Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

CD Standard Audio Format, Lesung

Ben Aaronovitch

(16)
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
12,99
bisher 14,99
Sie sparen : 13  %
12,99
bisher 14,99

Sie sparen:  13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,95 €

Accordion öffnen
  • Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stories aus dem »Flüsse von London« - Kosmos: Freuen Sie sich auf originelle, witzige, unheimliche Geschichten über
Peter, Nightingale, Abigail, Agent Reynolds und Tobias Winter. Hören Sie, wer (oder was) in einer einsamen Autobahnraststätte umgeht, wer immer noch auf den Regalen einer bekannten Londoner Buchhandlung herumspukt
und was genau eigentlich mit dem River Lugg passiert ist …

Produktdetails

Verkaufsrang 914
Medium Set mit diversen Artikeln
Sprecher Dietmar Wunder
Spieldauer 320 Minuten
Erscheinungsdatum 18.03.2021
Verlag Jumbo
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783833742958

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
5
7
3
1
0

Ein humorvolles und unterhaltsames Vergnügen
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 12.04.2021

Wie erging es dem Londoner Geisterjäger Peter Grant eigentlich zwischen den Abenteuern, die Ben Aaronovitch bereits erzählt hat? Wie ist Geisterlehrer Nightingale zu seinen schicken Anzügen gekommen, und wie Tobias Winter in jene BKA-Abteilung, die sich mit magischen Vorkommnissen befasst? Diese Geheimnisse verrät uns Ben Aar... Wie erging es dem Londoner Geisterjäger Peter Grant eigentlich zwischen den Abenteuern, die Ben Aaronovitch bereits erzählt hat? Wie ist Geisterlehrer Nightingale zu seinen schicken Anzügen gekommen, und wie Tobias Winter in jene BKA-Abteilung, die sich mit magischen Vorkommnissen befasst? Diese Geheimnisse verrät uns Ben Aaronovitch in 13 Kurzgeschichten. Sechs von ihnen drehen sich um Peter Grant und sind, wie wir aus einem Kommentar des Autors erfahren, jeweils zwischen seinen Fluss-Abenteuern angesiedelt. In vier weiteren Geschichten erfahren wir etwas mehr über einige Charaktere, die zwei eigentlich nur Randfiguren sind, dem Autor aber doch so sehr ans Herz gewachsen sind, dass er sie hier in eigenen Geschichten würdigt. Auch über Tobias Winter, den wir aus “Der Oktobermann” kennen, erfahren wir so Einiges. Die letzten Geschichten sind wie Opener für längere Stories angelegt, so dass wir neugierig sein dürfen, ob daraus vielleicht noch etwas mehr wird. So ist diese Short Story-Sammlung ein durchaus humorvolles und unterhaltsames Vergnügen – vielleicht etwas, nun ja: kurz. Auch hier: Großartig gelesen von Dietmar Wunder.

Das Leben der Randfiguren
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 11.04.2021
Bewertet: Taschenbuch

Eine Inhaltsangabe dieses Buches zu machen, erweist sich als schwer beziehungs­weise un­möglich. Und das hat einen Grund. Nach dem Erfolg seiner Roman-Reihe um den Zauber­lehr­ling und Poli­zisten Peter Grant hat Ben Aarono­vitch schon vor einiger Zeit begon­nen, zusätzlich Novel­len (oder Kurz­romane, wie der deut­sche Verlag d... Eine Inhaltsangabe dieses Buches zu machen, erweist sich als schwer beziehungs­weise un­möglich. Und das hat einen Grund. Nach dem Erfolg seiner Roman-Reihe um den Zauber­lehr­ling und Poli­zisten Peter Grant hat Ben Aarono­vitch schon vor einiger Zeit begon­nen, zusätzlich Novel­len (oder Kurz­romane, wie der deut­sche Verlag dtv sie nennt) aus dieser Welt zu ver­öffent­lichen. Auf Deutsch sind bisher „Geister auf der Metro­polian Line“ und der deut­sche Ableger „Der Oktober­mann“ erschie­nen. Nicht zu ver­gessen auch die Graphic Novels, mit denen ich aber noch keine nähere Bekannt­schaft gemacht habe. Zusätz­lich gestal­tete er für eine briti­sche Buch­handels­kette Sonder­ausgaben der Romane, die jeweils eine zusätz­liche (Bonus-)​Kurz­geschichte ent­halten. Genau diese und andere Kurz­geschich­ten liegen in diesem Band jetzt als Sammlung vor. Nur in etwas der Hälfte tritt Peter als der eigent­liche Prota­gonist der Reihe über­haupt in Erschei­nung. In den Rest­lichen rücken Neben- oder sogar Rand-Charak­tere in den Fokus. So bekom­men hier beispiels­weise Peters Cousine Abigail oder die deut­sche Poli­zistin Vanessa Som­mers ihre eigenen Geschichten. Nun kann man sich natürlich fragen, welchen Sinn diese Kurz­geschichten im Rahmen der Flüsse-von-London-Welt haben. Ich würde sie als (sehr) amü­santen Snack für Fans beschrei­ben, der interes­sante Ein­blicke über den Teller­rand der Haupt­geschichte hinaus bietet. … und die Pause bis zum nächsten grö­ßeren Werk über­brückt. Interes­sant sind sie für Fans allemal. Dass das, was wir in den kleinen Story-Häppchen erfahren, eine größere Bedeu­tung für den Gesamt­plot bekommt, dürfte aller­dings kaum zu erwarten sein. Die Vor­bemer­kungen, die der Autor zu jeder Geschichte macht, erweisen sich übrigens auch als interes­sant. Neben der zeit­lichen Ein­ord­nung der jewei­ligen Kurz­geschichte erfährt der Leser hier näm­lich auch einige Hinter­gründe, die durch­aus auch die Haupt­geschichte betreffen. Fazit: Ein Bonbon für alle Peter-Grat-Fans, in dem wir auch mal erfahren, was seine Mit-Charak­tere über ihn denken.

Kurzgeschichten für alle Peter Grant-Fans
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 10.04.2021
Bewertet: Taschenbuch

Als Peter Grant-Fans warte ich gespannt auf den neunten Band der Serie. Um die Wartezeit zu überbrücken ist mit „Der Geist in der British Library“ nun eine Kurzgeschichten-Sammlung erschienen. Die Geschichten spielen zeitlich zwischen den verschiedenen Büchern und eine sogar nach dem zuletzt veröffentlichten Band. Um diese Samml... Als Peter Grant-Fans warte ich gespannt auf den neunten Band der Serie. Um die Wartezeit zu überbrücken ist mit „Der Geist in der British Library“ nun eine Kurzgeschichten-Sammlung erschienen. Die Geschichten spielen zeitlich zwischen den verschiedenen Büchern und eine sogar nach dem zuletzt veröffentlichten Band. Um diese Sammlung in vollen Zügen genießen zu können, ist deshalb eine Kenntnis der bisherigen Bände nötig. Das Buch besteht aus zwei Teilen: „Die Peter-Grant-Geschichten“ und „Die Geschichten der anderen“. Vor jeder Geschichte wird kurz erklärt, zu welcher Zeit diese angesiedelt ist und mit welcher Motivation sie verfasst wurde. Viele der Peter-Grant-Geschichten sind ursprünglich als Bonus in Sonderausgaben der britischen Buchhandelskette Waterstones erschienen und wurden nun erstmals auf Deutsch veröffentlicht. Die sechs Geschichten berichten von Einsätzen, zu denen Peter gerufen wurde oder in die er hineingestolpert ist. Die Geschichten der anderen sind ein buntes Sammelsurium: Ich lernte neue Flussgötter kennen und begleitete Abigail bei Nachforschungen, die sie ohne Peters Wissen anstellt. Auch Vanessa Sommer, die man aus dem in Deutschland spielenden Kurzroman „Der Oktobermann“ kennt, hat eine eigene Kurzgeschichte bekommen. Drei abschließende „Moments“ fangen auf vier bis fünf Seiten kurze Eindrücke auf. Natürlich sind diese Kurzgeschichten nicht mit den Bänden der Serie oder den Kurzromanen zu vergleichen. Es liegt in der Natur der Sache, dass jede Geschichte ein kurzes Eintauchen und das Buch schnell ausgelesen ist. Ihr solltet also mit der richtigen Erwartungshaltung herangehen. Mich konnten diese neuen Ausflüge in die Welt von Peter Grant sehr gut unterhalten. Alle Fans sollten sich diesen Band nicht entgehen lassen!


  • Artikelbild-0
  • Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward