Die Frau vom Strand

Lesung mit Vera Teltz und Rike Schmid (1 mp3-CD)

Petra Johann

(11)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Die Frau vom Strand

    ePUB (Aufbau)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen
  • Die Frau vom Strand

    1 MP3-CD (2021)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    19,99 €

    1 MP3-CD (2021)

Beschreibung

Seit eineinhalb Jahren führt Rebecca mit ihrer Frau Lucy und ihrer kleinen Tochter ein idyllisches Leben an der Ostsee, als sie am Strand zufällig Julia kennenlernt. Die beiden freunden sich schnell an. Doch dann ist die junge Frau plötzlich verschwunden. Auf ihrer Suche nach der neuen Freundin stellt Rebecca bald fest, dass sie ein Phantom jagt. Alles, was Julia ihr erzählt hat, war gelogen, ihre Begegnung am Strand offenbar sorgfältig inszeniert. Als Rebecca erkennt, weswegen Julia wirklich ihre Nähe gesucht hat, ist es zu spät. Rebecca muss eine Entscheidung treffen, um wenigstens einen der Menschen zu retten, die sie liebt.

Lesung mit Vera Teltz und Rike Schmid
1 mp3-CD | ca. 10 h 32 min

»Ein spannender Krimi mit vielen Wendungen und Überraschungen. Fesselnd.« Ruhr Nachrichten über »Die Einsamkeit des Todes«

Petra Johann, geboren 1971, hat in Mathematik promoviert und in der Softwarebranche gearbeitet, bevor sie ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckte. Seitdem hat sie zahlreiche erfolgreiche Kriminalromane veröffentlicht.

Vera Teltz, geboren 1971, ist eine beliebte Hörbuchund Synchronsprecherin. Sie ist bekannt aus verschiedenen TV-Serien, u.a. als festes Ensemblemitglied in der Serie »Danni Lowinski«. Zuletzt hat sie für DAV »Die Schweigende« von Ellen Sandberg eingelesen.

Rike Schmid, geboren 1979, ist einem breiten Publikum aus Kino und TV bekannt. Außerdem ist sie eine vielseitige Hörbuchsprecherin und las u.a. den Bestseller »Girl on the Train« ein. Bei DAV war sie zuletzt in »Grace und die Anmut der Liebe« von Sophie Benedict zu hören.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Vera Teltz, Rike Schmid
Spieldauer 632 Minuten
Erscheinungsdatum 19.02.2021
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783742419309

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
1
0

Zu wenig Thriller und vorhersehbar
von Nele33 am 25.01.2021
Bewertet: Taschenbuch

Auf ihrem morgentlichen Strandspaziergang den Rebecca mit ihrer 5 Monate alten Tochter Greta lernt Rebecca Julia kennen. Julia ist nackt, ihr wurden während des Schwimmens ihre Anziesachen gestohlen. Rebecca nimmt sie mit zu sich nach Hause und hilft ihr mit eigener Kleidung aus. Rebecca fühlt sich in der Woche sehr al... Auf ihrem morgentlichen Strandspaziergang den Rebecca mit ihrer 5 Monate alten Tochter Greta lernt Rebecca Julia kennen. Julia ist nackt, ihr wurden während des Schwimmens ihre Anziesachen gestohlen. Rebecca nimmt sie mit zu sich nach Hause und hilft ihr mit eigener Kleidung aus. Rebecca fühlt sich in der Woche sehr alleine, da ihre Frau Lucy in Hamburg arbeitet und nur Mittwochs und am Wochenende bei ihr und Greta ist. Aus der zufälligen Bekanntschaft entwickelt sich in wenigen Tagen eine Freundschaft, eine Freundschaft, die abrupt endet als Julia plötzlich verschwindet. Rebecca setzt alles daran ihre neue Freundin wieder zu finden. Niemand scheint sie zu kennen oder gesehen zu haben. Warum hat Julia sie angelogen? Dann ist Lucy tot, gestorben unter mysteriösen Umständen. War es ein Unfall oder Suizid? Die Geschichte ist in mehrere Abschnitte und Perspektiven unterteilt. Der erste Teil wird aus der Sicht von Rebecca geschildert, im zweiten Abschnitt erfahren wir den weiteren Verlauf von Edda der Kommissarin die den Tod von Lucy näher untersucht. Mich konnte die Geschichte leider nicht wirklich erreichen. Ich hatte einen spannenden Thriller mit Wendungen und hohem Spannungsbogen erwartet. Bekommen habe ich eine für mich vorhersehbare Geschichte mit vielen Längen, die ich auf keinen Fall unter dem Genre Thriller einordnen würde.

So viel mehr, als nur ein Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2021
Bewertet: Taschenbuch

Bei diesem Buch handelt es sich um einen erstklassigen, spannenden Thriller. Doch gleichzeitig ist es so viel mehr: Freundschaft, Liebe, Familie - Zusammenhalt, Verrat und Verbrechen. All das spielt in dieser packenden Geschichte eine tragende Rolle - und nichts ist so, wie es erscheint. Neben dem tollen Plot überzeugt die Au... Bei diesem Buch handelt es sich um einen erstklassigen, spannenden Thriller. Doch gleichzeitig ist es so viel mehr: Freundschaft, Liebe, Familie - Zusammenhalt, Verrat und Verbrechen. All das spielt in dieser packenden Geschichte eine tragende Rolle - und nichts ist so, wie es erscheint. Neben dem tollen Plot überzeugt die Autorin durch einen Schreibstil, der die Leser perfekt abholt. Das Lesen geht flüssig und zügig, ohne langweilig zu werden. Besonders die Abschnitte aus Sicht von Rebecca haben es mir angetan. Dadurch, dass Rebecca quasi ihre Sicht der Dinge erzählt, kann man sich beim Lesen gut in sie hineinversetzen und ihre Entscheidungen und Denkmuster nachvollziehen. Spannend bleibt die Handlung einen fiesen Cliff-Hanger am Ende des ersten Abschnitts. Ab da geht es aus Sicht von Edda, einer Kommissarin, weiter. Diese Versucht den Tod von Lucy (Rebeccas Frau) zu klären. Dieser Abschnitt hat seinen ganz eigenen Reiz: Der Leser ist von Beginn an in die Ermittlungen mit einbezogen und daher auf demselben Stand wie die Kommissarin. Das lädt zum rätseln und eigenständigen Lösungsversuchen an. Auch das Ende des Buchs ist hervorragend: unerwartet, spannend und in sich schlüssig. Alle zu Beginn aufgeworfenen Fragen werden geklärt und jeder Handlungsstrang zu einem vollständig sinnvollen Schluss gebracht. Zusammenfassend ist der Autorin eine Meisterleistung gelungen: ein Buch, bei dem ein spannendes Verbrechen im Vordergrund steht und bei dem es trotzdem um mehr geht: Darum wie weit wir bereit sind zu gehen, für unsere Freunde und unsere Familie und darum, was es eigentlich bedeutet richtig zu handeln.

Spannende Handlung
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch konnte mich ab der ersten Seite überzeugen: Der ganze erste Abschnitt ist aus Sicht von Rebecca geschrieben. Diese wurde mir sehr schnell sympathisch. Beim Lesen wurde schnell deutlich, wie sehr sie ihre Frau Lucy und die gemeinsame Tochter liebt. Auch die Trauer, die Rebecca immer noch aufgrund einer Fehlgeburt belast... Das Buch konnte mich ab der ersten Seite überzeugen: Der ganze erste Abschnitt ist aus Sicht von Rebecca geschrieben. Diese wurde mir sehr schnell sympathisch. Beim Lesen wurde schnell deutlich, wie sehr sie ihre Frau Lucy und die gemeinsame Tochter liebt. Auch die Trauer, die Rebecca immer noch aufgrund einer Fehlgeburt belastet, wurde beim Lesen sehr deutlich. Durch die ich-Perspektive und die tollen Formulierungen und detailgetreuen Beschreibungen gelang mir die Identifikation mit Rebecca problemlos. Nach diesem ersten Abschnitt ging es aus der Sicht der Kriminalkommissarin Edda (3. Person) und nach einem kurzen Zeitsprung (Lucy ist auf ungeklärte Art und Weise gestorben und Rebecca scheint verschwunden) weiter. Mit Edda als Protagonistin wurde ich leider nur wenig warm. Besonders im Gedächtnis ist mir folgende Beschreibung von Edda geblieben: "Ihr einziges Interesse neben ihrer Arbeit galt Computerspielen. Sie hatte keine Familie und keine engen Freunde und sehnte sich auch nicht danach" (S.265). Dieses Zitat beschreibt meinen Eindruck von Edda ziemlich gut. Eine Identifikation war daher, trotz meines Interesses für die Kriminalarbeit, leider nicht möglich. Das Glück war jedoch, dass die Autorin einen unglaublichen Spannungsbogen in die Geschichte eingearbeitet hat. Durch diesen hat mich die Geschichte weiterhin gepackt. Zusätzlich war von Vorteil, dass nur wenige Abschnitte lang das Privatleben von Edda beleuchtet wurde. Die meiste Zeit wurden die Leser mit in die Ermittlungsarbeit einbezogen. Dadurch konnte ich über die fehlende Sympathie hinwegsehen und habe das Lesen weiterhin genossen. Die Autorin hat mit dem Buch eine durchweg spannende Geschichte geschrieben, bei der ich grundsätzlich immer zum Weiterlesen animiert wurde. Die Wendungen die eingebaut wurden kommen allesamt unerwartet und fügen sich am Ende zu einem großen, schlüssigen Bild. Meiner Meinung nach liegt hier ein super Buch vor, das einem spannende Lesestunden garantiert.


  • Artikelbild-0