieder hochspannend, schlau und bis ins Letzte durchdacht
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch der dritte Teil der Serie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Der Schreibstil ist wieder ausgezeichnet und die Personen mittlerweile vertraut. Ihre Leben gehen wie bei uns allen weiter und man erfährt davon. Etwas schade war, dass Samantha und Peter nicht voll aktiv sein konnten, aber wäre es anders ge... Auch der dritte Teil der Serie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Der Schreibstil ist wieder ausgezeichnet und die Personen mittlerweile vertraut. Ihre Leben gehen wie bei uns allen weiter und man erfährt davon. Etwas schade war, dass Samantha und Peter nicht voll aktiv sein konnten, aber wäre es anders gewesen, hätte die Logik nicht gepasst. Und da bin ich bei einem riesigen Pluspunkt des Krimis, jede Kleinigkeit ist durchdacht und keine Szene geht zu Lasten der Logik. Bewusst geworden ist mit das besonders bei der Auflösung des Falls. Bei den ersten beiden Teilen ging es mit Nick Stein direkt zum Finale, das war bei Totenstein nicht möglich. Jeder andere Schluss als der im Buch wäre übertrieben und falsch gewesen. Immerhin ist das ein Krimi und nicht Fantasy.

  • Artikelbild-0