Exit

Ausstieg und Verweigerung in "offenen" Gesellschaften nach 1945

Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen Band 35

eBook
eBook
25,99
25,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

32,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

25,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der "Aussteiger" als Projektionsfigur.

"Niemand kann besser Auskunft geben über den Zustand einer Gesellschaft als der, der aus ihr aussteigt." Christian Schüle
Statt wie ursprünglich als Verräter, Desperado oder Asozialer gilt der "Aussteiger" heute meist als Projektionsfigur für Fantasien eines mutigeren, authentischeren und in jeder Hinsicht besseren Lebens. Die Beiträge des vorliegenden Bandes untersuchen die inneren Dynamiken und die Grenzen dieser generellen Verschiebung. Was passiert, wenn ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen nicht mehr das tut, was von ihm oder ihr erwartet wird? Der Band liefert Denkanstöße für alle, die sich für den "Wertewandel" und die Geschichte von Subjektentwürfen im 20. Jahrhundert interessieren.

Produktdetails

Format PDF i
Herausgeber Petra Terhoeven, Tobias Weidner
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 319 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783835345706
Verlag Wallstein Verlag
Dateigröße 1256 KB

Weitere Bände von Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0