Stop MomShaming. Miteinander statt gegeneinander. Wie Mütter sich gegen Besserwisserei, ungebetene Ratschläge und ungerechtfertigte Kritik zur Wehr s

Katharina Pommer

(3)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schluss mit dem Mütter-Mobbing! So lernen Mütter, Grenzen zu setzen

 

Von "Willst du nicht endlich wieder arbeiten gehen?" Über "Wie, du stillst nicht?!" Bis "Das Kind braucht klare Grenzen"- Mom-Shaming passiert schnell. Oft unbedacht, manchmal aber auch absichtlich verletzend. Mal in Form von ungefragten Ratschlägen, mal als direkter verbaler Angriff. Gesellschaftlicher Druck, der sich auf Gesundheitszustand, Psyche und Selbstwert auswirkt. Mutterglück sieht anders aus!

 

Damit Mutterschaft wieder mehr Spaß macht hat Katharina Pommer hilfreiche Strategien entwickelt, die das Miteinander unter Frauen stärken. Ihr Mütter-Ratgeber gibt allen Frauen wichtige Techniken an die Hand, Mom-Shaming zu stoppen:

 

- Die Wahrheit über Helikoptermütter, Tiger-Moms und Jammermuttis: Was typische Mom-Shamerinnen antreibt und wie Sie ihnen den Wind aus den Segeln nehmen

- Von der Angst, nicht gut genug zu sein: Mom-Shaming in der Familie, in sozialen Medien und im eigenen Kopf

- Nutzen Sie Ihre weibliche Intuition! Effektive Wege zu mehr Selbstvertrauen und intuitiver Kompetenz als Mutter

- Mama-Ratgeber und Gesellschaftskritik in einem - wertvolle Tipps für Mütter von einer fünffachen Mama und Familientherapeutin

 

Bin ich eine gute Mutter? Solidarität statt Selbstzweifel!

 

Fast jede Mutter hat es schon einmal erlebt: herablassende Blicke, negative Kommentare oder ungefragte Erziehungstipps. Autorin Katharina Pommer hat als Fünffach-Mama schon viel zu hören bekommen. Offen schildert sie ihre Erfahrungen und zeigt auf, mit welchen Gedankenlosigkeiten und Gemeinheiten Mütter täglich fertigwerden müssen. Mit dem Blick der Familientherapeutin ergründet sie, woher Mom-Shaming kommt, was es mit uns macht und wie Sie als Mutter damit umgehen können.

 

Ob alleinerziehend, Vollzeit-Mutter oder Working Mom, ob junge Mutter, Tante oder Oma: Hören wir auf, uns gegenseitig niederzumachen, und helfen wir einander, gute Mütter zu sein!

Katharina Pommer ist Familientherapeutin mit Schwerpunkt Bindungstherapie, beruflich erfolgreiche Vortragende und Podcasterin. Sie zeigt als Therapeutin, mit welchen Gedankenlosigkeiten und Gemeinheiten Mütter täglich fertigwerden müssen. Als Mutter von fünf Kindern gibt sie einen sehr offenen Einblick in persönliche Erfahrungen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 286 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783990601983
Verlag Goldegg Verlag GmbH
Dateigröße 320 KB
Verkaufsrang 36103

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ehret die Mütter
von S.A.W aus Salzburg am 19.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seit hundert Jahren geistert das Bild der "bösen Mutter" durch die Literatur, die hauptsächlich von Männern geschrieben ist, denen ihre Misogynie oft gar nicht bewusst ist. Frauen sind zwar emanzipiert aber damit in einer neuen Falle, denn egal, was sie tun, es ist immer falsch: Wenn sie bei den Kindern bleiben sind sie "Heimche... Seit hundert Jahren geistert das Bild der "bösen Mutter" durch die Literatur, die hauptsächlich von Männern geschrieben ist, denen ihre Misogynie oft gar nicht bewusst ist. Frauen sind zwar emanzipiert aber damit in einer neuen Falle, denn egal, was sie tun, es ist immer falsch: Wenn sie bei den Kindern bleiben sind sie "Heimchen am Herd", wenn sie arbeiten, sind sie "Rabenmütter". Dabei haben die meisten gar keine Wahl, denn ohne Einkommen können sie ihre Kinder nicht ernähren. Zeit, mit diesem Unsinn aufzuhören und all den starken Müttern, die alles für ihre Kinder tun, wieder die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie verdienen. Das gelingt diesem Buch, es macht allen Frauen und Müttern Mut. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von "Die Unterdrückung der Frauen. Genozid, Vertuschung, Angst und Wut"

Revolutionär!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hey Leute- KAUFT euch dieses Buch! Wenn ihr schwanger seid oder Kids habt, Oma seid oder Opa, Papa oder Mama- L E S E N!! Wirklich HAMMER - ich wünsche dem Buch den Bestseller Titel und euch, dass ihr es euch gönnt und lest!!!!! Es ist witzig, authentisch, tiefsinnig, intelligent und alles was ein Buch so braucht, um Menschen eb... Hey Leute- KAUFT euch dieses Buch! Wenn ihr schwanger seid oder Kids habt, Oma seid oder Opa, Papa oder Mama- L E S E N!! Wirklich HAMMER - ich wünsche dem Buch den Bestseller Titel und euch, dass ihr es euch gönnt und lest!!!!! Es ist witzig, authentisch, tiefsinnig, intelligent und alles was ein Buch so braucht, um Menschen eben wirklich zu helfen !! Nach dem Lesen gehts einem sooooo richtig gut!

Sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Momshaming ist ein voll unterschätztes Thema! Super, dass es endlich angesprochen wurde. Das Buch weckt alle Emotionen- man lacht herzhaft und ist aber auch total berührt von der Tiefe der Zeilen. Es gibt super Tips und man hat endlich das Gefühl richtig zu sein im Mamasein- sollten nicht nur Mütter lesen!! Tolle Autorin!

  • Artikelbild-0