Mordsand

CD Standard Audio Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Elbmarsch-Krimi Band 4

Romy Fölck

(24)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
15,99
bisher 19,99
Sie sparen : 20  %
15,99
bisher 19,99

Sie sparen:  20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Mordsand

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Mordsand

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Tief im Sand vergraben - ein namenloser Toter und die Spur eines Verrats

Am Strand der Elbinsel Bargsand entdecken Spaziergänger ein Skelett, das Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Kriminalpolizei Itzehoe Rätsel aufgibt. Wer war dieser Mann, der dort vor dreißig Jahren mit gefesselten Händen im Schlick vergraben wurde? Wenig später wird auf einer Nachbarinsel ein Hamburger Bauunternehmer tot aufgefunden - ebenso gefesselt wie das Opfer von Bargsand. Die Spur führt in die damalige DDR - zu vier Jungen und einem Pakt, der Jahre später einen grausamen Plan reifen lässt ...

Produktdetails

Verkaufsrang 414
Medium CD
Sprecher Michael Mendl
Spieldauer 448 Minuten
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.02.2021
Verlag Lübbe Audio
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783785780992

Weitere Bände von Elbmarsch-Krimi

  • Totenweg Totenweg Romy Fölck Band 1
    • Totenweg
    • von Romy Fölck
    • (89)
    • Hörbuch
    • 7,99 €
  • Bluthaus Bluthaus Romy Fölck Band 2
    • Bluthaus
    • von Romy Fölck
    • Hörbuch
    • 8,99 €
  • Sterbekammer Sterbekammer Romy Fölck Band 3
    • Sterbekammer
    • von Romy Fölck
    • (73)
    • Hörbuch
    • 9,99 €
  • Mordsand Mordsand Romy Fölck Band 4
    • Mordsand
    • von Romy Fölck
    • Hörbuch
    • 15,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
19
4
0
1
0

Wer erahnt, wie Kindheit sein kann?
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinbach am 08.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dies ist nun schon der vierte Band um die Ermittler Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Auch diesmal kommt ihr Privatleben nicht zu kurz. Das Idyll der Elbinseln wird durch den Fund eines Skeletts und eines toten Bauunternehmers getrübt. Geht es der Kommissarin Frida selbst eigentlich richtig gut, so wird in Rückblicken das grau... Dies ist nun schon der vierte Band um die Ermittler Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Auch diesmal kommt ihr Privatleben nicht zu kurz. Das Idyll der Elbinseln wird durch den Fund eines Skeletts und eines toten Bauunternehmers getrübt. Geht es der Kommissarin Frida selbst eigentlich richtig gut, so wird in Rückblicken das grausame Geschehen in einem Jugendwerkhof der DDR beschrieben und lässt den Leser langsam einen Zusammenhang zwischen den Toten und dem damaligen Grauen erahnen. In einer leichten und flüssigen Sprache versinkt der Leser in dem Buch. Die Beschreibung der Natur, die Vergleiche zu den Personen sind bildhaft und treffend. Bis zur letzten Seite hat die Autorin den Leser noch im Bann. Natürlich endet das Buch wieder mit einem kleinen Cliffhanger. Klare Leseempfehlung, auch für Quereinsteiger!

Interessanter Krimi mit DDR-Vergangenheitsbewältigung
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 08.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf der Elbinsel Bargsand wird ein Totenschädel gefunden und die dazu gehörige skelettierte Leiche aus dem Schlick freigelegt. Dort scheint sie schon seit 30 Jahren zu liegen. Wer ist der namenlose Tote? Kurz darauf sitzt noch ein zweiter Toter im Sand, zwar auf einer Nachbarinsel und ganz frisch gemeuchelt, der Mord zeigt jedoc... Auf der Elbinsel Bargsand wird ein Totenschädel gefunden und die dazu gehörige skelettierte Leiche aus dem Schlick freigelegt. Dort scheint sie schon seit 30 Jahren zu liegen. Wer ist der namenlose Tote? Kurz darauf sitzt noch ein zweiter Toter im Sand, zwar auf einer Nachbarinsel und ganz frisch gemeuchelt, der Mord zeigt jedoch merkwürdigerweise die gleiche Vorgehensweise. Also wieder Mords was los im Elbmarsch.... „Mordsand“ von Romy Fölck, auch dieser mittlerweile vierte Fall, für das sympathische Team rund um die Ermittler Frieda Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Mordkommission Itzehoe, ist eine spannende Angelegenheit. Dieses Mal führt eine Spur in die dunkle DDR-Vergangenheit mit seinen berüchtigten Jugendwerkhof Torgau, eine Umerziehungsanstalt der übelsten Art! Der Sprung in diese nahe Vergangenheit hat es in sich und sorgen für Entsetzen und Gänsehautfeeling. Gut das es auf der anderen Seite Frieda und ihren heimeligen Apfelhof gibt. Nach dem vierten Band fühlt man sich dort droben im Norden sofort wieder heimisch;) selbst wenn man hier im fernen Bayern sitzt! Der Fall ist wirklich wieder raffiniert gestrickt, liest sich flüssig und sorgt für spannende Stunden! Mein Fazit: Ein toller neuer Fall, mit einem spannenden und erschütternden Thema, das mir bislang noch unbekannt war! Vergangenheitsbewältigung ist immer eine gute Sache, trägt dazu bei über Unrecht aufzuklären, es nicht zu vergessen und der Opfer zu gedenken! Kenne bislang alle Bände, von mir also absolute Leseempfehlung;)

Täter, Opfer?
von melange aus Bonn am 07.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Spaziergänger finden einen Totenschädel auf einer kleinen Insel in der Elbe. Die dazugehörige Leiche weist Merkmale auf, die auf einen Aufenthalt in den berüchtigten Umerziehungsanstalten der DDR vermuten lassen. Frida und Haverkorn müssen sich in die Tiefen der deutsch/deutschen Geschichte begeben, um diesen Tod au... Zum Inhalt: Spaziergänger finden einen Totenschädel auf einer kleinen Insel in der Elbe. Die dazugehörige Leiche weist Merkmale auf, die auf einen Aufenthalt in den berüchtigten Umerziehungsanstalten der DDR vermuten lassen. Frida und Haverkorn müssen sich in die Tiefen der deutsch/deutschen Geschichte begeben, um diesen Tod aufzuklären. Mein Eindruck: Ein guter Kriminalroman mit einem wissenswerten Unterbau, - das ist „Mordsand“ eindeutig geworden. Romy Fölck nimmt sich zudem noch einiger anderer Baustellen an, um ihre Geschichte in einen glaubhaften und interessanten Kontext zu setzen: Kapitalismuskritik, Umweltzerstörung, Bindungsängste und als Gegenpol das naturverbundene Leben auf dem Hof. Ihren Ermittlern schenkt die Autorin dabei – wie inzwischen üblich – auch sauren Wein in das Glas und bringt dadurch die „Friede-Freude-Eierkuchen-Mischung“ ins Wanken. Bei Haverkorn fand ich die Entwicklung gelungen und gut, Frida war mir allerdings in ihrer Bewältigung der Herausforderungen unsympathisch und fremd und ihr Einfühlungsvermögen, was ausgerechnet bei der wichtigsten Person fehlte, hat mich sehr verärgert, - fiktive Figur hin oder her. Ein großes Plus zieht der Krimi aus seiner guten Recherche und die Machenschaften in den Kinderheimen für schwer erziehbare Kinder waren kaum zu ertragen. Es ist absolut schade, dass dieses Thema anscheinend hübsch vertuscht wird, - mir war bis jetzt völlig unbekannt, dass es solche Anstalten gab. Gut ebenfalls, dass der Krimi einige Volten hinlegte und trotz der eigentlich für eine knobelnde Leserschaft einfachen Ausgangslage eine überraschende Lösung bot. Den privaten Cliffhanger als Appetithäppchen für das nächste Buch verzeiht man dadurch gerne. Mein Fazit: Besonders packend in der Vergangenheit


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Mordsand

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward