Die Frauen von Kilcarrion

Jojo Moyes

(16)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

17,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kates Verhältnis zu ihren Eltern war immer schwierig. Als junge Frau hat sie Irland verlassen, unverheiratet und schwanger, um in London neu anzufangen. Bei ihrer eigenen Tochter wollte sie alles besser machen, ihr nicht nur Mutter, sondern auch Freundin sein. Kates unstetes Leben jedoch belastet die Beziehung zu der mittlerweile sechzehnjährigen Sabine. Als die Kluft zwischen ihnen immer größer zu werden droht, macht sich Sabine auf den Weg nach Irland, um auf Gut Kilcarrion ihre Großmutter kennenzulernen, die Frau, vor der Kate einst floh. Joy freut sich von Herzen darauf, ihre Enkelin zu sehen. Sie hofft, dass sie zu ihr die Verbindung aufbauen kann, die sie zu Kate so schmerzlich vermisst. Als Sabine aber in Irland ankommt, weiß Joy kaum, wie sie mit dem lebhaften Teenager umgehen soll. Sabines unbefangene Art wirbelt das Leben auf Kilcarrion durcheinander und zwingt Joy, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Gut gehütete Geheimnisse kommen ans Licht. Und alle drei Frauen müssen sich fragen, ob sie bereit sind, zu verzeihen und die Wunden der Vergangenheit heilen zu lassen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783644511019
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel Sheltering Rain
Dateigröße 1444 KB
Übersetzer Karolina Fell
Verkaufsrang 7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
5
0
1
0

Gute Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfsburg am 19.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Interessante Familiengeschichte, gut zu lesen. Es ist dem Verständnis der Generationen dienlich und zeigt, dass frühere Zeiten, andere Entscheidungen den Umständen entsprechend erforderlich machten.

die Liebe zwischen Müttern und Töchtern
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Die Frauen von Kilcarrion“ - Debütroman der wunderbaren und uns allen bekannten Jojo Moyes erschien in der ersten Übersetzung im Jahr 2002 im Wunderlich Verlag. Dieses Jahr im März nun in neuer Übersetzung von Karoline Fell im Rowohlt Verlag. ich muss zugeben, dass ich bestimmt 100-120 Seiten gebraucht habe, um in die Ges... „Die Frauen von Kilcarrion“ - Debütroman der wunderbaren und uns allen bekannten Jojo Moyes erschien in der ersten Übersetzung im Jahr 2002 im Wunderlich Verlag. Dieses Jahr im März nun in neuer Übersetzung von Karoline Fell im Rowohlt Verlag. ich muss zugeben, dass ich bestimmt 100-120 Seiten gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen. Doch, ab dann gab es kann Halten mehr, ich konnte das Buch nicht zur Seite legen und musste so schnelle wie möglich zu Ende lesen. Jede Frau, ob alt oder jung, hat mich mit ihrem Schicksal berührt und mein Herz erobert. Die sture und starke Joy, die so einiges in ihrem Leben ertragen musste. Kate, die immer das Gefühl hat ihrer Mutter nicht gerecht zu werden. Oder die kleine Sabine, die mutig und tapfer alle Frauen zusammen gebracht hat. Sie alle, auch die anderen Frauen im Buch, haben gelitten und versucht ihre Gefühle nicht zu zeigen, diese zu verstecken. Es lohnt sich den anderen zuzuhören, zu verzeihen und zu vergeben. Das Band zwischen Müttern und Töchtern ist untrennbar. Trotz aller Geheimnisse, Lügen und Unsicherheiten. Von mir absolute Leseempfehlung! Eins der Highlights des Jahres 2021!

Gefühlvolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Überlingen am 11.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Joy, Kate und Sabine - drei Frauen, drei Generationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Kate versucht bei ihrer Tochter Sabine alles besser zu machen, als ihre Mutter bei ihr, entwickeln sich die Beiden immer mehr und mehr auseinander. Als Sabine dann zu ihrer Großmutter Joy kommt, nähert sie sich der dickköpfig... Joy, Kate und Sabine - drei Frauen, drei Generationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Kate versucht bei ihrer Tochter Sabine alles besser zu machen, als ihre Mutter bei ihr, entwickeln sich die Beiden immer mehr und mehr auseinander. Als Sabine dann zu ihrer Großmutter Joy kommt, nähert sie sich der dickköpfigen alten Frau mehr an, als Kate es je erwartet hätte und sie muss sich eingestehen, dass auch sie nicht alles richtig gemacht hat in ihrem Leben… Dieses Buch ist nicht schön - ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass es beim Lesen manchmal schon fast schmerzhaft ist. Man darf alle drei Frauen begleiten, ihre Sichtweise kennenlernen, in ihren Kopf schauen und versteht ihre Handlungen mal mehr und mal weniger. Tatsächlich gibt es bei der Geschichte auch keine wirkliche Spannung und auch keinen richtigen Höhepunkt - die Geschichte plätschert eher so vor sich hin. Obwohl man das Ende als zufriedenstellend definieren könnte, ist es kein wirkliches Happy End. In der Geschichte wird nichts schön geredet, es wirkt so gnadenlos ehrlich und realistisch. Wer sich jetzt allerdings denkt, dass ich das Buch schlecht fand, der hat sich geirrt: Ich kann es nicht genau ausdrücken, aber dieses Buch hat mich einfach zutiefst berührt und obwohl oder vielleicht sogar genau weil es so schonungslos ehrlich und realistisch geschrieben war, hat es mir unglaublich gut gefallen.


  • Artikelbild-0