Über Menschen

Roman

Juli Zeh

(138)
Die Leseprobe wird geladen.
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
17,99
bisher 21,99
Sie sparen : 18  %
17,99
bisher 21,99

Sie sparen:  18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der neue Roman von Bestsellerautorin Juli Zeh (»Unterleuten«)

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.

Juli Zehs neuer Roman erzählt von unserer unmittelbarsten Gegenwart, von unseren Befangenheiten, Schwächen und Ängsten, und er erzählt von unseren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn wir uns trauen, Menschen zu sein.

Ungekürzte Lesung mit Anna Schudt

1 MP3-CD, 10h 11min

Produktdetails

Verkaufsrang 95
Medium MP3-CD
Sprecher Anna Schudt
Spieldauer 611 Minuten
Erscheinungsdatum 21.04.2021
Verlag Der Hörverlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783844541236

Kundenbewertungen

Durchschnitt
138 Bewertungen
Übersicht
126
10
2
0
0

Ein gutes und auch gut unterhaltendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 25.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Um was geht es? Dora, erfolgreiche Werbefrau um die dreißig in Berlin, hat sich in brandenburgischen Bracken mit ihrem Geld ein Haus gekauft. Vor Corona und ohne ihrem Freund davon etwas zu erzählen. Schon damals wusste sie, dass ihre Beziehung, ja und vielleicht auch sie selbst mit ihrem Leben im trendigen Teil von Berlin am En... Um was geht es? Dora, erfolgreiche Werbefrau um die dreißig in Berlin, hat sich in brandenburgischen Bracken mit ihrem Geld ein Haus gekauft. Vor Corona und ohne ihrem Freund davon etwas zu erzählen. Schon damals wusste sie, dass ihre Beziehung, ja und vielleicht auch sie selbst mit ihrem Leben im trendigen Teil von Berlin am Ende ist. Und dann kommt Corona, Homeoffice, Kurzarbeit und die Situation mit ihrem Freund eskaliert vollends. Dora flieht aufs Land in ihr neu erworbenes Haus, das ziemlich heruntergekommen ist. Naja, und nun muss sie sich in der neuen Welt zurechtzufinden, was ihr ziemlich schwer fehlt. Sie hat sich das Landleben aus der Perspektive einer Grosstädterin definitiv anders vorgestellt. Und dass auf dem Nachbargrundstück ein vorbestrafter Neonazi wohnt vereinfacht die Sache auch nicht wirklich. Ich habe mir das Hörbuch heruntergeladen, das sehr angenehm von Anna Schudt vorgelesen wird, und es mir jeweils beim Kochen angehört. Und irgendwie fand ich es immer schade, wenn ich mit dem Kochen fertig war. Ich hätte oft gerne weiter gehört, was natürlich nicht ging, da ich Mahlzeiten mit echten Menschen den Vorzug gebe. Am liebsten hätte ich auch gehabt, dass das Buch noch viel länger gewesen wäre. Warum? Irgendwie hat mich die Art, wie die Autorin ihre Figuren beschreibt und agieren lässt in dieses fiktive brandenburgische Kaff während des Lockdowns selbst auswandern lassen. All diese Nebensächlichkeiten, Vorurteile und Details, die so sehr unser tägliches Leben prägen, haben mich Teil der Geschichte werden lassen. Für mich also das perfekte Buch zum Kochen. „Über Menschen“ passt als Titel sehr gut zu diesem Text. Genau darum geht es. Über Menschen mit ihren Macken, Liebenswürdigkeiten, Abgründen, Sehnsüchten und was weiß ich noch. Sprachlich fand ich das Buch größtenteils sehr gelungen, nur selten wurden sprachlichen Clichés für meinen Geschmack etwas zu überstrapaziert. Aber das ist egal. Das Buch ist einfach super. Es hat nicht absonderlich viel Tiefe, ist aber auch keinesfalls oberflächlich. Da werden schon einige gesellschaftliche Themen klar und deutlich benannt und ein wenig andiskutiert. Fazit: Klare Leseempfehlung, respektive Hörempfehlung. Es geht um Menschen, weniger um eine rasante Story. Hat mir sehr gut gefallen. #Rezension #bookstagram #buchblogger #bookaddicted #instabook #buch #lesen #booklover #bücherwurm #buchblog #leseempfehlung #meinung #lesenswert #mitvorablesenumdiewelt

Typisch Juli Zeh!
von Kristall86 aus an der Nordseeküste am 08.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

!ein Lesehighlight! Klappentext: „Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten glei... !ein Lesehighlight! Klappentext: „Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.“ Juli Zehs neuer Roman ist eine geniale Zusammenfassung der aktuellen Sichtweise auf die Schicht der Menschen, die in unserem Land, auf unserem Erdball leben. Wer so schreibt und die Menschen analysiert, hat eine enorme Auffassungsgabe! Ihre Wortwahl ist dabei wieder ein Garant für Gedanken zwischen den Zeilen. Zeh‘s Worten darf man niemals eine zu tiefe Bedeutung schenken bzw. sich in ihnen festbeißen, denn dann gerät man ins stocken, ins grübeln, und versteht alles falsch, was es falsch zu verstehen gibt. Hier sollte man auch grundsätzlich den eigenen Verstand ausschalten und nur Zehs !Wortbildern! Bedeutung schenken. Man muss hier zwingend zwischen Zeilen lesen! Juli Zeh geht dabei wieder analytisch vor, und nimmt hier Protagonistin Dora inklusive Hund und ihre Lebenssituation unter die Lupe. Ihre Ankunft im „neuen Heim“ ist so grotesk morbide, das es bildlich wird vor dem inneren Auge, das man genau riechen kann, wie die Landluft schnuppert….Nein, das ist kein Heimatroman sondern eine geballte Analyse. Doras Nachbar gehört definitiv zu einem ganz besonderen braunen Spektrum und anhand von bereits erschienen Rezensionen, hatte ich genau deren Reaktionen darauf hin erwartet. Es wird von vielen Lesern so empfunden, das Zeh hier einen Nationalsozialisten „schön“ redet - wer das denkt, kennt Zeh‘s Schreibstil nicht und wird dieses Buch verteufeln. Juli Zeh wollte das mit Sicherheit niemals, sie wollte nur eines, „Über Menschen“ schreiben, diese Seelen offen legen, egal welche Gesinnung sie haben, sie redet, schreibt einfach nur über Menschen und deren Charakter. Das was sie schreibt über diesen kahlrasierten Typen, ist keineswegs „puppig“ und „nett“, es ist eine reine Betrachtung. Diese Betrachtungen erleben wir durch Dora und tauchen extrem tief in eine Gedankenwelt ab. Juli Zeh wäre nie in der Lage eine Autobiografie über sich zu schreiben, dafür braucht sie immer Charaktere, denn genau so auch hier, wissen wir Leser nie genau, schreibt sie hier Doras Gedankenwelten auf oder ihre eigenen Erfahrungen? Ist alles Fiktion oder doch Realität? Dora wird zum Sinnbild für Sinnsuche in diesem Buch, das über Menschen spricht, wie sie hier leben, wie wir sind, aber dennoch spiegelt hier auch die Gesellschaft unseres Landes sich wieder. Ein extrem aktueller Roman, der grandios erzählt wurde, der Witz und Charme an der richtigen Stelle hat, der unheimlich nachhallt, der vor Spannung strotzt und der die Leser spaltet - genau das ist Juli Zeh! 5 von 5 Sterne!

Voller Überraschungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 26.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine Heldin, die Gewissheiten irritieren, die mit „Wenn’s und Aber‘s“ überfordert ist. Ganz anders, als die Menschen, die sich in sozialen Netzwerken zeigen. Und in ihrer Welt ohne Schwarz-Weiß trifft sie auf braun. Einen Neo-Nazi als Nachbar, der ungefragt ihr Haus einrichtet. Ein weises Buch, das ganz viele Facetten des Lebens... Eine Heldin, die Gewissheiten irritieren, die mit „Wenn’s und Aber‘s“ überfordert ist. Ganz anders, als die Menschen, die sich in sozialen Netzwerken zeigen. Und in ihrer Welt ohne Schwarz-Weiß trifft sie auf braun. Einen Neo-Nazi als Nachbar, der ungefragt ihr Haus einrichtet. Ein weises Buch, das ganz viele Facetten des Lebens zeigt. Jede Gewissheit, jede Überzeugung ist nur eine Reduktion vom Komplexität. Eindrucksvoll

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Über Menschen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward