Böses Blut

Ein Fall für Cormoran Strike

Die Cormoran-Strike-Reihe Band 5

Robert Galbraith

(59)
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Böses Blut

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    26,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Atemberaubend, labyrinthisch, episch - der 5. Cormoran-Strike- und Robin-Ellacott-Roman ist der bislang fesselndste und faszinierendste aus der Feder von Bestsellerautorin JK Rowling!

Cormoran Strike ist gerade zu Besuch bei seiner Familie in Cornwall, als er von einer Frau angesprochen wird, die ihn bittet, ihre Mutter, Margot Bamborough, ausfindig zu machen, die 1974 unter mysteriösen Umständen verschwand.

Strike hatte es noch nie mit einem Cold Case zu tun, geschweige denn mit einem, der bereits vierzig Jahre zurückliegt. Doch trotz der geringen Erfolgsaussichten ist seine Neugier geweckt, und so fügt er der langen Liste an Fällen, die er und seine Arbeitspartnerin Robin Ellacott gerade in der Agentur bearbeiten, noch einen hinzu. Robin selbst hat mit einer hässlichen Scheidung und unerwünschter männlicher Aufmerksamkeit zu kämpfen - und dann natürlich mit ihren Gefühlen für Strike ...

Strikes und Robins Nachforschungen zu Margots Verschwinden führen sie auf die Fährte eines vertrackten Falls mit Hinweisen auf Tarotkarten, einen psychopathischen Serienkiller und Zeugen, die nicht alle vertrauenswürdig sind. Und sie merken, dass sich selbst Fälle, die schon Jahrzehnte alt sind, als tödlich herausstellen können ...

Außerdem aus der Cormoran-Strike-Reihe lieferbar:
Der Ruf des Kuckucks
Der Seidenspinner
Die Ernte des Bösen
Weißer Tod

Robert Galbraith ist das Pseudonym von J.K. Rowling, Autorin der Harry-Potter-Reihe und des Romans Ein plötzlicher Todesfall.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 1200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.12.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641273224
Verlag Random House ebook
Originaltitel Troubled Blood (Cormoran Strike 5)
Dateigröße 6154 KB
Übersetzer Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz
Verkaufsrang 26

Weitere Bände von Die Cormoran-Strike-Reihe

  • Der Ruf des Kuckucks Der Ruf des Kuckucks Robert Galbraith Band 1
    • Der Ruf des Kuckucks
    • von Robert Galbraith
    • (44)
    • eBook
    • 9,99 €
  • Der Seidenspinner Der Seidenspinner Robert Galbraith Band 2
    • Der Seidenspinner
    • von Robert Galbraith
    • (60)
    • eBook
    • 9,99 €
  • Die Ernte des Bösen Die Ernte des Bösen Robert Galbraith Band 3
    • Die Ernte des Bösen
    • von Robert Galbraith
    • (14)
    • eBook
    • 9,99 €
  • Weißer Tod Weißer Tod Robert Galbraith Band 4
    • Weißer Tod
    • von Robert Galbraith
    • (36)
    • eBook
    • 9,99 €
  • Böses Blut Böses Blut Robert Galbraith Band 5
    • Böses Blut
    • von Robert Galbraith
    • (59)
    • eBook
    • 19,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
42
14
0
2
1

Spannender und unvorhersehbarer Fall!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hünfeld am 18.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im fünften Band dieser Reihe ermitteln Cormoran Strike und Robin Ellacot in einem Fall von 1974, einem Cold Case, der sich um die Vermisste Ärztin Margot dreht. Der Serienmörder Creed wird mit ihrem Verschwinden damals in Zusammenhang gebracht. Margots Leiche wurde jedoch nie gefunden… Sowohl Cover als auch Titel des Buches h... Im fünften Band dieser Reihe ermitteln Cormoran Strike und Robin Ellacot in einem Fall von 1974, einem Cold Case, der sich um die Vermisste Ärztin Margot dreht. Der Serienmörder Creed wird mit ihrem Verschwinden damals in Zusammenhang gebracht. Margots Leiche wurde jedoch nie gefunden… Sowohl Cover als auch Titel des Buches haben mich bereits sehr angesprochen. Ich habe keines der vorherigen Bände gelesen und muss sagen, dass mir der Einstieg trotzdem erstaunlich leicht gefallen ist. Ich hatte nicht das Gefühl irgendetwas verpasst zu haben. Der Schreibstil ist hervorragen, sehr angenehm und fesselt einen sofort an das Buch. Trotz der Dicke des Buches hatte ich nicht einmal das Gefühl, dass es langwierig oder langweilig war. Eine angenehme Spannung zieht sich durch das gesamte Buch und so fliegt man regelrecht über alle Seiten. Die knorrige Art von Ermittler Strike fand ich absolut amüsant und ich musste natürlich das ein oder andere Mal auch die Augen verdrehen. Besonders im Umgang mit Robin, seiner Geschäftspartnerin, stellt er sich manchmal wirklich ungeschickt an. Robin war mir absolut sympathisch und ich konnte sie sehr gut nachvollziehen in ihrem tuen und denken. Zu Beginn gestalten sich die Ermittlungen etwas holprig, da viele der Zeugen entweder nicht aufzufinden sind, bereits verstorben sind oder gar nicht über den Fall sprechen möchten. Einen wirklichen Verdacht, wer der Täter / was der Grund für das Verschwinden von Margot ist, hatte ich absolut nicht. Stück für Stück erfährt man durch Befragungen und Ermittlungen ein kleines bisschen mehr. Ich hatte dennoch bis zum Schluss ein großes Fragezeichen im Kopf und wurde am Ende sehr überrascht. Alle Fragen konnten gelöst und schlüssig erklärt werden. Tolles, spannendes und schnelles Ende! Besonders hat mir gefallen, dass es in diesem Buch hauptsächlich um den eigentlichen Fall geht, aber eben nicht nur. Das private Leben der Ermittler wird ebenso, wie die weiteren Fälle der Detektei erwähnt und das macht das Buch für mich total abwechslungsreich, spannend und realistisch. Talbot, der damalig zuständige Ermittler vor 40 Jahren, hat merkwürdige Notizen hinterlassen. Diese Notizen hatten mit Astrologie zutuen. Auch wenn ich persönlich mit Astrologie absolut nichts anfangen konnte, fand ich es dennoch klasse, dass diese Seiten im Buch aufgenommen und abgebildet wurden. So war das Buch nicht nur abwechslungsreich, sondern man konnte als Leser auch „selbst ein bisschen mit ermitteln“. Zwischenzeitlich hatte ich kurz das Gefühl etwas den Überblick zu verlieren, da auf einmal sehr viele Namen ins Spiel kamen. Dies hat sich aber schnell wieder gelegt und ich habe wieder den vollen Durchblick erlangen können. Mir war anfangs nicht bewusst, dass es sich bei dem Namen Robert Galbraith um ein Pseudonym von J.K. Rowling handelt. Es war tatsächlich mein erstes Buch der Autorin, aber mit Sicherheit nicht das letzte. Das Buch konnte mich voll und ganz überzeugen, auch wenn ich zuvor keinen der vorherigen Fälle gelesen habe. Ich hatte sehr viel Spaß und ein einige schöne Lesestunden mit dem Buch Meiner Meinung nach, ist das Buch auf jeden Fall sein Geld wert und ich würde es jedem sofort empfehlen!

Ein Cold Case mit unvorhersehbaren Wendungen
von World of books and dreams am 17.01.2021

Band 05 einer Reihe – evtl. inhaltliche Spoiler zum Privatleben der Ermittler Während eines Besuchs seiner Familie wird Privatermittler Cormoran Strike von zwei Frauen des Ortes angesprochen. Eine von ihnen ist die Tochter einer Ärztin, die im Jahre 1974 spurlos verschwand. Ihren Fall wird einem Serienmörder zugeschoben, der ... Band 05 einer Reihe – evtl. inhaltliche Spoiler zum Privatleben der Ermittler Während eines Besuchs seiner Familie wird Privatermittler Cormoran Strike von zwei Frauen des Ortes angesprochen. Eine von ihnen ist die Tochter einer Ärztin, die im Jahre 1974 spurlos verschwand. Ihren Fall wird einem Serienmörder zugeschoben, der zu dieser Zeit in der Gegend viele Frauen und Mädchen entführte und tötete. Doch ob auch die Ärztin Morgot Baborough zu ihnen gehörte, konnte nie richtig geklärt werden. Strike ist zunächst skeptisch, ob man nach so vielen Jahren noch etwas herausfinden kann, doch gemeinsam mit seiner Partnerin Robin Ellacott beginnt er zu ermitteln. Meine Meinung Zwar ist mit “Böses Blut” bereits der fünfte Band rund um die Ermittler Cormoran Strike und Robin Ellacott erschienen, aber ich habe ja ein spezielles Händchen dafür, immer mitten in einer Reihe einzusteigen und habe dann hier mit Band 5 begonnen. Im großen und ganzen hatte ich nur wenig inhaltliche Verständnisprobleme, zwar war mir bewusst, dass man bei einem Buch solchen Umfangs auch mit dem Privatleben der Ermittler konfrontiert wird, doch Robert Galbraith schafft es ganz geschickt, die Charaktere und deren Privatleben mit in ihrer Geschichte zu integrieren, so dass sich all das von ganz alleine fügt. Der Schreibstil ist sehr weit ausholend und intensives Kopfkino, was mir am Anfang auf den ersten 200 Seiten doch etwas schwer fiel, doch so nach und nach war ich von der gesamten Atmosphäre und den Ereignissen gefesselt und kann sagen, dass hier trotz des gigantischen Umfangs kein Wort zu viel war. Robert Galbraith nimmt sich Zeit für die Entwicklung sowohl bei dem Fall als auch bei dem Privatleben der im Vordergrund stehenden Strike und Ellacott. Dabei hatte ich aber nach einer Zeit eher das Gefühl, das Geschehen live mitzuerleben und konnte mir alles direkt vors innere Auge holen – also wirklich gelungenes Kopfkino. Auf diesen 1200 Seiten kam keine Langeweile auf und auch wenn ich immer wieder mit Vermutungen aufgestellt habe, hatte ich bis zum Ende überhaupt keine Idee, wer oder was hinter dem Verschwinden der Ärztin steckte. Viele gelungene Ansätze führten zu immer neuen und wirklich interessanten Ansätzen, so dass man sich selbst von dem Opfer, der Ärztin Margot Bamborough, ein gutes Bild machen konnte. Auch das Gefühl der siebziger Jahre, das hier immer mal wieder mit aufkam, wenn die Befragten erzählten, fand ich richtig gut gelungen und immer wieder überraschend, wie sehr sich doch unser Weltbild in dieser doch recht kurzen Zeit bis heute, geändert hat. Die Charaktere sind absolut tiefgehend gezeichnet und selbst die Nebencharaktere hinterlassen ein klares Bild in meiner Vorstellung. Cormoran Strike ist ein besonderer Charakter, sehr eigen und doch mochte ich ihn vom ersten Moment an. Ich glaube, wer die Bücher kennt, weiß an dieser Stelle, was ich meine. Robin Ellacott mochte ich ganz genauso gerne und auch wenn ich insgeheim hoffe, dass die beiden zueinander finden, kann ich bei beiden verstehen, was sie davon abhält. Mein Fazit Ein, nach kurzer Gewöhnungsphase, spannender Krimi mit einem spannenden Plot, der für den Leser viel Raum lässt, um mitzurätseln und doch immer wieder aufs Neue in die Irre führt. Ein detaillierter Schreibstil lässt das Kopfkino lebendig werden und die Charaktere sind lebendig und authentisch gezeichnet. Für mich zwar der erste Strike/Ellacott Krimi, aber definitiv nicht der letzte.

Spannend, äußerst dicht und ohne jegliche Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 16.01.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Lange habe ich gewartet, bis es das nächste Buch der spannenden und mitreißenden Reihe ins Deutsche übersetzt zu kaufen gibt. Bei der Seitenzahl von 1.200 habe ich mich für das Hörbuch entschieden, das einer meiner Favoriten Dietmar Wunder eingelesen und ihm Leben eingehaucht hat. Eine gute Wahl! Und ich bin dermaßen begeistert,... Lange habe ich gewartet, bis es das nächste Buch der spannenden und mitreißenden Reihe ins Deutsche übersetzt zu kaufen gibt. Bei der Seitenzahl von 1.200 habe ich mich für das Hörbuch entschieden, das einer meiner Favoriten Dietmar Wunder eingelesen und ihm Leben eingehaucht hat. Eine gute Wahl! Und ich bin dermaßen begeistert, dass ich dieses Buch zum Überflieger küre, und es garantiert unter meinen Top 10 von 2021 erscheinen wird. An diesem Buch habe ich absolut nichts zu kritteln. Keine einzige Länge ist enthalten, ganz im Gegenteil: Das Buch ist dermaßen dicht, dass man gut beraten ist, bei voller Konzentration zu lauschen, um kein wichtiges Detail zu verpassen. Der Spannungsbogen ist von Anfang an sehr hoch angesiedelt und verliert während der Story keinen Deut, dass ich nicht umhin komme, der Autorin meinen tiefsten Respekt auszudrücken. Haben mir die Harry Potter-Bücher schon viel Freude bereitet, so bin ich von der Cormoran Strike-Reihe absolut überwältigt. Zu dem Hörbuch gibt es auch eine umfangreiche pdf-Datei, so dass der Hörer auch ein Nachschlagewerk dabei hat, wie es vielleicht diejenigen auch haben, die das Buch in gedruckter Form besitzen, und sich zurecht finden kann, wovon bei den Recherchen gerade die Rede ist. Der Fall ist durchaus verworren. Die Aussicht, ihn nach 40 Jahren lösen zu wollen, ist so gut wie aussichtslos. Doch selbstverständlich schaffen die beiden das, was Polizeibeamte nicht vermocht haben: Sie lösen ihn. Und damit nicht genug, auch im Privatleben der Ermittler tut sich Einiges, so dass sie permanent unter Strom stehen und oft an ihre Grenzen kommen. Nicht immer glänzen sie dabei mit ihren Entscheidungen und Taten, ganz genau wie im richtigen Leben. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich beide in mein Herz geschlossen habe. Buch 5 könnte das Finale der Reihe bedeuten, denn das Ende, das nur ein wenig offen lässt, kann so stehen bleiben, wie es ist, es ist absolut passend für diese beiden so starken Charakter. Aber natürlich wäre es schön, wenn wir noch weitere Fälle von Robin und Cormoran erleben könnten. Ich gebe 11/10 Punkte und bin untröstlich, dass ich nun weiß, was passiert ist und genau wie die Ermittler einer bestimmten Person auf den Leim gegangen bin…


  • Artikelbild-0