Fertig ist die Laube

Die Online-Omi gärtnert

Die Online-Omi Band 15

Renate Bergmann

(69)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Fertig ist die Laube. Die Online-Omi gärtnert

    4 CD (2021)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    14,99 €

    4 CD (2021)

Beschreibung

»Letzten Sommer sind Gertrud und ich unter die Laubenpieper gegangen. Der Gunter Herbst, Gertruds Lebensgefährte, musste nämlich unters Messer. Und da ihm seine Kohlrabi und Tomaten so sehr am Herzen liegen, haben wir uns derweil um seine Parzelle in der Kolonie ‚Abendfrieden‘ gekümmert. Aber herrje, so ein Garten ist ja niemals fertig! Wenn Se hinten gejätet haben, sprießt vorne schon wieder das Unkraut. Trotzdem haben wir bei der Wahl zum schönsten Garten der Kolonie den zweiten Platz gemacht! Für den ersten Platz hat es nicht gereicht, wissen Se, die Schlehdorn von Parzelle 6 hatte uns eine hübsche Topfpflanze ins Gewächshaus gestellt, und dann hätte der Günter Habicht beinahe wegen Hanfanbau die Polizei gerufen, denken Se sich das nur! Aber ein zweiter Platz ist ja auch schön.«

Renate zieht die Gummistiefel an und packt Handy und Rosenschere ein. Freuen Sie sich auf ihre Abenteuer in der Kleingärtnerkolonie!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 29.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06298-3
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,2 cm
Gewicht 224 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 40

Weitere Bände von Die Online-Omi

Kundenbewertungen

Durchschnitt
69 Bewertungen
Übersicht
45
21
3
0
0

Omi gärtnert
von einer Kundin/einem Kunden aus Velbert am 16.04.2021

Renate Bergmann geht unter die Gärtner! Als der Lebensgefährte von Renates Freundin Gertrud eine Bandscheibenop hat und längere Zeit ausfällt, verspricht Gertrud sich um seinen Garten in der Kleingartenanlage „Abendfrieden“ zu kümmern. Renate Bergmann hilft mit. Beide Frauen wissen nicht, wieviel Arbeit wirklich vor ihnen liegt,... Renate Bergmann geht unter die Gärtner! Als der Lebensgefährte von Renates Freundin Gertrud eine Bandscheibenop hat und längere Zeit ausfällt, verspricht Gertrud sich um seinen Garten in der Kleingartenanlage „Abendfrieden“ zu kümmern. Renate Bergmann hilft mit. Beide Frauen wissen nicht, wieviel Arbeit wirklich vor ihnen liegt, bis sie das erste mal vor Parzelle 6 stehen. Die Omis machen sich direkt an die Arbeit und gehen darin auf. Dabei treffen sie auch ihren alten Bekannten Günther Habicht. Renate Bergmann schreibt wieder einen sehr amüsanten Roman. Es ist genau so geschrieben, wie man sich eine Omi vorstellt, die von einem Ereignis erzählt. Sie schweift ständig mit den Gedanken ab und erzählt viele Anekdoten. Es ist ein sehr schneller, ereignisreicher Roman, der kaum Zeit zum durchatmen lässt. Das Gärtnern gerät schon fast in den Hintergrund. Mein Fazit: Spritzig und sehr unterhaltsam!

Die Bergmannsche zeigts den Laubenpiepern
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 16.04.2021

Renate Bergmann in Hochform - einfach herrlich. Gertruds Freund, welche Renates Freundin ist, der Gunter Herbst, muss ins Krankenhaus. Im hohen Alter ist das nun mal so. Aber was ist mit dem Garten? Und der Gunter hat ja nicht nur eine Parzelle sondern gleich zwei. Und weil es dem Gunter schon länger im Rücken und der Hüfte zwic... Renate Bergmann in Hochform - einfach herrlich. Gertruds Freund, welche Renates Freundin ist, der Gunter Herbst, muss ins Krankenhaus. Im hohen Alter ist das nun mal so. Aber was ist mit dem Garten? Und der Gunter hat ja nicht nur eine Parzelle sondern gleich zwei. Und weil es dem Gunter schon länger im Rücken und der Hüfte zwickte, liegt da so einiges im Argen. Aber wozu sind Freunde da? Also krempeln Renate und Gertrud die Ärmel hoch und räumen auf! Dabei gibt es so manche Hürde - Gunter hat alles gesammelt, was ihm über den Weg lief. Sie finden uralte Samen, Regenstiefel in großer Menge, Schippen.... und als ob das nicht schon genug wäre, steht der Habicht - nichts sinniges aber immer viel zu sagen, gern auch mit unterschwelliger Drohung, dass ein Garten weggenommen wird - täglich auf der anderen Seite der Hecke und beobachtet das Geschehen. Die zweite Parzelle würde er Gunter nämlich lieber abnehmen. Und Renate wäre nicht Renate, wenn man nicht so einiges nebenbei aus der Guten Alten Zeit hören würde. Damals hat man Kartoffeln auch im Park gepflanzt, aus Platzmangel. Gegessen wurde direkt das Gemüse aus dem Garten, das hatte dann nämlich auch Saison. So hat es keine Mangelernährung gegeben. Renate Bergmann wie man sie kennt. Immer zielgerichtet, ein flotter Spruch auf den Lippen und - was wollte ich sagen? - ach ja: einfach herrlich lustig und leicht.

Gunter muss ins Krankenhaus!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hattersheim am 16.04.2021

Das Buch "Fertig ist die Laube: Die Online-Omi gärtnert" ist am 29. März 2021 auf 240 Seiten als Ullstein-Taschenbuch erschienen. Gunter muss operiert werden und braucht jemanden, der sich um dem Garten kümmert, zusammen mit seiner Frau Gertrud. Wer passt da besser als Renate Bergmann, 82 Jahre alt? Schnell steht für diese j... Das Buch "Fertig ist die Laube: Die Online-Omi gärtnert" ist am 29. März 2021 auf 240 Seiten als Ullstein-Taschenbuch erschienen. Gunter muss operiert werden und braucht jemanden, der sich um dem Garten kümmert, zusammen mit seiner Frau Gertrud. Wer passt da besser als Renate Bergmann, 82 Jahre alt? Schnell steht für diese jedoch fest: aber nicht länger als zwei Stunden pro Tag, schließlich hat sie noch anderes zu tun. Ein aufregendes, tagesfüllendes Abenteuer beginnt mit Ausmisten, Garten verschönern und sogar dem Auffinden eines Ringes, der scheinbar für die Verlobung mit Gertrud dienen soll. Ein Teil des Gartens wird für Schüler freigegeben und schließlich wird der Garten so schön, dass die beiden Frauen sogar eine Auszeichnung bekommen. Hinter Renate Bergmann verbirgt sich übrigens der 1974 geborene Torsten Rohde, der aus Sicht der alten Dame schreibt. Wer Renate Bergmann kennt und mag, wird auch dieses Buch mögen und wieder oft zum Schmunzeln kommen. Ich mag den Schreibstil und kann es klar weiterempfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4